Posts by Teigkringel

    Ein paar Details von Bremer Häusern (2013):


    Die Schornsteine in der Böttcherstraße sind wirklich liebenswert...




    Der Schütting erfuhr eine auffrischende Vergoldung (nicht nach jedermanns Geschmack):



    Der St. Petri-Dom ist immer einen Besuch wert. Dachgewölbe über dem Chor und Krypta:




    Am Rathaus geht es lustig zu. Das ist übrigens das jugendfreie Ensemble...



    Bremen ist eine Stadt der Übergänge:



    Hier kommen noch ein paar Klassiker: Besuch des Fernsehturms. Die Scheiben waren leider nicht sauber, deshalb sind die Bilder leicht neblig... (Das Fensterputzen in der Höhe ist auch nicht ohne...)





    Einige Steinzeitrelikte 1998-1999:


    Holzhafen mit Getreidemühle rechts




    Neu bebauter Teerhof. Hinten ein Glashäuschen an der neuen Fußgängerbrücke über die Weser.



    Abriss der Eislaufhalle auf der Bürgerweide. Gut, sie war kein architektonisches Meisterwerk, stand aber nach dem Bau nur wenige Jahre, weshalb man sich nach der Kosten-Nutzen-Relation fragt...



    Alter Speicher. Heute sind darin Werbeagenturen und das Hafenmuseum (so weit ich weiß)


    Offenbar gibt es ein gewisses Nostalgiegefühl über das Vergangene - auch wenn mir damals nie eingefallen wäre, dass es mal von architektonischem Wert sein könnte. Ich habe noch einige Bilder gefunden, aber das Wetter war mies und kalt, so dass ich mich nicht lange dort aufgehalten habe. Sagen wir es mal diplomatisch: es gibt schönere Stadtzentren... Alles von 2003.


    In Ermangelung eines echten Weihnachtsmarktes hätte ich hier einen virtuellen:




    Ab 2016 muss man sich für ca. 20 Jahre vom grünen Rathausdach verabschieden - so lange wird es ungefähr dauern, bis die blanke Kupferfarbe verschwunden und die altehrwürdige Patina wieder da ist.


    Bei zunehmender Luftverschmutzung könnte es auch schneller gehen...>;-}


    Ist zwar nicht mein Kunststil, aber nun ja - man hat sich Mühe gegeben (Technische Universität, auch 2003) ;)



    Der Rest des Campus ist eher.... flach.


    Hm, ich weiß nicht, ob mir das Gelb so gefällt... ;) Aber immerhin sieht es jetzt sauber aus.


    Hier noch einige Eindrücke von ca. 2003-2004:










    Und weil bald Weihnachten ist - noch ein Weihnachtsstern:


    Es geht, wenn man nur will: hier ein Haus, Zustand 1990 und eine Sanierung 2012 (Hohenlohestraße):



    PS Das Haus war nicht etwa durch die Kamera verzerrt... es WAR so! eye:)

    Ich würde sagen: die Haustür war eine echte Sonderanfertigung!

    2004 habe ich diese Häuserzeile fotografiert. Da ich nur zufällig in Cottbus war, kann ich mich an den Straßennamen nicht erinnern. Gibt es das noch?



    Diese Seitengasse war gruselig verwunschen:


    Vielen Dank. Ja, ich wusste nicht, ob nun jedes Mitglied eine eigene Galerie anlegen darf oder ob alles in einen Topf kommt.


    Ich habe natürlich auch Digitalbilder aus aktueller Zeit, aber der richtige Genuss ist das nicht. Da könnte man eher über Bausünden und Schuhkarton-Architektur berichten. Diese aufeinandergestapelten Klotzwürfel ohne jegliches Proportionsempfinden ist ein offensichtliches Architektur-Vitus...

    Hallo,


    ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich schon nach 40 Minuten in diesem Forum eine Galerie anlege. Ich habe bestimmt einige tausend Fassadenbilder aus Bremen und umzu, wovon allerdings erst wenige Dutzend gescannt sind. Was liegt näher, als sie hier zusammenzustellen?


    Ich habe mit Bewunderung Heinzers Galerien von Bremens Stadtteilen gesehen und das eine oder andere Motiv sofort wiedererkannt. Meine Sammlung ist nicht so vollständig, aber vermutlich älter. Die meisten Bilder entstanden zwischen 1985 und 2000. Da viele meiner Dias nicht sofort beschriftet wurden, kann ich oft die Jahreszahl nicht mehr genau sagen - analoge Kameras hatten eben noch keine Datumsinformation...


    Das Gebäude am Bremer Hauptbahnhof, das für das jetzige Cinemaxx-Kino abgerissen wurde, ca. 1993:


    Zwei gut erhaltene Bremer Fassaden, ebenfalls 1993: