Posts by potsdam-fan

    Das ist doch nicht weiter schlimm!


    Das Video ist eine bearbeitete Variante eines Videos aus meinem Kanal. Deshalb ist es einigen auch bekannt. Als Untertitel steht aber extra "Bilder zum Nachdenken". Neben anderen Veränderungen ist es nun also neu bzw. neu bearbeitet (im Auftrag von Mitteschön, was im Abspann auch zu lesen ist).


    Wer meint, er kennt es schon, braucht es nicht mehr anzuklicken.


    Für die anderen könnte es ein Anlass zum Nachdenken über die Vergangenheit und über die gerade stattfindende groteske Diskussion zum Bau des Kirchenschiffs sein.


    Wer meinen Kanal ansehen möchte, kann den Link zum Aufrufen hier unten anklicken.

    Ein Update zum "Minsk". Problematisch z.Z. der Bau der Grünanlagen. Wehe, wenn man jemanden mit dem PKW zum "Blu" bringen muss.


    "Minsk" vor der Wende. Eine sehr beliebte Gaststätte.


    Die hier schon mal angesprochene Fenstergestaltung im Original.

    Privatarchiv Wladimir Stelmaschonok


    Die Planung

    VISUALISIERUNG HEINLE WISCHER UND PARTNER


    Verwüstungen nachdem der letzte Betreiber aufgegeben hatte. Geplündert wurde hemmungslos...



    Aktueller Stand der Bauarbeiten. Irgendwie ähneln sich die Ansichten.

    Hier ein interessanter Bericht auf der Homepage von Mitteschön:

    "Nicht nur eine Kirche, nicht nur ein Turm." "Was da entsteht, kann für Potsdam historisch und touristisch von großer Bedeutung sein. Ein neues Wahrzeichen fern der vielen Schlösser der Schlösser-Stiftung. Doch es gibt auch Widerstand zum Projekt „Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam“. Weshalb das so ist und wie es nun weitergeht, habe ich in einem Gespräch mit Wieland Eschenburg, Kommunikationsvorstand der Stiftung Garnisonkirche, und Ulrich Zimmermann, Bürgerinitiative Mitteschön, erfahren."

    (Tabea Gutschmidt in Westblick, Ausgabe 14, Oktober 2021, Newsletter des CDU-Stadtbezirksverbands Potsdam West)


    Da brauche ich nicht mehr selbst zu kommentieren. Jeder kann sich eine eigene Meinung bilden.

    Wichtig erscheint mir vor allem die Auflistung der Fakten am Ende des Interviews. Vor allem für die, die immer schon gegen alles waren...


    "Offener Brief an den OB zum Abriss des Rechenzentrums"


    Die Bürgerinitiative Mitteschön hat am 26.08.2021 auf Facebook und auf ihrer Homepage den o.g. Offenen Brief veröffentlicht. Hier werden klare Fragen an den Potsdamer OB gestellt. Auf die Antwort bin ich gespannt. Ich zitiere mal nicht. Jeder Interessierte sollte selbst lesen und sich eine Meinung bilden :wink:.


    Auf facebook ist zusätzlich ein 360°-Panoramabild mit Blick vom virtuellen Garnisonkirchturm mit eingebunden (http://www.reinhardtundsommer.de). Sehr ansehenswert!


    copyright: mitteschön

    Das ist ja nun sehr nebulös. Woher willst du denn nun wissen, wer der edle Spender ist.

    Heraus damit, wer soll es denn nun sein?

    Jetzt wollen wir es auch endlich wissen. Du scheinst es ja schon lange zu wissen. Lass uns mal an deinem Wissen teilhaben.


    Ich habe hier was gefunden: Unterwegs in ...: Görlitz - Traumstadt an der Neiße | ARD Mediathek


    Anklicken bzw. ansehen ab 22:35. Da wird ein Hinweis auf die Altstadtmillion gegeben. :wink:

    Soll man das nun glauben??:lachen:

    Hier mal ein Hinweis zu neuen Videos:


    Eine Zusammenfassung aller gespeicherten Videos kann man hier finden. Aktuell ist vor Kurzem Eurydike dazu gekommen. Das ist die, die jetzt so einsam auf dem Schloß-Dach sitzt und auf Orpheus wartet. Der hält sich ja immer noch in Berlin auf.

    Schon wieder muss ich mich fremdschämen:

    Die PNN haben heute einen Artikel veröffentlicht:


    Oberbürgermeister stößt Debatte an

    Denkmalschutz für Potsdamer Plantagen-Areal?


    "Angesichts der Begründung der Landesdenkmalschützer beim Glockenspiel – dass sich an ihm eine intensive gesellschaftliche Debatte in der Stadt Potsdam widerspiegele –, fragte Schubert, wieso vom Rechenzentrum nur das Mosaik von Fritz Eisel unter Denkmalschutz steht, nicht aber das Rechenzentrum, über dessen Erhalt seit Jahren intensiv gestritten wird."


    "Es sei „mehr als lohnenswert, die Auseinandersetzung nicht mehr mit einem solitären Blick auf Bauwerke oder sogar nur Teile von Bauwerken zu führen, sondern deren Erhalt an der Plantage endlich im Kontext zu sehen“. Sonst drohe der gesellschaftliche Diskurs immer wieder einseitig und konfrontativ zu werden."


    Alles klar....:kopfschuetteln:. Alles für den Erhalt des Rechenzentrums. Gott, wie peinlich...


    Die Meinung von Mitteschön kann man auch hier gleich nachlesen.

    Elbegeist:

    Potsdam war Bezirksstadt ohne "haupt". Es gab in der DDR Kreisstädte und Bezirksstädte und nur eine "Hauptstadt", Berlin.


    Institut für Lehrerbildung "Rosa Luxemburg". Das war die offizielle Bezeichnung. Nach Karl Liebknecht war die Pädagogische Hochschule benannt. Deren Gebäude befanden sich hinter dem Neuen Palais (jetzt Universität Potsdam).

    Rastrelli hat in allen seinen Aussagen recht!

    Für Interessenten:


    Neues Video im Auftrag der Bürgerinitiative Mitteschön: "Himmelwärts Garnisonkirche Potsdam - ein Wiedersehen"


    Die Stiftung Garnisonkirche Potsdam ermöglichte uns einen Besuch der Baustelle des Garnisonkirchturms. Inzwischen hat der Turm eine Höhe von über 40 Metern erreicht. Frau Barbara Kuster von der Bürgerinitiative Mitteschön führt über die Baustelle, erzählt von ihren Erinnerungen und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.

    Die Devisenhotels waren keine Interhotels. Sie sind bei Wikipedia auch extra benannt.


    Allein die Aussage, dass der FDGB (FDGB=Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) Ferienplätze für DDR-Bürger in den Interhotels gebucht und verteilt hat, sagt aus, dass auch DDR-Bürger dort untergebracht waren.


    Damit ist für mich die Diskussion geschlossen.. Und tschüss...

    Vor einiger Zeit konnte ich Ausschnitte aus dem virtuellen Baustellenrundgang veröffentlichen. Man kann ganz gut erkennen, wo sich Beton und Ziegel im Turm befinden.

    Jeder kann gern hier nochmals nachsehen.

    Mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Garnisonkirche Potsdam (SGP) und KADEN Vermessung + Bewertung Dipl.-Ing. Mathias Kaden MRICS


    Und diese vier Fotos möchte ich noch nachreichen:


    Innenausbau



    Die Initialen von Friedrich Wilhelm I. , dem "Soldatenkönig"


    Abfahrt mit dem Bau-Aufzug

    alles Ausschnitte aus einem Video

    Hier einige Eindrücke vom meinem heutigen Baustellenbesuch. Sehr beeindruckend. Natürlich wird auch in den Innenräumen fleißig gearbeitet.



    Von links: Ehemaliges Rechenzentrum. Nagelkreuzkapelle, Portal des Langen Stalls


    Hier wird schon verputzt.


    Ein Fensterblick zum Stadthaus, dem Sitz der Stadtregierung


    Die Breite Straße Richtung Westen.


    Bildhauerkunst am Tympanon.


    Hier sind wir etwa bei 45m.