Posts by Resurrectus

    Sehr, sehr, sehr viel.

    Ich bin extrem traurig, hatte aber noch das Glück, ihn im Dezember besucht und mit ihm lange gesprochen zu haben.


    Er war sich seiner eigenen Leistungen gar nicht so sehr sicher und es freute ihn zu hören, dass die Wiederaufbauleistungen in Dresden (er wirkte aber nicht nur in DD, sondern in ganz Sachsen!!), an denen er ja maßgeblichen Anteil hatte, von Menschen auf der ganzen Welt (wie gerade wir hier ja alle wissen) sehr wertgeschätzt werden!!


    R.I.P.

    Ist dem so? warum wurde es dann nicht wieder restauriert/rekonstruiert?

    Lach... Hey, du schaust ja echt genau hin.!!

    Denen ist da schlicht und ergreifend ein Fehler passiert beim Rekonstruieren m.M.n. Passiert (mir) am Neumarkt permanent....


    Schreib doch mal an das SIB, dass du das rausgefunden hast. Ich denke die freuen sich über aufmerksame Beobachter. Vielleicht ergänzen sie es ja noch ..

    Es sind halt alles Menschen ..

    Ich verstehe allerdings die Gewerbetreibenden aus der versteckten barocken Inneren Neustadt nicht, dass die hier keinen Aufstand machen.

    Nein, das hast du falsch verstanden: Gerade DIE gehören leider mit zu den Agitatoren der Unterschutzstellung des Staus Quo.

    Verstehe das, wer will!!

    "Ich zerstöre mich selbst und wundere mich dann, dass die Geschäfte den Bauch runtergehen".

    Aber vielleicht will man dort ja jammern.

    Man hat vor Jahren - unsagbar einfallsreich!! - eine große Plane an die Ecke des ehem. Rathauses gehängt: "Hier geht die Stadt weiter". So einfach ist das..... Echt witzisch! Diese Leutchen, die ja nur vom Tourismus leben, kennen sich offensichtlich bestens in den Weltmetropolen aus.......

    Hm...Ein sehr anspruchsvolles und nicht ganz einfaches Unternehmen. Da kannst du theoretisch 3-4 Jahre Arbeit dafür aufwenden.

    Interessante Texte von Bürgern, Architekten und Verwaltungen, also qausi aller Beteiligten, bietet für die drei Schauplätze Dresden, Frankfurt, Potsdam immerhin Maaß.

    Für andere Projekte wurde so was noch nie gemacht m. M.n. Immerhin könntest du aber hier im Forum durchaus fündig werden, denn es wird ja bekanntlich vieles gepostet, gerade auch an Zeitungsartikeln und offiziellen Texten....

    Viel Erfolg!

    Die Nürnberger Altstadtfreunde, die Gesellschaft Dresdner Neumarkt und Herr Wilhelm von Boddien kann man denke ich getrost als die heilige Trinität der alten Baukultur bezeichnen.

    Na das hat noch keiner von uns gesagt.... danke danke!!!

    Vielleicht wird aber allen Träumern hier im Forum (ich nenne keine Namen!), die glauben, die Rekos des Neumarktes, des Potsdamer Marktes, der Frankfurter Altstadt und der Schlösserr in Berlin und Potsdam sei ein leichtes gewesen, einfach so vom Himmel gefallen und dies ließe sich einfach so, beliebig oft wiederholen, einschließlich der Reko von 60 Innenräumen im Berliner Stadtschloss.


    Dem ist, wie man jetzt vielleicht auch einmal merkt, mitnichten so und der Wind dreht sich gerade wieder!!! Und zwas mächtig!!


    Und dass man deshalb bei allem, was mit so unendlich vielen Mühee, Schweiß etc. erreicht wurde, immer noch motzt - über Stella oder unpassende Fitzel-Neubauten am Neumarkt, whatever -


    Vielleicht nimmt man sich das auch hier im Forum einmal zu Herzen!!!!!


    Deutschland ist seit 1945 mental ein megakaputtes Land und wird gerade "auf links gedreht" bis zum get no.

    Hallo Harmonia,


    zu diesem Thema gibt es mittlerweile sehr viel (meist von den Ablehner*innen geschrieben).

    Ich würde dir Kubikat empfehlen um zu dem Thema zu recherchieren. Hier im Forum wirst du nicht sehr viele Literaturangaben finden (zumal es ja wichtig ist, die Gründe der Ablehner*innen zu kennen, um sachlich und ausgewogen argumentieren zu können. Hier im Forum sind wir ja bekanntlich alle dafür.... ;-)


    Der riesige Ausstellungskatalog von Nerdinger ist ein Must, ebenso wie die Diss. von Philipp Maaß.

    Ich habe letztes Jahr (erst dieses Jahr rausgekommen) auch einen kleinen Beitrag geschrieben, wo neuere Verweise drin sind ....

    Stimmt. Aber dafür ist die Möblierung schrecklich. Etwas unpassend.

    Ich finde es auch nicht gut, dass man in diesen majestätischen Innenhof (das Wort ist vollkommen passend) mit dem Fahrrad reinfahren darf.

    In den Dresdner Zwinger darf man das z. B. nicht.....

    Schade auch, dass man die Erläuterungstele zum Hof just in die Achse des Eingangs von der Passage aus aufgestellt hat, wo sie sich genau vor Portal VI aufbaut.


    Wäre schön, wenn man das noch ändern könnte.

    Ganz kleine Meckereien über den Aktuell-Zustand.


    Der "Rest" ist schlichtweg Weltarchitektur !!!!!

    Danke, Wilhelm von Boddien!

    Hm.... vielleicht wäre es einmal Zeit zu erwähnen, dass mittlerweile eine hervorragende Nahaufnahme des EGs des "Petit Bazar" vor der Zerstörung aufgetaucht ist.


    Auf dieser sieht man

    a) dass die Körper lediglich zwei Mustern folgten und nur die Handhaltung, mal nach oben, mal nach unten abgeändert war. War alles als Modeln entwickelt.

    b) dass die Gesichter der Damen alle völlig einheitlich, nach der Marke "griechische Klassik" gestaltet waren.


    Ich versteige mich jetzt einmal zu der Aussage, dass die Figuren heute vielleicht weniger klassisch-idealistsch, dafür aber individueller und abwechslungsreicher sind....

    Uiiii...danke....!


    Also bei aller Kritik, die ich ja an dem Bau habe, aber dieser Raum ist schon sehr beeindruckend.....

    Möge es die neue "Kunsthalle am Neumarkt" werden, die man uns damals mit dem sog. "Neuen Gewandhaus" versprochen hat.... Die Stelle stimmt ja quasi..... Toll!

    Ganz nebenbei stehen jetzt also der in der Bürgerbeteiligung hervorgetretene Bürgerwille und auch die beim Wettbewerb als Gewinner festgestellte Planung einer Stadtreparatur am Neustädter Markt gegen die offizielle Lehrmeinung der Denkmalpflege.

    Richtig.

    Solch eine Situation hat es in Dresden/Sachsen bisher noch nicht gegeben, wo das LfD bekanntlich immer für einen Wiederaufbau war, wenn es ihn auch nicht maßgeblich vorangetrieben hat.

    Das ist alles eine sehr traurige Entwicklung und wird am Ende in ein paar Jahren auf einen politischen Schlagabtausch hinauslaufen.

    Politisch meint hier kulturpolitisch, und meint unsere linke "Kulturelite" nebst Medien gegen den Rest der vernünftigen Welt, denn ich glaube nicht, dass eine Mehrheit im Stadtrat es so sieht, wie es jetzt festgelegt worden ist.


    Wie sagte unsere zukünftige Bundeskanzlerin heute? "Sch........"

    Dem Neustädter Markt wurde zwischenzeitlich Denkmalstatus attestiert

    Na dann gute Nacht!

    Glückwunsch an die entsprechenden Agitatoren und an das Landesamt! Ungünstiges Eigentor für Letzteres m. M. n.


    Aber in einer Zeit, in der sämtliche Werte auf den Kopf und echte Kultur permanent zerstört werden, wundert mich rein gar nichts mehr.

    Die Begründung für die Unterschutzstellung hätte ich gerne gelesen...


    Ich denke, das seit 30 Jahren nicht ungünstige Zeitfenster für Rekos und Wiederaufbauten schließt sich gerade. So zumindest meine Wahrnehmung.

    Frauenkirche, Neumarkt, Berliner und Potsdamer Schloss wären heute - lasst uns ehrlich sein - undenkbar!


    War ja alles von heterosexuellen, weißen, rassistischen Männern gebaut worden und war nicht klimafreundlich....