Frankfurt am Main (Galerie)

  • Architektonische Rundschau 1885.


    Das Schwarz'sche Wohnhaus in Frankfurt a. M.:

  • Architektonische Rundschau 1886.


    Gasthaus "Zur Stadt Ulm" in Frankfurt a. M., errichtet entworfen von Paul Wallot, dem Architekten des Reichstagsgebäudes in Berlin:



    Die Pläne für die Gestaltung der Bierstube des Gasthaus "Zur Stadt Ulm" in Frankfurt a. M.:


    Blick in die Bierstube des Gasthauses "Zur Stadt Ulm" in Frankfurt a. M.:

  • Architektonische Rundschau 1885.


    Bavaria am Schillerplatz in Frankfurt a. M., erbaut von Architekt Simon Ravenstein, daselbst.


  • Architektonische Rundschau 1886.


    Klubhaus der Frankfurter Rudergesellschaft Germania, erbaut von Architekt Alfred Günther in Frankfurt a. M.:


  • Schade aber, dass das alte, in der Architektonischen Rundschau 1886 vorgestellte Clubhaus anscheinend nicht mehr vorhanden ist. Das war schon etwas ganz Besonderes mit dem Segelmasten auf dem Turm.

  • Architektonische Rundschau 1888.


    Villa des Barons von Oetinger in Frankfurt a. M., erbaut von Simon Ravenstein, Architekt daselbst:


  • Das Haus Mörfelder Landstraße 139 finde ich spannend. Ich weiß nicht genau; ob ich es schön finden soll. Ein bisschen Jugendstil - ein bisschen Indianer-Stil. Auf jeden Fall könnte man mit einem passenderen und die Ornamentik hervorhebenden Anstrich viel gewinnen


    9e1e72d1-8b91-421d-aipkuf.jpeg


    dc1e0243-f9a9-4e9a-b0njp2.jpeg

  • Auf der Vergrößerung sehe ich gerade - sind die angedübelt?

    Irgendwie sah das schon etwas merkwürdig aus. Da sind die Figuren wohl nachträglich angebracht worden. Na ja!

  • Architektonische Rundschau 1889.


    Geschäfts- und Wohnhaus Milani in Frankfurt a. M., erbaut von Architekt Franz Lönholdt daselbst:


  • Marbachweg / Ecke Eschersheimer


    Ich weiß nicht mehr, ob ich schon mal auf dieses ungewöhnliche Gebäude hingewiesen habe. Es ist vermutlich aus der Zwischenkriegszeit. Informationen zu den interessanten Köpfen an der Fassade habe ich nicht. Insofern kann ich nur vermuten, ob sie womöglich vier Temperamentstypen darstellen: Choleriker, Phlegmatiker, Sanguiniker und Melancholiker. Leider habe ich keine Nahaufnahmen, da ich tagsüber dort selten zu Fuß vorbeikomme. Somit nur eine Aufnahme des Hauses vom Auto aus.


    Frankfurt


    P.S.: Man kann das Bild durch Anklicken etwas vergrößern. Dann sieht man zumindest zwei der Köpfe etwas besser.

  • Ich bin gestern doch mal unter etwas waghalsigen Bedingungen aus dem Auto raus, über die Straße gelaufen und habe die beiden Kopfpaare von der Nähe fotografiert.


    Frankfurt


    Frankfurt


    Die vier Temperamente? Oder was könnten sie darstellen?...