Posts by Däne

    @Heinzer


    Da sind wir uns einig. Die Zeilenbauten und die niedrige Bauhöhe ist ganz klar eine Reaktion auf den Feuersturm. Dichtbebaute Blockrandbauten waren nach 1943 nicht erwünscht - was man ja auch gut verstehen kann.

    Der Wiederaufbau des Hamburger Osten ist manchmal ganz gut, manchmal hässlich. Im Grunde erinnert er entfernt an den Zeilenbauten der Dresdner Innenstadt. Nur fühle ich mich in Teilen des Hamburger Ostens deutlich besser als in Dresden. Warum?
    - Weil es sich oft um - einfache - Backsteinbauten mit Ziegeldächer handelt, weil es sehr viel Grün gibt, und weil es allem in allen abwechslungsreicher ist. Man hat zumindest viele der 20er und 30er Jahre Bauten wiederhergestellt und eine gewisse Kleinteiligkeit erhalten. Siehe z.B. ein zufälliges Beispiel, die Hinrichsenstrasse:


    Hinrichsenstrasse


    Perfekt is es natürlich nicht, vor allem Hammerbrook ist eine katestrofe.

    Vielleicht wurde es schon erwähnt, aber in Worms wird ein romanischer Kreuzgang rekonstruiert:




    Quote from Wormser Zeitung

    Ein historischer Kreuzgang nimmt wieder Gestalt an, die beiden noch vorhandenen Flügel werden um zwei fehlende ergänzt und bilden so wieder einen geschlossenen Baukörper. 21 Pfeiler sind inzwischen aufgestellt, bis zum Winter sollen die Dächer auf den neuen Anbauten liegen. In den nächsten Tagen werden die Bögen eingebaut, dann kommen Zimmermann und Dachdecker, um das Gebälk aufzubringen und das Dach winterfest zu machen. Endgültig mit Schieferschindeln versehen werden die Neubauten dann im Frühjahr


    Link: Andreasstift


    Ich weiss nicht, ob es eine 100 prozentige Reko handelt, sieht aber schön aus!


    EDIT: hier gibt es weitere Informationen: Link

    @frank1204


    Vielen Dank für diese sehr umfangreiche und interessante Berichterstattung aus der wichtigsten Altstadt an der Ostsee (Petersburg lassen wir mal draußen). Es ist jetzt deutlich, dass die Richtung in Lübeck stimmt. Es wird Stadtreparatur in unseren Sinne betrieben! Sehr erfreulich. Wie ist diese Entwicklung zu erklären? Hätte man es doch nur etwas früher getan, wären das Haerder-Center und PC am Markt nie genehmigt. Schade. Der Neubau des Theaters geht in Ordnung.


    Mal was anderes: gibt es Neuigkeiten zu den Orgelneubauten der Marienkirche und des Domes? Und wäre die Zeit nicht reif für den Dachreiter der Petrikirche?

    Das Vasa-Schiff ist unglaublich!


    Was die Farben betrifft habe ich festgestellt, dass die Schweden oft staubige Erd-Töne benutzen: Steingelb, mattes Grün usw. erinnert mich immer an Ost-Europa - in Malmö ganz deutlich. In Der Kopenhagener Altstadt dominieren helle Kalkfarben, in der klassizistischen Neustadt weiß und grau. Ansonsten Backstein. Bei Neubauten sind es grau, weiß, schwarz.

    Ich glaube kaum, dass Berlin einen wie Orban braucht, der EU-Gelder an Familie und Freunde verteilt, antisemitische Parolen verbreitet und unabhängige Universitäten dichtmacht. Die ganzen Rekos in Budapest haben - anders als in Deutschland - einen deutlichen rechtspopulistischen Hintergrund. Leider, aber so ist es.

    Vielleicht wurde es schon erhwähnt, aber bei Google Maps gibt es jetzt ganz neue Schrägbilder von Dresden. Interessant finde ich vor allem die Entwicklung der Wilsdruffer Vorstadt - sieht so langsam wieder wie eine richtige Innenstadt aus.


    Pirna ist übrigens mit dabei.

    Agnesviertel und Rathenauplatz fand ich sehr nett. Gut hat mir auch der ganze Bereich Gereonskloster - Gerlingquartier - Friesenstrasse - Ehrenstrasse - Pfeilstrasse - Mittelstrasse und Neumarkt. Die Hohe Strasse ist schlimm, irgendwie fand ich die Breite Strasse deutlich angenehmer (wegen der Bäume). Ganz gute Grossbauten gibt es auch rund um Skt. Andreas.

    Grundstücksverkäufe werden auch in Kopenhagen nichtöffentlich behandelt. So ungewöhnlich ist es nicht, da eine Veröffentlichung wirtschaftliche Konsequenzen für Bieter haben könnte.

    An der Kathrinenstrasse 92-98 enstehen sehr gut angepasste Neubauten in einer Baulücke, die nach Abriss von Plattenbauten entstanden ist:


    Bauvorhaben