Posts by Goldstein

    Schade, dieser Ort gehört zu dem Plätzen Berlin, welche mit ein wenig Aufwand richtig schön werden könnten.

    Die Pflasterung unter Denkmalschutz zu stellen ist absoluter Schwachsinn. Ein Denkmal ist das nicht, eher die Unfähigkeit, sich eine Weiterentwicklung zum wirklich schönen Platz vorzustellen. In Zeiten von Klima- und Umweltschutz sollte den Pflanzen ausreichend Platz eingeräumt werden. Also grüne Rabatten mit Büschen und Bäumen statt sich aufheizender versiegelter Fläche.


    Die Brandenburgische Akademie zeigt mit dem aktuellen Zustand ihres Gebäudes die Unfähigkeit zur wirklichen Schönheit früherer Zeiten. Wenn man das Vergleichsfoto oben betrachtet, erkennt man stilistisch sehr viele Ähnlichkeiten zum Dresdner Neumarkt-Stil. Nur eben noch etwas monumentaler. Fazit, Berlin muss wirklich grottenhässlich sein, wenn das hier der "schönste Platz" der Stadt sein soll.

    Jedenfalls erstaunlich, wie sich die Gegend immer weiter in eine gute Richtung entwickelt.

    Wenn ich da noch an den riesigen Parkplatz mit Stasi-Überwachung denke ...

    und heute: Sanierte Staatsbibliothek, sanierte Staatsoper, Schlossneubau, saniertes Zeughaus, U-Bahn

    Schupmänner, bald Blumenrabatten und neue Lindenbäume ...

    Der Grund ist doch: Der Senat besteht derzeit aufgrund von Personalmangel aus Senatorendarstellern. Die werden kurz nach der Wahl gecastet und müssen dann einspringen. Wenn man das so betrachtet, macht Schauspielerin Günther ihre Rolle doch ganz gut. Ich weiß zwar nicht, welche Engagements sie vorher schon hatte, aber jetzt sind 4 Jahre profunde Erfahrungen hinzugekommen. Und auch Darsteller haben nur kurze Zeit, ihren Text zu lernen. So können schon mal Versprecher vorkommen.

    Die Gebäude bleiben aber auch hinter ihren Möglichkeiten zurück.

    Der Aufwand der Fassaden ist zu gering. Es fehlen Ornamente, Ziergiebel und geteilte Fenster (Block rechts).

    Das wichtigste bei diesen Häusern sind die richtigen Fenster.

    Und da scheint Kiel ja immensen Nachholbedarf zu haben.

    Einfach einbauen. Schönheit siegt.


    In Chemnitz sind die Bürger wegen des drohenden Abrisses ihres Viaduktes auf die Barrikaden gegangen.

    So etwas sollte doch bei der Levensauer Hochbrücke auch möglich sein.

    Ein Unikat? Das Minsk wird ein Unikat - und zwar ein richtiges spannendes. Darauf sollten sie sich freuen.

    Aber dieses Monstrum? Mit Mietern, die merkwürdig asoziales Verhalten zeigen und denen man unbedingt Sozialwohnungen anbieten muss? Ich glaube, da liegt ein Widerspruch im Detail. Denn die armen Ost-Omas gibt es ja gar nicht mehr so zahlreich.

    Für wen will man dann diese DDR-Buchten unbedingt erhalten?

    Und wenn das so ein Unikat ist, warum wohnt Ralf Jäkel da nicht selbst drin?

    Erstaunlich. Und so ein Edelstein stand mal auf der Abrissliste???

    Nun wurde eine wirklich interessante Lösung gefunden.

    Und Rudolstadt bleibt schön und wird dadurch noch glanzvoller.

    Es ist Viruskrise und wir nutzen die Chance für ganz großes Chaos.

    Schwierig wird es mit der Stadtautobahn, denn die verläuft immer mal wieder innerhalb des S-Bahn-Rings,

    so zwischen Wilmersdorf und Schöneberg.

    Auch die aktuelle im Bau befindliche A 100 / 16. BA könnte nicht eröffnet werden.

    Ferner würde die Richtungsfahrbahn Nord ab Dreieck Funkturm bis zum Spandauer Damm entfallen.


    Das heißt, gewisse Ausnahmen werden unumgänglich sein. Oder das ganz große Chaos eben.