Posts by Spreetunnel

    Im Tagesspiegel steht ein Artikel zur Benennung der unsäglichen 'Piazetta' nach dem jüdischen Sammlerehemayr Arnhold, die die Villa Massimo in Rom stiteten und ihren Wohnsitz in der früheren Regentenstraße im Tiergartenviertel hatten.

    Vielleicht ist jemand so freundlich die URL einzustellen, was mir mit meinem TABlett nicht gelingt.

    Mir als in Bayern ertreibungsbedingt geborener Schlesier sei gestattet zur Preußen-Diskussion beizusteuern, dass in meiner bayrischen Umgebung ohnehin galt, die nördlich der Mainlinie Lebenden 'san eh ois Saupreißn'. :cool:

    Das Haus in der Linienstraße 85-86 ist ja eigentlich das Hinterhaus vom Haus Torstraße 146 (früher Lothringer Str 85). Ich hatte es gestern vergessen einzustellen. Da sieht man dann auch sehr schön, dass die Inspiration daher kommt. Forist Mantikor hatte schon mal ein Foto hier eingestellt und das Haus ausführlich beschrieben.


    Dass das Haus in der Linienstraße nicht in den Obergeschossen an das Nachbargebäude anschließt ist auch dem Umstand geschuldet, dass der Vorläuferbau dies wohl auch nicht tat. Das habe ich zumindest irgendwo gelesen.


    Bau an der Torstraße:


    Berlin-Torstraße


    Ruine aan der Linienstraße:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Solche oder ähnliche Backsteinfassaden, besonders aus der Ära des Stadtrats Hermann Blankenstein, gibt es Zuhauf in Berlin wie z. B. bei Schulbauten.



    Hier noch ein Link zu einem Zeitungsartikel über das Haus:


    BZ

    Bei meinen Spaziergängen in der Spandauer Vorstadt ist mir aufgefallen, dass der Rundbogen plötzlich eine Wiedergeburt erfahren hat. An historischen Häusern ist das ja keine Seltenheit und einige prominete Vertreter finden sich z.B. in der Oranienbuger Straße, aber auch in vielen Straßen der Umgebung. Ob es nun Rundbogenfenster, Korbbögen, Toreinfahrten oder Gliederungselemente sind, überall hat der Bogen seinen Beitrag zur Gestaltung beigetragen.


    Zuerst einmal ein paar prominente historische Beispiele, die es zum Teil noch heute gibt:


    Schloss Monbijou:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Dompredigerstift:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Fernmeldeamt:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt


    Arbeitsräume hinter den Bögen:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Postpaketamt:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Neue Synagoge in der Oranienburger Straße:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    und das Jüdische Gemeindehaus:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Postfuhramt:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Synagoge in der heutigen Tucholskystraße:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Warenhaus Wertheim an der Rosenthaler Straße / Sophienstraße:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Feuerwehrwache in der Linienstraße 128/129:


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Sophienstraße 15


    Berrlin-Spandauer Vorstadt



    Was existiert u.a. noch heute:


    Hofangestelltenhaus in der Monbijoustraße:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Ehem. Telegrafenamt, in Rekonstruktion begriffen:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Ehem. Postfuhramt:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Haus OranienburgerStraße 28, Hofansicht:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Feuerwache, Linienstraße 128-129:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    NeueSynagoge, das Gemeindehaus und Nachbargebäude:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Haus mit angedeuteten Bögen zwischen Torstraße und Linienstraße:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Tacheles, ehemaliges Passagekaufhaus:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Und nun die aktuellen Gebäude mit Bögen:


    Gebäude vom Architekten David Chipperfield (?) in der Tucholskystraße:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Gebäude an der Oranienburger Straße wo einst z. Teil das Paketfuhramt stand:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Baustelle Tacheles:


    Berlin-Spandauer Vorstadt



    Haus in der Linienstraße, einst Jüdisches Krankenhaus:


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt


    Berlin-Spandauer Vorstadt

    Heute habe ich mir die Bebauung an der Köpenicker Str / Cuvrystraße mal näher angeschaut, auch um die Frage der 'Arkaden'...... ähh Kolonnaden zu klären.


    Zuerst nochmals einige Aufnahmen vom gegenüberliegenden Spreeufer, leider bei Gegenlicht, dann von der Oberbaumbrücke aus:


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg



    Nun die Frage, ob man hier unter den Kolonnaden entlang kann oder nicht. Von der Cuvrystraße sind Türen dran, so dass man evtl abends oder wann auch immer diese schließen kann.


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg



    Da am östlich gelegenen Haus ohnehin kein Durchgang möglich, sondern eine Brandmauer ist, wird das wohl erst einmal eine Binnenlösung.


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg



    Nun zur Gestaltung der Hoffassaden.

    Der Hof ist als kleine Grünanlage aufwendig gestaltet. Die Fassadengliederung ist abwechslungsreich, sowohl an der Cuvrystraße, wie auch im Innenhof.


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Berlin-Kreuzberg


    Noch ein paar Bonusbilder:


    Oberbaumbrücke vom Cuvrycampus aus:


    Berlin-Kreuzberg


    Eierspeicher und Gebäude des ehemaligen Osthafens am Spreeufer in Friedrichshain:


    Berlin Kreuzberg/Friedrichshain


    Berlin Kreuzberg/Friedrichshain


    Berlin Kreuzberg/Friedrichshain


    Berlin Kreuzberg/Friedrichshain


    Wollte dann noch die Ansicht von der Köpenicker Straße fotografieren, weil ich die Schrägstellung der beiden Fassaden sehr spannend find und vom Bürgersteig aus der Straßenfront mehr Lebendigkeit gibt, aber leider kam das 'Fressen' dazwischen und dann hab ich's vergessen.:crying:

    Der Ort Mansfeld:


    Blick von der Burg / dem Schloss:


    Mansfeld


    Blick hinauf:


    Mansfeld



    Luthergedenkstätten:


    Mansfeld


    Mansfeld


    Mansfeld


    Mansfeld


    Mansfeld


    Das Denkmal erinnert mich stark an das 3-Musiker-Denkmal im Berliner Tiergarten bzw. die Uraniasäule auf dem Schlossplatz daselbst.


    Luthers Schule:


    Mansfeld


    Mansfeld



    Elterhaus des Dr. Martin Luther:


    Mansfeld



    Die St.-Georgs-Kirche:


    Mansfeld


    Mansfeld



    weitere Gebäude der Stadt


    Mansfeld


    Mansfeld


    Mansfeld


    Mansfeld

    Fotos von der Schlosskapelle:


    Blick von der Empore:


    Mansfeld


    Altarbild:

    Mansfeld


    "Malerei aus dem Umkreis von Lucas Cranach dem Älteren, vermutlich von Hans Döring aus der Zeit um 1518/1520, der in den Jahren 1952–1955 und 1963 restauriert wurde." (Wiki)


    Mansfeld


    Blick über den Taufstein (1522) zum Altar:


    Mansfeld


    Interessant der schmiedeeiserne Lettner.


    Epitaph des Grafen Albrecht VII. von Mansfeld.

    "Die Grabplatte des Grafen Albrecht IV. von Mansfeld-Hinterort († 1560) befand sich ursprünglich in der Mansfelder Stadtkirche und wurde 1907 restauriert. Sie zeigt den Verstorbenen mit Rüstung in Hochrelief, mit den Wappen Mansfeld, Honstein, Altenburg und Beichlingen in den Ecken." (Wiki)


    Mansfeld



    Die schielende Nonne, wohin sie schaut, dort ist ein Schatz verborgen:


    Mansfeld


    Ehemalige Sakraments- oder Tabernakelnische (1438):


    Mansfeld


    Mehr Infos über Wiki:


    Schloßkapelle