Belvedere Potsdam

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bundesland:
    Brandenburg
    Ort:
    Potsdam
    Rekonstruktionsumfang:
    Teilrekonstruktion
    Rekonstruktionsstatus:
    Kürzlich fertiggestellt
    Baubeginn/-beschluss:
    1995
    Baufertigstellung:
    2005
    Beschreibung/Anmerkungen:
    Das Belvedere auf dem Pfingstberg im Renaissancestil ist ein zum Ensemble Potsdamer Schlösser und Gärten gehörendes Schloss nördlich des Neuen Gartens. Es wurde wegen der schönen Aussicht 1847-63 unter Friedrich Wilhelm IV. errichtet und ist nur ein Teil eines ursprünglich wesentlich umfangreicheren Bauvorhabens. Mit dem Einzug sowjetischer Militärangehöriger in das Villenviertel zwischen Pfingstberg und Neuem Garten in den 1950er Jahren verfiel das Gebäude. Nach dem Mauerbau 1961 wurde die Anlage gesperrt, da vom Aussichtspunkt der Blick auf die Grenzanlagen und in Richtung West-Berlin möglich war.
    Ende der 80er gründete sich der Förderverein Pfingstberg e.V., der es sich zur Aufgabe machte, das ruinöse Gebäude wiederherzustellen. Durch großzügige private Spenden konnte das Gebäude schließlich saniert werden und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

    Weiterführende Verweise:
    Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V.
    Eintrag bei Wikipedia

    1.418 mal gelesen