• Denkmalschutz und Dämmbeton -
    Wohn- und Geschäftshaus in Aarau

    Quote

    Das neue Wohn- und Geschäftshaus des Schweizer Architekturbüros Gautschi Lenzin Schenker in Aarau ist Teil eines denkmalgeschützten Ensembles aus drei Bestandsgebäuden – und ersetzt ein zuvor an gleicher Stelle befindliches Haus, das sich nach Angabe der Planer sowohl in einem bautechnisch schlechten Zustand befand als auch die historische Struktur des Ensembles verunklarte.

    Quelle: https://www.baunetz.de/meldung…z.de/meldungen/index.html

  • Eine Glanzleistung des Denkmalschutzes... ;)


    In diesem Artikel sieht man ein Bild des ersetzten Gebäudes:


    https://www.aargauerzeitung.ch…nhofstrasse-weg-129297702


    Mein Highlight aus dem Artikel:


    "Die Fassade ist einheitlich in Dämmbeton gehalten. Dies stelle «eine konstruktive Analogie zu den bestehenden Gebäuden dar», so Lenzin, da auch frühere Mauerwerke mit nur einem Baustoff gebaut worden seien."



    "...die historische Struktur des Ensembles verunklarte." Wer das verfasst hat, bei dem war wohl auch etwas verunklart. ;)


    Zu dem baulichen Zustand kann ich nichts sagen, aber diese Aussage ist wohl eher Hohn. Vollends, wenn man sich den Neubau anschaut.


    Wer Interesse hat, kann sich hier einmieten:


    https://www.home.ch/de/mieten/…rau/2.5+zimmer/108292802/



    Interessant, das die Wohnung mit Antiquitäten vollgestellt ist. Anders hält man den Sichtbeton / Hochbunker Charme wohl nicht aus. ;)

  • Man fasst es einfach nicht. Der allemannische Kulturbereich entwickelt sich wirklich zum gruseligsten Bau-Bereich im deutschen Sprachraum. Ich frage mich nur, was das für Menschen sind, die so etwas gut finden? Was geht in solchen Köpfen vor sich?

  • Witzig, hattet Ihr eventuell dieselbe Assoziation? Ich habe vor geraumer Zeit den Film "Der Untergang" gesehen...die mit Antiquitäten bestückte Wohnung sieht auch von der Einrichtung fast so aus wie der Führerbunker unter der Berliner Reichskanzlei. Fehlt eigentlich bloß nur noch das Gemälde vom Alten Fritz an der Sichtbetonwand und die Kulisse ist perfekt.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)