Posts by aurinko83

    Quote from "Zeno"


    Chemnitz ist seine historische Mitte genommen. Ich fand bisher keinen Anlass, diese Stadt zu besuchen. Chemnitz' Wiederaufbau gehört zum Abartigsten, was deutscher Städtebau auf historischem Boden zustandebrachte.


    woher weißt du, dass es so abartig ist, wenn du noch nie dort warst?

    Quote from "Däne"

    Nach dieser gute Nachricht was für Hardcore Masochisten: die Sprengung des Schlosses in Schwedt (Musik ausmachen): http://www.youtube.com/watch?v=Aw37I_WjZoE


    wirklich traurig mit anzusehen, wie die schlossreste zusammenfallen :(


    allerdings hab ich die musik laufen lassen... heftig. hab erst gar nicht zugehört und einfach die schöne melodie auf mich wirken lassen, bis ich dann doch mal genau auf den text gehört hab. tja, auf diese weise können sie eben leicht ihre ideologie unters volk bringen.

    Quote from "Heimdall"


    Ach, und ich dachte schon freudig gerührt, es handele sich um den Frankfurter Adler. :peinlich:


    august der starke war auch könig von polen. ist nicht auch irgendein teil von ihm in krakau beigesetzt? mir war irgendwie so...

    Quote from "youngwoerth"

    Also in Dresden habe ich dieses Wort nie gehört - ich tippe mal eher auf Brandenburg. Interessanterweise ist im Internet nichts dazu zu finden. :keine ahnung:


    da hast aber ganz schön bohnen in den ohren... oder hast dich nur mit neudresdnern umgeben :zwinkern:


    sone ist auch durchaus in sachsen üblich.

    Quote from "silesianospostato"

    Leider habe ich jedoch die Hoffnung aufgegeben, daß sich an diesem Zustand noch etwas ändern wird. Die Zukunft Dresdens wird in Einkaufszentren und Scheußlichkeiten wie dem Postplatz bestehen.


    ja, das ist die ironie bei der sache. selbst in berlin will man, trotz betont modernem bauen ;), wieder zu historischen baukanten und vor allem schmaleren straßen zurückkehren. und in dresden, das sich in nicht geringem maße über seine schönheit definiert, ist man weit entfernt von solchen planungen.

    Quote from "Stefanius"

    Wenn ich diesen Strang verfolge frage ich mich manchmal wie gut einige Dresden überhaupt kennen. 6 Gebäude ?? Also bei vielen richtigen Argumenten gibt es in Dresden so viele Sehenswürdigkeiten, das man garantiert nicht an einem Tag durch ist. Allein die Schlösser und Palais beindrucken immer wieder Leute welche ich durch die Stadt führe.
    Wer Dresden auf das Elb Panorama und den Neustädter Markt reduziert, hat mit verlaub keine Ahnung davon was die Stadt noch zu bieten hat.


    die diskussion weicht gerade von ihrem ausgangspunkt ab. die frage war nicht, ob dresden schön ist, denn das bestreitet hier niemand. sondern die frage war, ob dresden wirklich zu den schönsten städten europas gezählt werden sollte.


    und sorry, so sehr auch dresden schöne ecken zu bieten hat (die ich allesamt persönlich auch sehr mag), wenn mitten im zentrum (!) kilometerlang abgrundtief hässliche wohnblöcke rumstehen und jegliche urbane struktur fehlt, dann gehört dresden eben nicht in die erste liga.
    und daran ist ja auch überhaupt nichts schlimmes. ich liebe auch leipzig und berlin, obwohl ich nicht finde, dass sie zu den allerschönsten städten europas gehören.

    Quote from "uaoj36"

    Aurink83. In beiden Fällen werden schon Jahren Spenden gesammelt. Die reichen aber nicht aus um die Spitzen zu rekonstruieren.


    also ich hab kürzlich erst gelesen, dass man für den wiederaufbau das jahr 2011 anpeilt. da das nicht mehr lange hin ist, scheint es finanziell doch ganz gut um die sache bestellt zu sein

    Quote from "JimPanse"

    klingentor. Tut mir leid aber da muss ich Dir widersprechen. Warum die Deutschen Städte so aussehen wie sie nunmal aussehen liegt an den Kriegszerstörungen und an der Abrisswut der 50er, 60er und 70er Jahre.
    Ansonsten wird das architektonische Erbe in Deutschland meiner Ansicht nach noch sehr pfleglich behandelt.
    Man brauch nur unsere Nachbarn anzuschauen. Ganze Strassenzüge werden jedes Jahr in Paris platt gemacht um Platz für Neues zu schaffen.
    Besonders dort wo die Immobilienpreise hoch sind, sprich an der Cote oder der ligurischen Küste, wird geklotzt und abgerissen was das Zeug hält.


    ich denke, das problem liegt hier rein gar nicht beim umgang mit architektur, sondern an der lebensart/-kultur, die vorherrschend ist und somit ein bild von uns im ausland verbreitet. an was denkt man bei frankreich? lebensart, savoir-vivre, man nimmt sich viel zeit beim frühstück, genießt das leben und so weiter und so fort. der deutsche arbeitet rund um die uhr in einem unfreundlichen arbeitsklima und der chef hat immer recht, also ja nicht aufmucken!
    was klingt denn jetzt eher nach einem land mit viel kultur und auch schöner architektur?
    natürlich hängt das eine nicht mit dem anderen zusammen, aber ich möchte behaupten, dass bei einem auswärtigen durchaus solche gedanklichen verbindungen entstehen.

    Quote from "youngwoerth"

    Striesen, Blasewitz, Laubegast, Kleinzschachwitz, Loschwitz, Weißer Hirsch, Pillnitz, Preußisches Viertel, Äußere Neustadt, Innere Neustadt, barocke Friedrichstadt, Löbtau, Plauen, tlw. Südvorstadt, Großer Garten, Gruna, Elbauen, Elbschlösser, Dampferfahrten, Dixieland-Festival,... Das ist Dresden! Und dieses Dresden übertrifft eigentlich alle anderen deutschen Städte mit 500000 Einwohnern.


    sorry, aber da kann ich jetzt auch irgendwelche gründerzeitviertel in leipzig oder berlin aufzählen, von anderen europäischen städten ganz zu schweigen... sowas besonderes ist das nicht und sicher hat striesen sehr hübsche wohnhäuser, die ihresgleichen suchen. aber letztlich ist es auch nur ein wohnviertel... zu dem ich mich noch dazu durch plattenwüstenei kämpfen muss. wo sind die großen eleganten ausfallstraßen mit ihren geschäften und café, die man entlang flanieren kann und die man in so vielen europäischen städten findet? und elegant verlangt man ja noch nicht einmal... wär ja schon schön, wenn es überhaupt welche gäbe.

    Quote from "Johan"

    Ein Schwede kennt und liebt die beiden erste Städten. Berlin ist Kultur und Party. München ist Architektur und Oktoberfest. Was ist Dresden? [...] Mann kennt Dresden wegen die Zweite Weltkrieg und die Zerstörung. Das ist alles.


    liegt das jetzt an dresden oder an der mangelnden allgemeinbildung der schweden? 8) (jag skojar ba :zwinkern: )

    Quote from "uaoj36"

    die beiden Spitzen der Lukaskirche und Parochialkirche nicht rekonstruiert wurden.


    bei letzterer ist der wiederaufbau der spitze bereits beschlossene sache :)

    Quote from "Wissen.de"

    Ich würde nicht mal sagen, dass Dresden überbewertet ist, aber es ist eine Stadt, die ein Normaltourist einmal besucht und das wars.


    naja da kann ich dir nicht ganz zustimmen. ich finde dresden insgesamt ja auch recht hübsch. aber eben dieser zustand, den du oben beschreibst, dass man mit einem besuch das meiste gesehen hat, zeigt doch, dass dresden völlig überbewertet wird. denn es wird ja immer von einer der schönsten städte europas gesprochen. doch da fallen mir leider viele ein, die ich wesentlich schöner finde und wo es eben auch mehr zu sehen gibt - und damit meine ich nicht nur sehenswürdigkeiten, sondern eben auch das ganze stadteigene urbane leben.


    und eine leipzig-dresden-diskussion ist bei diesem thema (wie übrigens auch sonst) völlig unangebracht und geht auch am thema vorbei. denn leipzig trägt eben nicht wie dresden diesen großen ruf, eine wunderschöne stadt zu sein. würde man den durchschnittsbürger nach der schönsten deutschen stadt fragen, kämen wohl eher dresden und münchen heraus. das ist also eine ganz andere situation, da dresden mit einer enormen erwartungshaltung von seiten der touristen verbunden ist.

    @wissen


    sehr richtig, damit hast du so ziemlich alles auf den punkt gebracht. man muss die großen bauten auf jeden fall gesehen haben. aber sonst? dresden ist eine völlig überbewertete stadt. und ich sehe auch nicht, wie man die situation wesentlich verbessern könnte. theoretisch müssten die plattenbauviertel rings um die altstadt abgerissen werden, da dort überhaupt keine innerstädtische struktur vorhanden ist und sich wohl auch kaum wiederherstellen lässt. aber das wird und kann auch nie geschehen.


    und noch ne zusätzliche kritik zum neumarkt: als normalverdiener darf man dort definitiv keinen hunger kriegen. preise ab 15 euro aufwärts, wie unnormal ist das? wir sind hier nicht in paris. in berlin mitte kann man auch locker ein gutes essen für 8 bis 10 euro kriegen. selbst an absolut touristischen anlaufpunkten wie hackscher/ gendarmenmarkt

    Quote from "Wissen.de"

    Rekos zu erwarten?


    ich frage mich, woher die leute immer diesen optimismus nehmen... gerade beim thema dresden :augenrollen:


    ich muss auch sagen, dass ein paar rekonstruierte häuser auch nichts an der furchtbaren situation dort ändern würden... die ganze platzstruktur ist verhunzt. eigentlich gibt es dort überhaupt keinen richtigen platz

    Quote from "Heimdall"

    Man kann, muß aber schließlich nicht bei jeder Flächenabräumung mit den Schultern zucken.


    ich denke mal, rakete hat auch darauf angespielt, dass hier der abriss einzelner häuser gleich zu einer flächenabräumung mutiert. in görlitz und leipzig finden definitiv keine flächenabräumungen statt.

    Quote from "DrZott"

    Jedoch gibt es a) das Gebäudesicherungsprogramm


    ...


    Außerdem: eine der übelsten Ecken" - sicher???


    in das programm kommen aber nur die wertvollsten bauten und dazu gehören die oben abgebildeten gebäude aus leutzsch wohl eher nicht.


    und ja, die georg-schwartz-str. ist einfach nur gruselig... was da für leute rumlaufen. da fühlt man sich in der eisenbahnstr. tausend mal sicherer.

    das ist oelßners hof. das foto ist von der ritterstr. aus aufgenommen, der bau geht aber bis zur nikolaistr. durch und hat dort dieselbe (oder zumindest ne sehr ähnliche) fassade. so viel ich weiß, gibt es konkrete pläne dort ein hotel unterzubringen. demnach dürfte eine sanierung nicht allzu lange auf sich warten lassen