Posts by Sagebiel

    Wie immer preußisch klar:


    Quote

    BAU: 20 Jahre Glockenspiel
    Max Klaar über das christliche Preußen und die Zukunft der gesammelten Garnisonkirchen-Millionen


    Heute vor 20 Jahren wurde die Schenkungsurkunde für das Glockenspiel im Stadthaus überreicht. Wie dabei sein Interesse an der Garnisonkirche geweckt wurde, erzählt der frühere Chef der Traditionsgemeinschaft Potsdamer Glockenspiel (TPG), Max Klaar, im Gespräch mit Ildiko Röd


    http://www.maerkischeallgemein…che-Preussen-und-die.html


    Hätte man Klaar und die TPG damals machen lassen, und ich wiederhole mich da, würde die Kirche heute schon stehen. Schade!

    Quote

    »Niemals sah ich eine Stadt wie Genua! Etwas unbeschreiblich Schönes, Großartiges, Eigenartiges: Paris und London verschwinden hinter dieser göttlichen Stadt.« Richard Wagner

    Auch von mir ein Dankeschön! Ich fahre in meinem diesjährigen Jahresurlaub mal wieder nach Ligurien (die zumindest geographisch und klimatisch schönste Ecke Italiens) und freue mich auch auf Genua.

    Wer morgen Zeit hat, Glockenfest der Nikolaikirche:


    Quote

    Weil das Ereignis ein einmaliges ist, hat die Gemeinde für den 20. März ein Glockenfest organisiert. Um 13 Uhr setzen sich die Wagen mit dem Geläut in der Lotte-Pulewka-Straße in Zentrum Ost in Bewegung. Über die Lange Brücke geht es zum Standort der Garnisonkirche, wo um etwa 13.25 Uhr Blasmusik erklingen wird. Über die Schopenhauer- und Charlottenstraße führt die Parade zu St. Peter und Paul, deren Glocken gegen 13.45 Uhr grüßend erschallen werden. Um 14 Uhr sollen die Nikolaiglocken vor ihrem Gotteshaus eintreffen. Das Bundespolizeiorchester wird spielen. Zehn Minuten später wird ein ohne Zweifel beeindruckendes Zeichen gesetzt: Alle Kirchenglocken der Stadt werden mit ihrem Läuten die Neuankömmlinge begrüßen. Bei der anschließenden Glockenandacht wird jede aus dem Quartett von ihrem Wagen gehoben und symbolisch mit einem Hammer angeschlagen. Nach Grußworten von Oberbürgermeister Jann Jakobs und Generalsuperintendent Joachim Zehner wird es fröhlich: Kaffee und Kuchen, Grill-Würstchen und eine Hüpfburg warten.


    http://www.maerkischeallgemein…rt-ihr-neues-Gelaeut.html


    Im ganzen Artikel allerdings keine Wort über Oberstleutnant Max Klaar und seine TPG/SPK die die Glocken bedeutend mitfinanziert hat. Die Garnisionkirche würde wohl schon stehen, hätte man die TPG machen lassen.


    http://www.preussisches-kulturerbe.de/


    Aber in einer Stadt, in der solche Leidartikel über moderne Zivilcourage geschrieben werden, kann man das wohl nicht erwarten:


    Quote

    Derzeit sei der starke linke Block noch ein spürbares Regulativ. Die autonome Szene mache Neofaschisten das Leben schwer, sagte Polizeichef Ralf Marschall. So hätten Linke einem jungen Mann zwei Schneidezähne ausgeschlagen, weil er einen Londsdale-Pullover trug...


    http://www.maerkischeallgemein…zene-sich-verfestigt.html

    Da unify ja die aktuellen Ereignisse so gut abdeckt, hier mal wieder etwas Historisches von mir:



    Schlusskapitel des Buches
    Martin Hürlimann und Paul Ortwin Rave "Die Residenzstadt Potsdam. Berichte und Bilder." Atlantis Verlag, Berlin, 1933.


    Moderationshinweis (Palantir): Bildeinbindung zwecks Seitenökonomie auf Daumennagel-Ansicht zurückgenommen.

    Benni, wir sollten APH-Buttons tragen. Ich war etwa zur gleichen Zeit dort und habe mir die Liebermann und die Konferenz-Villa angesehen. Der Wannsee sieht gefroren viel kleiner aus.

    Auch du, Jakobs?!
    Sollte ein Sozi zur Abwechslung mal die Kommunisten verraten?


    Quote

    Angesichts der Planungsrückstände für den Umbau und die Sanierung der Stadt- und Landesbibliothek will Oberbürgermeister Jann Jakobs das fertige Finanzierungspaket noch einmal aufmachen. Die für 2010 vorgesehenen Mittel aus dem Hauptstadtvertrag wolle er für andere Maßnahmen in der historischen Stadtmitte einsetzen.


    ...


    Jakobs widersprach sofort der aufkeimenden Befürchtung der Linken-Kulturpolitikerin Karin Schröter, dass damit nun doch der Bibliotheksstandort in Frage gestellt werden könnte.


    Der Standort vielleicht nicht, aber die Fassade (und um die gehts ja wohl bei dem Streit).


    http://www.maerkischeallgemein…erungspaket-fuer-die.html

    Tegel war kein schöner, aber überaus praktischer Flughafen, fast genial.
    Die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs scheinen mir genauso schwachsnnig wie die für Tempelhof (Büffelwiese):


    Quote

    Geburtsstunde eines neuen Staats mitten in Berlin: der Freistaat Tegel. Dort herrscht direkte Demokratie, das Steuerkonzept passt auf einen Kronkorken (es gibt nur Umsatzsteuer) und alles ist ökologisch sehr korrekt...


    Und allesamt von der armen Stadt nicht finanzierbar.


    http://www.maerkischeallgemein…Ideen-dafuer-was-aus.html

    Ein echter Preusse?!


    Quote

    Klipp mehrfach mit klaren Ansagen vorgeprescht – etwa, dass Kungelei im Bauamt mit ihm vorbei sei oder dass er sich nur dem Wohl der Stadt und keiner Partei verpflichtet fühle, auch nicht seiner eigenen, den Grünen.


    ...setzte sich alsbald einiges in Gang, was lange verschleppt wurde: Eine „Task Force“ im Bauamt arbeitet dauerwartende Steuerbescheide für Sanierungen auf, im Nu hatte Klipp ein Leitbautenkonzept für die Alte Mitte nebst Zeitplan zur Hand...


    Dem Vernehmen nach soll der Oberbürgermeister mehrfach sein Missfallen ausgedrückt und einen Maulkorb an Klipp verteilt haben – unter anderem, als der Baudezernent auf einem Forum den Standort der Bibliothek noch einmal auf den Prüfstand setzen wollte. Offenbar war die Sorge vor weiteren Vorstößen so groß, dass dem Beigeordnete ein Interview über seine ersten 100 Tage glatt untersagt wurde.


    http://www.maerkischeallgemein…im-Amt-Frischer-Wind.html

    Ich träume schon länger von einem Haus in der Naumburger Innenstadt und die dortigen Preise sind ein Witz ("Kauf ich nun den gebrauchten Golf oder das Haus in Naumburg aus dem 18. Jhd.?")


    Hier einige Beispiele:


    http://www.sga-ag.de/index.php?id=46


    Und die Preise:
    Ausruf Zuschlag
    141. Naumburg
    Franz-Ludwig-Rasch-Straße 14 9.000,00 9.000,00
    142. Naumburg
    Rosa-Luxemburg-Straße 33 9.000,00 12.500,00
    143. Naumburg
    Rosa-Luxemburg-Straße 47 7.000,00 11.500,00
    144. Naumburg
    Jägerstraße 65 8.000,00 8.500,00
    145. Naumburg
    Moritzberg 1, 1a 4.000,00 7.000,00
    146. Naumburg
    Schönburger Straße 23 6.000,00 11.500,00
    147. Naumburg
    Schönburger Straße 27 5.000,00 6.000,00
    148. Naumburg
    Hinter der Pos. 4 10.000,00 14.000,00


    Nu. 145 hat mir gut gefallen.


    © JUNGE FREIHEIT 46/09 06. November 2009


    Ich habe mir das Buch auch gekauft und es hat mich sehr interessiert. Schön illustriert, bietet es eine Architekturgeschichte des XX. Jahrhunderts (mit Schwerpunkt Deutschland), die den Einfluß der Weltanschauungen berücksichtigt.


    Bei amazon gibt es für Interessierte die "Blick ins Buch Funktion":


    "Kulturbolschewismus" oder "Ewige Ordnung": Architektur und Ideologie im 20. Jahrhundert: Amazon.de: Norbert Borrmann: BÃŒcher