Posts by Klassiker

    Und warum ist "Schönheit" der Städte in D. denn so wenig geliebt????

    Die Vorkriegsbilder aus der Luft liessen allen wunderbare Städte sehen.....heute ist das alles fragmentiert, ein unharmonisches Durcheinander: Neubauten und abgestuckten Fassaden und Turmlosen Dächer der alten Bauten.

    Neusser: ja im Vergleich zu Deutschland ist Russland wirklich wunderbar!!! Und Reko-Weltmeister.


    Russland könnte die Altstadt von Königsberg aufbauen und dann auch perfekt und 100% nach Zustand 1944. Wenn Russland das wollte.....aber ist Deutsche Architektur, so wird das nicht geschehen fürchte ich.


    In Deutschland herrscht eine Anti Reko Stimmung. Instigiert von Einigen die das nicht wollen, die Modernen und fast alle Architekten die nur modern funktionel denken können. Sonst wäre die Innenstadt von Nürnberg ganz nach originalen Zustand wieder aufgebaut.....viele Stellen in Berlin, Hamburg, Köln die SCHREIEN um Aufwertung von wunderschöne Reko's wie in Russland praktiziert. Die WHGK würde dann bestimmt 100% genau rekonstruiert, auch das Landgericht in der Littenstrasse, mit Türmen, Eingangshalle. Kaufhäuser in der Leipziger Strasse, Belle Alliance Platz, Winterfeldt Platz usw. Und in Dresden die ganze Gründerzeit Gürtel, Altmarkt mit alle Gassen ........Ein Traumwelt.

    Wie konnte eine kleine linke Gruppe ein Wiederaufbau der Kirche verhindern?

    Die Mehrheit der Potsdamer Bürger ist wahrscheinlich für die Wiederaufbau und Abbruch des hässlichen Rechenzentrums. Ist doch eine Demokratie mit Mehrheitsabstimmung?

    Bild 2297, Foto 3: das grosse Haus rechts unten. Da sind am Umlauf 3 Statuen zu beobachten. Sie verleihen Mehrwert an der Fassade. Heute gibt es die Statuen nicht mehr. Wieder ein Beispiel von "Vereinfachung" intakten historischen Fassade. Ich verstehe überhaupt nich warum so viele kunstreiche Details verschwinden müssten.

    Majorhantines: meinte das eher ironisch......:)

    Aber das ursprüngliche Gebäude war damals auch etwas zu gross, aber wurde ungeheuer geschätzt und gelobt!!!

    Es war damals ein "moderner" und leuchtender Bau in ein Meer von schwerstens bestuckten Gründerzeitler!!!

    Ich finde es lächerlich das nicht einfach 1 Kirche "originalgetreu" (endlich mal bitte!!) wiederaufgebaut werden könnte ohne "hysterische Idioterie" von einer Minderheit. Die Kirche selbst hatte nie Schuld, das waren Menschen.

    Ein vernünftiger Kompromiss könnte sein: Wiederaufbau der originale Kirche und benutzung von Allen.

    Die Postplatz (beide Bilder 1273) war wirklich einer der schönste Plätzen ganz Deutschlands damals. Super urban!!!

    ehem Altmarkt & Neumarkt Dresden, ehemalige Potsdamer & Leipziger Platz, ehem. Neuer Markt in Berlin, Gendarmenmarkt in Berlin und Rathausmarkt in Hamburg finde ich allen wirklich wunderbar, aber ehemalige Postplatz mit Sophienkirchtürmen und die phantastische Gr.Zeit Bauten und alle andere Bauten (Nordost) Eck meine absolute Nr 1's. Sehr intim und sogleich überwältigend!!! Eine perfekte Balance zwischen die verschiedene Bauten.

    Und dann wurde dass (meine Nr EINS) nach 2. Wk unter DDR und BRD unglaublich versaut!!! Alles was ausgezeichnet und wunderschön war ist verschwunden...huh:):kopfwand::kopfschuetteln::wuetenspringen::daumenunten:


    Die schönste 3 heute sind: Gendarmenmarkt Berlin, Neumarkt Dresden und Rathausmarkt Hamburg.

    Mit flache Dächer soll nun endlich mal schluss gemacht werden.


    In Lübeck werden in die historische Stadt auch keine Kuben mit flache Dächer gebaut,

    Am Neumarkt auch nicht.

    In die Frankfurter Altstadt bestimmt nicht.

    Sogar das von der SED aufgebaute Nikolai Viertel nicht.


    Flache Dächer gehören zu moderne Bauten, die hier nicht gewünscht sind.

    For Gods sake: "Es geht um der Mitte"!!!!!


    Wie könnte Bernd die ersten Preis bekommen mit solch einer banaler und phantasieloser Entwurf???

    Phantasielos weil es NUR aus Flachdach-Bauten besteht.

    Wo sind die Stuhlemmers, Patschkes und so viele Anderen die schöne Bauten entwerfen können ??????


    Was wir brauchen sind Bauten auf kleine Parzellen, versehen mit für Berlin typische Giebel, Schräge Dächer
    und Fassaden. Nach Vorbild der ehemalige Bauten in der Berliner Altstadt oder Bauten in Viertel rund der Altstadt.

    Auch keine Kopien der Vorgängerbauten; alles 100% original, aber bitte nun mal keine "Allerwelt" Bauten.


    Man kann keine Altstadt neu entwerfen mit nur moderne und unästhetische und für Berlin untypische Bauten.

    Wunderbar alles. Bin gespannt ob es je bis eine Rekonstruktion einer der Räume kommen würde wie beim Dresdner Schloss oder die Residenz in München.... das sind sehr teuere Projekten. Wer wird so etwas bezahlen????


    Und WENN einer Raum wieder da ist, wie ist dann die Verknüpfung möglich zu nicht rekonstruierter Räumen?????

    In D. macht man immer wieder denselbe Fehler: filigrane und detailreiche oder charakterreiche Altbauten (intakt oder beschädigt) wurden abgebrochen zur günste Kuben, Klotzen und langweilige Neubauten.


    Immer wieder ( x Truby X Oswalt x 1000) ......bis alles "Entstellt" oder "Unharmonisch" aus sieht.

    Wohin man auch blickt: es könnte tausendfach viel besser aussehen und nicht nur am Postplatz in Dresden.


    Und wir jeden Tag dieser "Mist" ansehen mussen...........FFM rund das Schauspielhaus heute und dann die Bilder der 50-Jahren mit herrlichen Randbebauung . Heute nur langweilige Geschäftsbauten.....wohin man blickt. Alles versaut


    Oder Köln der Oper und dann heute.......Es muss doch überall eine starke Lobby geben gegen Altbauten.......


    Oder Berlin Leipziger Strasse oder Neue Markt.....und dann heute......Brrrrrrrrrrrrrrrr Schlimm!!!!!!!


    Auf 2022 Leute, ich liebe ihnen!!!!!!<3

    Die Verbunkerung geht so immer weiter und weiter. Es wird ein reiner Welt aus Kuben entstehen......

    Dann blicken wir auf Ansichtskarten um zu träumen wie die Welt aussehen könnte.