Posts by Mattielli

    Ich denke, man wird einen Tunnel bauen, in und durch den die Touristen dann vom RS über das TZ in den EPS gehen können. Ich denke, das stellt kein Problem dar.

    Da es im "Porzellan"-Zimmer eh nicht viel mehr als kahle Wände und leere Konsole zu sehen gibt, könnte man es ruhig eine Weile schließen.

    Zur Zeit laufen Restaurierungsarbeiten an 4 Figuren.


    Der hl Ludwig (XIX) (linkes Gerüst) und der hl. Benedikt (LXIII) (rechtes Gerüst)

    Bei Ludwig war ja bereits im Sommer eine große Verwitterungsstelle auf der Brust zu erkennen (siehe 20.6.21)


    Die hl.Barbara (XXXVI)

    Die Figur wurde ja im Krieg schwer beschädigt und besteht aus sehr vielen Flickstellen und angesetzten Teilen, die natürlich immer sehr witterungsempfindlich sind.


    Der hl Judas Thaddäus (XXXIV)

    Die Figur wurde schon sehr oft ausgebessert und hält sich teilweise nur durch Kupferanker zusammen.

    Man sollte hier wirklich über das Anfertigen einer Kopie nachdenken.


    Es ist gut, dass die notwendigen Arbeiten schnell ausgeführt werden, bevor der Zahn der Zeit größere Schäden anrichtet.

    Dresden ist die konservativste Großstadt in D. Ich denke, gerade deswegen möchten einige in der Bauverwaltung besonders modern sein.

    Die da besonders "modern" sein wollen sind aber meistens keine Dresdner. Sie haben zur Geschichte Dresdens kein Verhältnis und sitzen auf den entscheidenden Posten. Der "Baubürgermeister" Raoul Schmidt-Lamontain ist da das beste Beispiel. Er hat Dresden reich beschenkt und beglückt nun Heidelberg.

    Dies ist eine totalitäre, menschenverachende Architektur und m.E. Ausdruck des in Mode gekommenen Hasses gegen die jahrtausendealten Europäischen Kulturen.




    Diese Leute sind nicht geeignet die in Dresden dringend notwendigen urbanen Strukturen wiederherzustellen. Dresden hat kilometerweit im Stadtzentrum keine Plätze, keine Strassen, keine Gebäude. Man muss sich bewusst machen, dass dies einzigartig ist in einer Europäischen Stadt des 21. Jahrhunderts.

    Verschwörungstheorien! Schnappatmung!

    Ich protestiere! Dresden ist super! Ausschließlich Experten!👍👍👍

    Die Annenhöfe sowie das Haus am Postplatz sind meiner Meinung nach hochwertige und zeitlose Gebäude. Schade, dass sie damit etwas allein am Postplatz dastehen, aber immerhin.

    Die „Annenhöfe“ stehen überhaupt nicht am Postplatz und haben mit ihm ungefähr soviel zu tun, wie mit der Annenstraße. Sie könnten auch Klaus—Dieter—Höfe heißen.

    Mattielli

    Mit HAHa hattest Du schon beim Ursprungsbeitrag reagiert (den ich voran stehend verlinkt habe). Darf ich mal erfahren, was Du hierbei so lustig findest? Ich kann diese Smileys nicht wirklich deuten.

    Ich äußere mich in diesem Zensurforum nur noch sehr selten und wenn, dann in der Regel nur noch durch Smileys.

    Aber langfristig eben durchaus schon, denn sonst hätte man sie im Grundriss des Humboldt-Forums nicht angelegt. Es bleibt möglich und ich bin mir sicher, dass irgendwann eine Generation das Ruder übernimmt, welche diese untergegangenen Kunstwerke ersten Ranges wieder haben möchte.

    Und welche Generation soll das sein?

    Die heutige Klima-Protest-Jugend?

    Mich regt das auf, was die machen. Die schaden der Stadt offenbar wo sie nur können. Mir ist auch nicht klar, warum sie das tun. Geld würden sie , proportional gesehen, nur wenig verlieren. Ein rekonstruiertes Oppenheim dürfte ja auch einiges mehr wert sein, als ein banaler Kasten.


    Ich kapier nicht, beim besten willen nicht, was die Politiker da mit DD anstellen.....dort scheint wirklich die blanke Irrationalität zu herrschen.


    Ah jo ich sach aber nix mehr, isch rech mich sonsch nur uff gell....

    Du alter Verschwörungstheoretiker!

    Es ist auch besser, hier nichts mehr zu sagen!

    Sonst bekommst Du ganz schnell zu spüren, was „Demokratie“ heute bedeutet.

    Konstantin,dann sind die Frauenkirche DD,Berliner Schloss,Potsdamer Stadtschl.auch keine 100% Rekos.Bei diesen Gebäuden sind auch mal mehr mal weniger Orginalteile mit eingebaut worden.

    Die archäologische Rekonstruktion der Dresdener Frauenkirche mit den Bauprojekten Berliner und Potsdamer Stadtschloss zu vergleichen, ist ja geradezu ein Witz. Die Dresdner Frauenkirche wurde innen, wie außen originalgetreu wieder aufgebaut. Bei dem Berliner - und dem Potsdamer Stadtschloss handelt es sich um hübsch mit Sandstein verkleidete Bentonbunker mit dem inneren Charme einer Turnhalle.

    Der Ton mag ausfallend sein. Dem Inhalt des Postings ist aber zuzustimmen.


    Wenn du etwas Konstruktives beitragen möchtest Mattielli, dann spende der GHND gern ein paar Kröten für das Bürgerbegehren. Danke.

    Wir können uns ja mal in 20 Jahren darüber unterhalten, wie dann die Realität sein wird und was das „Bürgerbegehren“ gebracht hat.