Potsdam - Garnisonkirche

  • "Offener Brief an den OB zum Abriss des Rechenzentrums"


    Die Bürgerinitiative Mitteschön hat am 26.08.2021 auf Facebook und auf ihrer Homepage den o.g. Offenen Brief veröffentlicht. Hier werden klare Fragen an den Potsdamer OB gestellt. Auf die Antwort bin ich gespannt. Ich zitiere mal nicht. Jeder Interessierte sollte selbst lesen und sich eine Meinung bilden :wink:.

    Wenn ich Oberbürgermeister wäre, würde ich so lange es geht gar nicht reagieren und versuchen, den Brief auszusitzen... huh:)

  • Das "Aussitzen" kombiniert Herr S. ganz konsequent mit der Veröffentlichung immer neuer Denkansätze.

    Neuestes Beispiel ist der Vorschlag, in Abstimmung mit der ProPotsdam im Staudenhof bis Ende 2022 xx Wohnungen für evakuierte afghanische Ortskräfte zur Verfügung zu stellen.

    Die Evakuierung begrüße ich ausdrücklich - allerdings muss hinsichtlich der Unterbringungsidee konsequent ausgeschlossen werden, dass die Nutzung des Objektes mit mehreren Verlängerungen von Verlängerungen ähnlich beim Rechenzentrum zu einer "stadtgewollten" Dauererhaltung führt.

  • Der OB will das Rechenzentrum teilweise stehen lassen. https://www.pnn.de/potsdam/sec…eativhauses/27572040.html


    Ist ja nicht so als gäbe es mit dem Hotel Merkur oder den Wohnplatten die Straße runter nicht schon genug Brüche. Und es gibt im ganzen Altstadtgebiet verteilt ohnehin noch einige mehr dieser wunderbaren Brüche, über die sich doch letztlich keine Seite wirklich freuen kann, ausser einer kleinen ideologisch total festgefahrenen Minderheit. Mit diesem Bürgermeister kommt am Ende noch eine Rekonstruktion an anderer Stelle, wenn er das Rechenzentrum nicht retten kann. Zutrauen würde ich es ihm allmählich.

    Hat die Schönheit eine Chance-Dieter Wieland

  • Auch für mich ist die Haltung des OB zum Thema RZ erst einmal unverständlich.Aber ich versuche mal etwas tiefer zu schauen was vielleicht ein Grund dafür sein könnte warum er so eine Meinung hat.Ich denke seine Sichtweise zum Thema RZ hat auch stark mit seiner Person zu tun. Mein Eindruck ist ,das M.Schubert eher eine schwache Persönlichkeit besitzt.Als Mensch mag er ja ein prima Kerl sein,aber als Politiker und OB einer 180000 Einwohner Stadt mit ihren großen Herausforderungen in der er vieles auch mit Entschlossenheit durchsetzen muss, dazu ist er meiner Meinung nach einfach zu zaghaft.So ein Mensch kann sich leicht unterbuttern,beeinflussen und somit leiten lassen von dominant und lautstark auftretenden Personenkreisen (Linkspolitischen Kräften der Stadt).Ich denke dem OB ist schon Bewusst das es Unsinn ist was er da redet,aber schwache Menschen wollen es möglichst immer solchen Menschen Recht machen,die entschlossen und selbstbewusst auftreten und das ist beim Thema RZ so ein klassischer Fall.Aber der M. Schubert wusste worauf er sich vor seiner Wahl zum OB einlässt und was auf ihn alles zukommt in der Landeshauptstadt.Da muss er jetzt durch auch wenn er sich in manchen Dingen aus persönlicher unsicherheit zum Franz macht.Das nicht so leichte Amt als OB ist für ihn jetzt auch ein Lernprozess.

  • Kennt Ihr schon Amazon Smile? Wenn Ihr ein Amazon Konto habt, könnt ihr euch bei Amazon Smile (kostenlos) anmelden. Dann überweist Amazon 0,5 % Prozent eurer Einkäufe an eine gemeinnützige Organisation oder einen Verein nach Wahl. Man kann die Vereine aus einer großen Liste auswählen. Ich habe so insgesamt schon über 500 € über 1-2 Jahre generiert, die an die Stifitung Garnisonskirche geflossen sind! Man bekommt pro Vierteljahr immer eine Übersicht zugeschickt. Wenn das mehr von Euch nutzen würden könnten langfristig große Summen gespendet werden!

  • Sir Moc,es wäre schön wenn wir das Thema RZ ,OB wenigstens noch ausdiskutieren könnten wenn wir schon dabei sind.Es ist nicht sehr höflich die Diskussion mit einem anderen Thema zur GK plötzlich abzubrechen ohne wenigsten mit ein,zwei Sätzen auf den OB/RZ einzugehen.:wink:

  • Kennt Ihr schon Amazon Smile? Wenn Ihr ein Amazon Konto habt, könnt ihr euch bei Amazon Smile (kostenlos) anmelden. Dann überweist Amazon 0,5 % Prozent eurer Einkäufe an eine gemeinnützige Organisation oder einen Verein nach Wahl. Man kann die Vereine aus einer großen Liste auswählen. Ich habe so insgesamt schon über 500 € über 1-2 Jahre generiert, die an die Stifitung Garnisonskirche geflossen sind! Man bekommt pro Vierteljahr immer eine Übersicht zugeschickt. Wenn das mehr von Euch nutzen würden könnten langfristig große Summen gespendet werden!

    Nun, die Spendensumme von etwas über 500 € für die Stiftung ist die Gesamtsumme aller Beteiligten, nicht Deine persönliche (es sei denn, Du hättest in den letzten 1-2 Jahren für über 100.000,00 € Waren bestellt... :tongue:). Ich mache das auch und würde mal sagen "Kleinvieh macht auch Mist"... :wink:

  • Wer Rekonstruktionen wegen der "bösen" Geschichte ablehnt, aber dieses sozialistische, architektonisch wertlose Rechenzentrum beibehalten möchte, obwohl die Geschichte der SED-Diktatur nachweislich deutlich "böser" ist als jede deutsche Epoche vor 1933, entlarvt sich als Veteidiger des SED-Unrechts. Danke an den SPD-Bürgermeister für diese Einblicke.

    _______________________________________
    Gutmensch = Gut gemeint, nicht zuende gedacht, schlecht gemacht

  • Martintre,wer das Thema RZ verfolgt weiß was es für Leute die am RZ krampfhaft erhalten wollen.Es ist in allererster Linie ein Teil der Mieter (aus der Linken Künstlerszene)des RZ die am Gebäude festhalten ,wohlwissend das ein modernes Alternativgebäude in unmittelbarer Nachbarschaft für sie errichtet wird.Dieses demonstrative (Besetzerverhalten) ist typisch für die Linke Chaotenszene (siehe die Besetzung der FH). Das gleiche bahnt sich auch erwartungsgemäß so langsam beim RZ an,je näher das Ende des Mietvertrages rückt desto aggressiver werden diese Typen.Nächste Demo zum Erhalt des RZ ist schon angekündigt, am 15.09. am RZ, Motto"FÜR EIN POTSDAM MIT RECHENZENTRUM" .

  • Die Garnisonkirche zu Potsdam ist keine 100-Prozent-Rekonstruktion sondern hat zahlreiche Orginale, unter Denkmalschutz stehende Teile des barocken Baus wieder mit verbaut. Deshalb nimmt die Stiftung auch am Denkmaltag teil.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Konstantin,dann sind die Frauenkirche DD,Berliner Schloss,Potsdamer Stadtschl.auch keine 100% Rekos.Bei diesen Gebäuden sind auch mal mehr mal weniger Orginalteile mit eingebaut worden.

  • Das sind sie auch nicht, zumindest was die beiden Stadtschlösser betrifft. Das war bei beiden Projekten ja von Anfang an klar.