Posts by Bohnenstange

    Ganz eigenartig für Budapest. die "halbe" Schrägdächer der Gründerzeit.
    An der Strassenseite sehen die Dächer ganz normal aus, aber am Hinter/Gartenseite ist kein Dach aber eine senkrechte Mauer!!

    Warum wurde das (nur im Budapest?) so gemacht?

    Die nennen sich "Pultdaecher". In Muenchen gabs ne ganze Menge dafon. Haeufig auch Traufstaendig.

    Weil wir gerade beim Thema sind: Die Deutschen erfinden ja sogar richtig

    Englische Ausdruecke, die es im Englischen gar nicht gibt.

    Im Bankensektor zum Beispiel. Da wird auf "International" gemacht.

    Peinlich, peinlich, peinlich. lach!

    Die Internationalen Ausdruecke sind "natuerlich" auf Englisch.

    Vorauseillender Gehorsam, natuerlich. Dumm nur, dass in England

    niemand diese von Deutschen erfundenen Woerter gelernt hat!

    Warum so Agressiv? Kennst Du dich denn mit der Anglikanischen Kultur aus?

    In der Anglikanischen Kultur wird ganz anders gedacht und Dinge

    anders gehandhabt. Selbst wenn es das "Schloss" nicht auf Wiki gibt,

    kommt ja noch die Kultur dazu: Ein Beispiel sind Filme die in Deutschland spielen

    ein paar Deutsche Woerter eingestreut werden, wie z.B. Frau oder Freaulein.

    Das macht Spass und gilt als Hoeflich. In der Deutschen Kultur gibt es nichts

    vergleichbares. Entweder man spricht "Richtiges Deutsch" oder man

    Dengelt sich zu tode im verzweifelten versuch "gebildet " zu wirken.

    Im Ausland ist dieser "Vorauseilender Gehorsam" auch schon bekannt

    und alle die Deutsch lernen wollen, beschweren sich.

    Diejenigen, die kein Deutsch lernen wollen, wundern sich auch,

    da die eigene Seite ueberhaupt keine Hoeflichkeit zeigen kann.


    Wenn jemand also Bilder von Neuschwanstein zeigt, darf dieser

    auch vor "ungebildeten Amerikanern, Kanadiern, Indern" usw.

    den Namen "Schloss" davor schreiben.


    Ein weiterer punkt ist dass Schloss zum Namen gehoert.

    Hier veraendert sich die Englische Schreibweise kommplett.


    Aber wie gesagt, das sind alles Punkte die auch beachtet werden koennen.

    Ich wuerde nicht alle meine Munition auf einmal verschiessen!

    Mach 20 Schloesser. Der Rest kann dann noch kommen.

    Allerdings weiss ich nicht wie das Viedeo konzipiert ist.

    Und bitte keine Verrenkungen bein Uebersetzen. Dann lieber Deutsche

    Namen, wie International ueblich. Danke und viel Glueck!

    Ich habe mal gehoert, dass das Deutschland seine Museums-stuecke in form des Istambuler Bahnhofs bezahlt habe.

    Ob das stimmt weiss ich nicht, aber den rechtschafenden Deutschen waere das zuzutrauen.

    Demnach habe die Bagdad Bahn Gesellschaft waehrend eines Juristenstreits den Bahnhof Istambul gebaut.

    Als gegenleistung fuer den Erwerb Archiologischer Stuecke. Die Tuerkei hatte keine Probleme damit,

    weil vor Islamische Bauwerke nach Islamischen Gesetzen nicht geschuetzt weden sollen.

    Der "Richtige" Haupteingang ist dieser hier:

    Jagdschloss Glienike (17)


    wenn wir uns langsam nach rechts drehen:

    Jagdschloss Glienike (18)


    und wenn wir uns weiter drehen sehen wir in der Etnfernung den seiten Eingang um den es geht:

    Jagdschloss Glienike (20)


    hier das Jagdschloss Glienicke (bitte nie mit Schloss Glienicke verwechseln das direkt daneben steht, vorsicht)

    rechts von der Strasse im rot umrandeten Bereich. Dorf Glienicke ist DDR darueber:

    Potsdam visit 1566



    hier die Hauptstrasse von Glienicke (Potsdam) vor dem Jagdschloss:

    Jagdschloss Glienike (14)


    wir drehen uns auf der Stelle und sind vor dem Haupttor.

    Dieses ist seit 1949 fortwaehrend geschlossen.

    Ein Cafe direkt hinter dem Tor. Wer rein will, muss drum herum laufen:

    Jagdschloss Glienike (11)


    Jagdschloss Glienike (10)


    Jagdschloss Glienike (12)


    Jagdschloss Glienike (15)


    Das selbe Tor von innen:

    Jagdschloss Glienike (128)

    gemeinfrei






    Nein Erbsenzaehler, leider nicht. Oder zumindest ist das nicht bekannt.

    Waere aber eine schoene Loesung. Da hast Du natuerlich Recht.


    Die Einfahrt ist heute von der ehemaligen Reichsstrasse 1, also vom Park her.

    Die meisten Mitarbeiter parken ausserhalb der Mauer und nutzen dieses Tor

    oder die Einfahrt dann zu fuss. Die Einfahrt ist modern, also einfach nur

    eine Einfahrt. Daher gibt es hier keine Bilder davon.


    Der Seiteneingang der frueher fuer Kutschen war und heute nur fuer

    Mitarbeiter die auserhalb parken und zu fuss rein wollen in 2019.

    Hier die ehemalige Wache direkt beim Tor:

    Jagdschloss Glienike (26)


    Wir drehen uns einfach leicht nach links.

    Der Eingang der nachts verschlossen wird ist hier rechts zu sehen:

    Jagdschloss Glienike (27)


    Jagdschloss Glienike (28)


    Devinitiv Barok, lach...

    Jagdschloss Glienike (31)


    hier das Innere: (alles Sep. 2019)

    Jagdschloss Glienike (32)


    hier noch mal von aussen:

    Jagdschloss Glienike (30)


    der verfallene Zustand waere sorgar Romantisch, wenn das Grafiti

    nicht waere. Im gebauschten gelb muesste sich alles gut machen.

    So mit absicht auf alt, wie in Italien:

    Jagdschloss Glienike (29)


    von Innen:

    Jagdschloss Glienike (33)


    man dreht sich um und sieht das Schloss, aber eigentlich ist dies

    die Gartenseite:

    Jagdschloss Glienike (34)


    Der Offizielle Titel:

    Jagdschloss Glienike (38)
    Bilder meine und gemeinfrei

    Die Bevoelkerung die in Klein Glienicke wohnt beschwert sich immer noch,

    dass die Situation von 1989 nicht behoben worden ist.

    Das Schloss (West Berlin) verschliesst sich immer noch gegen Klein Glienicke

    (DDR) und die Lehrer (Das Schloss ist ein Lehrer Kolleg) und Personal

    nutzt den ehemaligen Hintereingang vom Park her.

    So wurde mir das von Anwohnern beklagt. Das Tor nach vorne hin ist immer zu.

    Das Grafiti Tor ist der Nebeneingang. Es ist die einzige Stelle im weiten Umkreis

    mit nenenswerten Grafiti.

    Die zweite Stelle mit Grafiti in ganz Potsdam ist genau auf der Gegenueberligenden

    seite Potsdams wo der "Buergerbahnhof," gehalten in Fachwark ist.

    Ansonsten hat Potsdam wenig Grafiti. "Man" sollte mit den Schulrecktoren reden.

    Wenn die Lehrer das Thema den Kindern beibringen verschwindet Grafiti von selbst.

    Naja, Nigeria hat die größte Bevölkerung und größte Wirtschaft in Afrika, ich denke mir mal, das gute Beziehungen und ein hohes Ansehen von Deutschland im Vergleich zu anderen europ. Ländern, wie z.B. dem Vereinigten Königreich, von Vorteil in der ein oder anderen Hinsicht sind.
    Ich weiß jetzt nicht, ob eine Summe genannt wurde, mit der das Museum bezuschusst wird, aber sein wir mal ehrlich, das ist ein Tropf im Meer von was sonst so mit vollen Händen rausgeworfen wird.



    Das ist ja das Problem: Als naechstes kommt dioe Forderung auch ein Museum zu spenden.

    Das Museum das die Briten gespendet haben ist ja voll. Die Koepfe gehen

    ja jetzt ins Depot.


    Mal eine andere Frage: Wie sind die Koepfe eigentlich nach Berlin gekommen?

    Wer hat die denn gekauft und mit welchen Geld? Das uns das noch nicht um die Ohren gehauen wurde,

    laesst Politisch korrekte wege und Gruppen vermuten.

    Benim hatte ja Koepfe an andere Staaten verschenkt und auch verkauft. Nicht alle waren ja geraubt worden.

    Darum waere ja mal schoen wenn das mal jemand nachforscht. Man wird einfach in Sippenhaft genommen

    und dann werden noch nicht mal die Umstaende genannt, geschweige was das fuer eine

    Tat ueberhaupt sein soll fuer die man Schuldig sein soll!

    Weitere Probleme als dann waeren:


    Futerneid: Zwei nachbar Staaten Nigerias haben Nigeria aufgefordert,

    die Figuren auszuhaendigen. Stellt sich heraus, dass Benim nicht identisch mit

    Nigeria ist. Man muss sich das vorstellen wie Tirol, dass von den Briten in

    Nord und Sued geteillt worden ist. Oder Friesland, dass auch von Britanien

    west und ost geteillt wurde. Oder Schlesien:

    Polen, Deutschland und die Tschechei streiten sich jetzt

    um das Schlesische Erbe. So verhaelt es sich jetzt bei den Benim Bronzen.

    Drei Staaten streiten sich jetzt. Gut gemacht Ihr "Politisch gerechten!"


    Das Naechste Problem steht schon vor der Tuer:

    Die Woke frisst sich selbst! Stellt sich heraus, dass die Koepfe Modelle

    von schwartzen Sklaven waren, die die schwartzen Benim Koenige gekauft haben.

    Mehr noch: Die Sklaven wurden Goettern als Menschenopfern dar gebracht.

    Sie wurden getoetet und das Fleisch zerimoniell gegessen.

    Kanibalismus. Menschenopfer und schwartze Sklavenhalter.

    Ehrlich gesagt kann ichs gar nicht erwarten was noch kommt.

    Als naechstes kommt die Woke noch drauf nur noch Deutsche Bilder und Buesten

    im Museum auszustellen. "Die Woke zerstoert sich schon selbst," hat ein

    schlauer Mann mal gesagt!

    Dass es einem Zimmerer nie genug der Aufarbeitung und Schuldanerkennung ist, und deshalb so gerne von TV-Teams aufgesucht wird, versteht sich von selbst. Es ist der Speck, der seine Backen nährt.


    Interessant ist aber, dass die außenpolitische Elite der Deutschen nun auch noch die Kolonialgeschichte Nigerias aufarbeiten möchte. Wäre das aber nicht eigentlich die Aufgabe der Briten?


    Bei der Gelegenheit könnten Roth und Baerbock vielleicht ja auch noch z.B. den Korea- und den Vietnamkrieg aufarbeiten. Vielleicht finden sich ja in deutschen Sammlungen auch entsprechende Stücke, die in einem von deutschen Steuergeldern finanzierten Museum in Südostasien Platz finden.


    Das ist ja das Ding - Britanien und Nigeria haben 2009 die Aufarbeitung abgeschlossen.

    Bis 2012 bezahlte Britanien an Nigeria als Entschaedigung viel Geld.

    Dazu gingen viele Stuecke an Nigeria zurueck. Diese gehen an ein von England bezahltes Museum.

    Nigeria hat sich darauf hin schriftlich verpflichtet, keine weiteren Anforderungen zu stellen.

    Das Thema ist schriftlich und Juristisch abgeschlossen. Im Museum sei auch kein weiterer Platz

    so die Innenministerin Nigerias.


    Deshalb und auch wegen weiteren Problemen hat Nigeria keine Forderung an Deutschland gestellt.


    Ich habe es schon mehrfach gesagt und sage es nochmal: Da wir nicht einmal wissen,

    ob diese Deutschen Stuecke bei den Krieg ueberhaupt dabei waren und der Fakt,

    das Nigeria keine Rueckgabeforderungen gestellt hat und dies auch Juristisch gar nicht darf,

    haben wir bis heute keine Kolonialen Raubgueter in Deutschland gefunden.

    Und? Wart Ihr auch alle Brav dieses Jahr?

    Habt Ihr Euch auch benommen hier im Forum?

    Wart Ihr auch alle artig und habt Bilder gepostet?

    Oder seit Ihr auf die Liste der Mod und Knecht Ruprecht?


    Wenn alles gut ist gibts eine kleine Sensation von

    unseren Hotel Stadt Leipzig!

    img_20221214_11580481tbf0n.jpg


    Weihnachtszeit ist die schoenste Zeit! Wilkommen Dresden!

    img_20221214_11573663xxcuy.jpg


    img_20221214_11575793fsdio.jpg


    img_20221214_11583943g7fqg.jpg


    img_20221214_11593874dyehu.jpg


    img_20221214_11595475pnff3.jpg


    img_20221214_120123248cf3x.jpg
    Mit freundlichen Gruessen, Elli Kny!

    Wobei ja eigentlich das Innere wichtiger war als das Aeussere:

    In diesen Gebaeude wurde das sogenannte "Offene Konzept" erstmalig direkt eingesetzt.

    Das hiess, das im inneren alles aufgeteilt werden konnte wie gewollt und veraenderbar.


    Die Bauakademie ist eins der wenigen, wenn nicht sogar die einzige Erfindung

    im Internationalen Bauwesen aus Berlin ueberhaupt. Diese Erfindung war so Erfolgreich,

    das Weltweit millionen Bauten mit diesen Prinzip gebaut wurden!

    Von Mexiko bis Korea! Die Gruenderzeitlichen Fabriken, Verwaltungen und Lager

    waren und sind in Neubauten heute noch nach diesen Prinzip.

    Die ganzen sogenannten "Lofts" in SoHo in New York zum Beispiel haben in der Bauakademie

    ihren Ursprung! Unsere Bauakademie vom Schinkel ist die Mutter aller Lofts, aka

    Offenes Konzept mit hoher Deckenhoehe. Diese Akademie war Innen wichtiger als Aussen.


    Soweit ich das verstehe soll das Innere wieder im O Konzept gebaut werden.

    Warum also nicht die paar Saeulen an der selben Stelle setzen wie vorher?

    Wenn das Gremieum doch aus Studierten bestehen soll,

    was stimmt hier also nicht?