Posts by Maxitown

    Wirklich schade wenn Städte den Bach runter gehen. Erinnert mich An Detroit, wo wunderschöne Artdeko Gebäude vergammeln, weil sie einfach nicht mehr gebraucht werden.
    Die Amis sind aber in einem punkt schlauer, sie reisen nicht gleich alles ab, sie lassen es zwar verfallen, retten es aber auch wieder wenn die Altbauten wieder gebraucht werden.


    Traurig zu sehen, sind auch die schönen Stuck Elemente an den erkern, die nun kurz vor abriss von den Verblendungen frei gelegt werden.

    Also das ist kein dämmen mehr!
    Das ist schon barbarisch ist ja wie im finstersten Mittelalter, was trauriges mit Luft schlitz hingestellt.


    Wenn man ein einfaches haus, mit glatter Fassade dämmt ist das ok, der nächste schritt ist stuck entfernen schlimm aber reparabel.Hier wiederum hat man eine Naturstein Fassade die noch dazu in gutem zustand ist Kein verschleis nichts bröckelt, man müsste sie nur mal reinigen und die rechte seite wieder flicken. aber schaut es euch doch selbst an:
    https://www.google.com/maps/@4…SDycRA!2e0!7i13312!8i6656


    Die beste Dämmung, were bei diesem bau wohl ein austausch der Fenster gewesen, die sehen sehr alt aus. Tja past es später wenigstens zum nachkriegs Geschoss.Mal auf den Anstrich gespant. Bitte so ein Grässliches Orange, das würde die missere Perfekt machen, wie bei dieser Schönheit hier.
    https://www.google.com/maps/@4…ebiAZA!2e0!7i13312!8i6656


    Was würde ich geben so ein schönes haus zu besitzen, ich suche grade ein haus für mich und were schon froh wenn es Sandstedterin Fenster rahmen hätte und dann kippt einer ne Wagenladung Perle vor die Säue.

    Können wir nicht tauchen? Ich möchte lieber das in Farbe sehen und nicht das Beton Gulasch, was da heute steht.


    Gleich, die Gebäude wieder zu Wünschen, bleibt wohl Utopie.

    Ein parade beispiel für den zukünftigen Satz: "Bausünden aus den 70ern ähhh... 2020ern" zumindest in 30 oder 40 jahren.

    Franka meint das nicht böse, das Problem ist halt das wir in einer Radikalisierten Gesellschaft leben in der aus jedem scheiß ein feind bild sterilisiert wird und das schlimmste ist das klappt auch noch keiner hinterfragt mehr etwas.


    So war wohl die sorge das aus einem "schau mal die Figur ähnelt Angela Merkel,vom Gesichts ausdruck her" ein "Architektur Nazis Leugnen Demokratie, was als nächstes recko der Reichs Kanzlei... Parnick, angst, hetz, blablabla" wird.


    Ich frage mich immer wieder, solte eine Demokratie sowas von Grund auf unter binden, oder eben zulassen. ich bin eher für zwei teres. getreu dem motto:


    Ich verdamme, was du sagst, aber ich würde dafür sterben das du es sagen darfst.


    Bei all den, bedenkt zusätzlich das der verein sich schon mal ärger wegen einer Bagatelle eingehandelt hat.

    Traurig, als bahn kunde zu erfahren, das die Bahninfrastruktur 1903 besser war als heute, zu mindest die Gebäude. Wobei die Kaiser Treppe doch zuviel des guten ist.


    Die 4. klasse erinnert mich an ein Kafee in dem ich mal war und das war gehobene klasse, nur die tische waren grösser.

    Es ist aber auch nichts neues das, der Reichtum in Deutschland immer ungleicher verteilt ist.


    Es hat schon seinen Grund warum es soviel scheußliche Asbest platten Häuser und bau Verstümmelungen aller art in den 60ern. gab, die Leute hatten Geld und zwar fast alle, wer sein haus altes Haus nicht "modernisierte" Baute gleich ein neues. Es hat sich seit damals bis auf die 90ern. eigentlich nichts geändert, zumindest bei den neu bauten die sind immer noch grässlich.


    Zudem kommt noch ein Entscheidender Umstand dazu der es grade Bei Regions spezifischen Eigenheiten Sehr teuer macht, ein haus zu sanieren oder zu betreiben, Nehmen wir mal die Reed Dächer als bsp, das haben die bauern als not dach früher genutzt. wenn es kaput war gab es ersatz Material in der Scheune oder bei der nächsten ernte. Der der sein dach nicht Selbs reparieren konnte hat sich vom Nachbarn , oder vom Handwerker im Ort helfen lassen. Das gleiche gild für stein Sorten Ziegel arten und und und. Was früher einfach zu haben war weil vor Ort hergestellt, wandert heute durch zisch Hände, bevor es beim kunden ankommt und das treibt halt den Preis.


    Ein letzter punkt ist bedarf gar nicht mal vieler Theorien oder Grundursachen Analysen und ist sehr plumb die meisten wollen nicht. Fragt mal Nachbarn freund und Familie insofern sie einen Altbau haben mir haben die meisten gesagt ja das geld were da,Aaaaaaaaber lieber Urlaub das war die meist genanteste Antwort. Eine ausage die ich nie verstehen werde wenn man sich das eigene land schön macht braucht man nicht weit weg gehen, auch wenn ich den Ruf nach neuen Kulturen verstehen kann.

    Tolle Hintergrund Geschichte zu den Gebäuden! Erinnert mich an alte tage in diesem Forum wo es das öfters gab, heut wird ja lieber gestritten über afd recht räume und anderen Nossins mit dem man sich so auseinander setzen muss.

    Bevor ich Schwimmbad gelesen hatte, dachte ich es wäre eine Villa. Dann wider diese Harmonie aus nutzen und Optik, die Tragenden Gewölbenichen sind gleichzeitig umkleiden.

    Wie schön schief und gakelig die neuen Regenabfallrohre jetzt schon wirken, wegen der form des Alten Hauses, passt irgendwie gut dazu, auch wenn es für den Installateur wohl kein vergnügen war.


    Auch so eine escht schöne arbeit, das Haus wurde toll aufgewertet und ergänzt ganz großes Kino! Sogar die alte Tür durfte bleiben.

    Sei doch nicht immer so depressiv.


    Ich muss aber sagen, kuppeln hin, kuppeln her der Dom wirkt durch die Reinigung mehr, als ich es erwartet hätte. Er wirkt jetzt viel leichter und höher, was seinen neuen kuppeln sehr entgegen kommt, die ja auch viel filigraner sind als die alten.


    @Spreetunnel Tolle Nachtaufnahme.

    Erlebe ich im Alltag aber auch oft, bin eine sehr geduldige und nette Person, dort begegne ich aber auch oft Leuten die aufgehört haben mit dem Herzen zu handeln und nur noch wie Maschinen handeln. Es setzt bei denen der Tunnel Blick ein.


    Die Beschäftigung mit Geschichte ist ein sehr gutes Beispiel. Wer das ausgewogen und mit Sachverstand macht schaut sich dann erst mal die Fakten an und setzt daraus wünsche, Ideen und Interessen um, für die Zukunft im Bezug auf Architektur. Ich zb. Sehe im Kaisereich auch nicht nur gute dinge. Es gab Verfolgung anders denkender, Ausbeutung und als eher exotisches psp. Menschen schauen. Was ich für den Gipfel der Erbärmlichkeit halte. Es gab allerdings auch technischen Fortschritt , immer mehr Menschen kamen zu einem besseren leben und Architektur und Kultur Florierten wie nie zuvor und leider auch nie wieder danach. Für Ideologen gibt es halt immer nur eine Seite vom Keks sie sehen nur die Schlechten dinge und das gute wird als teil von dem schlechten verteufelt. Den kein Mensch kann mir ernsthaft sagen das, die Goldene Waage für ihn ein Nazi bau ist oder so ein Quark, jedoch gibt es auch gute Argumente der Gegner die sachlich sind zb. das Die Altstadt gerechnet auf die Fläche sehr teuer ist und das normal sterbliche sich dort keine Wohnung kaufen können.


    Für mich selbst ist es schwer mit Ideologen zu reden und zu Diskutieren, ich kann Ignoranz einfach nicht nachvollziehen.

    Wie schaft man es bitte da oben den Giebel zu besudeln?! De noch schön das, das Haus so gut erhalten ist.Die Häuser mit den Durchfahrten sind ja escht skurril geil,besonders das,was wie ein altes Stadt Tor wirkt,ob es da mit Minderung wegen Lärm gab?

    Komisch die Chinesen machen das gleiche wie die Europäer im 1900 jh sie erweitern den Kultur Reichtum in dem sie, auch andere Kultur räume in die Städte, Gärten und Schösser holen. Das ist Globalisierung nach meinem Geschmack, solange das im rahmen bleibt und die originale Kultur nicht verdrängt wird. Es Schadet nie sich mit der Kultur Lebensart und letzten Endes auch den unterschieden auseinander zu setzen. Wir Europäer haben mit Kultur ja gefüllt fast abgeschlossen und nutzen sie fast nur museal. Sonst würden wir Auch Heute noch normale Gebäude bauen und nicht unseren abkapsel stiel verwenden, der uns von unserer Vergangenheit nicht nur optisch sondern auch real isoliert, stad darauf aufzubauen.


    Klar sied man bei den chinesischen nachbauten das, die Details etwas ärmer sind aber, wer sagt den nicht das so Stadt Erweiterungen von Paries aus sehen könnten, etwas moderner und dennoch passend.

    Das bild oben, wo die bezeichnung fehlt es sind volgende:


    Das ist das Potter Building (rechts Rot) und das Park Place Building( links grau).


    Sie waren mal teil der Newspaper Row,eine zufällige Ansammlung von vielen Prachtvollen Verlags Häusern aus der Jahrhundertwende zeit.Leider wurde, wie könnte es anders sein in den 60ern ein teil davon Abgerissen, ich glaube für eine ausfahrt.

    Erschlage mich, aber mir gefällt die Idee. Das ist mit ein Grund warum ich die Aktuelle Moderne so hasse,sie hat die Pflanzen aus der Stadt verband.


    Da erfüllt sich wenigstens jemand einen schönen Traum und zerstört nicht aus Rendite Geilheit ein Kultur gut.