05. DDR: Ruinen schaffen ohne Waffen – Dufourstraße

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Dufourstraße ist eine kleine Straße ausgangs des Floßplatzes angrenzend an Musikviertel und Rennbahn sowie überleitend zur jetzigen August-Bebel-Straße (Kaiserin-Augusta-Straße). Es gibt zwar umfänglichere Beispiele, aber angesichts des zufälligen Neueingangs der ersten Karte sei dies vorangestellt, um zu zeigen, welch städtisches Leben hier blühte. Nach dem Krieg wurde zu DDR-Zeiten immer mehr auch von nicht kriegsbeschädigten Gebäuden abgetragen, so daß am Ende nur noch die Eckbebauung zur Sidonienstraße (Paul-Gruner-Straße) und der hintere Teil eingangs der August-Bebel-Straße stand. Im Zuge der Stadtreparatur wird dies problemlos wieder bebaubar sein, sofern man bedenkt, daß dies ab und an wieder überschwemmt werden könnte ...


    Dufourstraße Ecke Braustraße stadtauswärts 1907


    Dufourstraße Ecke Braustraße stadtauswärts 2013


    Dufourstraße, vom Floßplatz aus gesehen stadtauswärts 1905


    Dufourstraße, vom Floßplatz aus gesehen stadtauswärts 1998


    Dufourstraße 1 , um 1975


    Dufourstraße 1 , 2014


    Dufourstraße Ecke Wundtstraße stadtauswärts 1905


    Detail Dufourstraße 27 1910


    Dufourstraße Ecke Wundtstraße stadtauswärts 2013


    Dufourstraße stadteinwärts 2013


    Dufourstraße Ecke Wundtstraße stadteinwärts um 1935


    Dufourstraße Ecke Braustraße stadteinwärts um 1935

    1.987 mal gelesen