Posts by tachMarkus

    Nabend, die Damen und Herren!


    Die ersten beiden Parteien gehen mit ihrem EU-Wahlvideo an den Start, namentlich AfD und SPD. Von den anderen konnte ich bislang nichts finden.


    Wahlvideo1


    Wahlvideo2



    Bevor die Buchstaben eurer Tastaturen anfangen zu glühen: Nein, das soll hier absolut unparteilich werden und ich untersage jede politische Diskussion rundum DEREN Wahlthemen. Vielmehr ist jeder dazu angehalten ein paar kurze und knackige Idee in die Runde zu werfen hinsichtlich Forderungen der klassischen Architekturszene. Wenn interessante Vorschläge und Ideen eingebracht werden, könnte man ein paar Wahlmotive kreieren und unter die sozialen Medien mischen. Vielleicht auch ein Wahlvideo? ;)



    Die Werbesendungen (die ich mit der Zeit gern um die der anderen Parteien ergänzen werde) dienen ausschließlich zur Inspiration. So könnte man bspw. die Logik des Gesagten aus dem SPD-Video nehmen und umkrempeln: "Architektur. Alle reden über Architektur. Aber was ist eigentlich diese Architektur? Ein Dach über den Kopf? Ein Baukastensystem? Die Rasterfassaden? Nein, Architektur ist viel mehr […] Architektur? Das ist das, das, das, das … [jedes Mal ein Bild einer ästhetischen Fassade] …"



    … oder am Beispiel der AfD: Fakten- und Zahlenbasiert gespickt mit Informationen zu den Abläufen von z.B. Rekonstruktionen und klare Positionen was wir wollen und was nicht.



    Jeder darf seine Synapsen mal etwas Auslauf und seinen Senf dazu geben. Gern auch mit deutlichem Augenzwinkern. ;)





    Hier noch was zum Auflockern:


    Und jetzt legt los! :)

    Da mir der Artikel gerade entgegenflatterte, will ich ihn mit euch teilen:
    https://www.nzz.ch/zuerich/bru…ojekt-aussehen-ld.1470722


    Trotz meiner starken Abneigung zu Rasterfassaden hege ich gewisse Sympathien bei der Straßenansicht. Das liegt vermutlich an der Gebäude-Anordnung, Neigung zur Straße, farblichen und materiellen Unterteilung. Und ja, vielleicht auch an der warmen Nachbearbeitung.



    Die Hofansicht widerum hat etwas brachiales, klotziges. Auch der Eingang erinnert mich an "sozialistische" Bauten.


    Was haltet ihr von den Entwürfen?

    Ich habe mir den Strang gerade mal durchgelesen und festgestellt, dass viele Links nicht (mehr) funktionieren, v.a. diejenigen, bei denen google.drive in der URL-Leiste steht. Weiß jemand, womit das zusammenhängt. Und weiß jemand, warum eigentlich die Bildarchive kommentarlos ausgeschaltet wurden. Irgendwie habe ich die Kommunikation dazu seitens der Administratoren nicht mitbekommen...

    Da ich mich von der Datenkrake Google verabschiedet habe, sind die Grafiken nicht mehr verfügbar. Werde bei Zeiten die Grafiken neu hochladen, damit der Strang wieder vollständig ist. ;)

    So vielfältig die Aufnahmemöglichkeiten sind auch die Ausgabeformate und Rendermethoden. Heges konnte ich bislang noch nicht testen, da ich ein iPhone 6 besitze. Für die Aufnahmen und Rechenleistung sind neuere Modelle erforderlich.


    Bei Qlone z.B. werden die einzelnen Fotos auf einen Server hochgeladen, berechnet und als 3D-Modell ausgegeben. Da ich von den ersten Ergebnissen nicht überzeugt war, habe ich die App wieder gelöscht. Soweit ich in Erinnerung habe, konnte man die Renderings in verschiedenen Formaten exportieren oder per Link teilen.


    Auch wenn es sich bei folgendem Link um etwas "anderes" handelt, will ich veranschaulichen, dass selbst im Browser das Ansehen und Bewegen von 3D-Modellen möglich ist: http://carvisualizer.plus360degrees.com/threejs


    Letzteres sollte uns Ansporn dafür sein dass wir in den kommenden Jahren Menschen aus dem 3D-Gewerbe begeistern können, die uns bei Reko-Projekten mittels solcher Renderings unterstützen werden. Das hätte wahrlich mehr Überzeugungskraft als eine einfache Photoshop-Manipulation.


    Alternative Möglichkeiten mittels Kombination aus Kamera und Software:

    Guten Abend,


    die Technik entwickelt sich von Tag zu Tag weiter und in den vergangenen 20 Jahren hat die Menschheit eine unfassbare Entwicklung hingelegt.


    Es würde uns gut tun, wenn wir einen Nutzen aus dem heutigem Entwicklungsstand ziehen und uns damit beschäftigen, wie wir neben "stillen" Fotos aus der Gegenwart und Vergangenheit auch zusätzlich 3D-Techniken in der Zukunft einsetzen können. Daher möchte ich den Strang nutzen, um Möglichkeiten zu sammeln und aufzuzeigen, um jedem einen Einblick und im Bestfall auch ein paar Werkzeuge an die Hand zu geben, wie er Gebäude, aber auch Statuen dreidimensional konservieren kann.


    Hier mal ein erster Anfang …


    Microsoft AI:


    — "Wenn Du nicht weißt wo Du her kommst, weißt Du auch nicht, wo Du hin willst"


    Heges (iOS):


    Qlone (hat mich in meinem Test nicht überzegt und ist auch nur für kleinere Gegenstände gedacht):


    Falls jemand noch weitere Techniken kennt oder sogar vorzeigbare Ergebnisse hat, gern her damit!


    Beste Grüße,
    Markus

    Zwar keine Reko, aber ...
    https://jungefreiheit.de/kultu…oesisches-nationalsymbol/


    Bezugnehmend auf @Pagentorns Themeneinstieg und die Gefahr auf Zerstörung durch Glaubensgegner.


    Es gibt allerdings Zahlen, die eher dafür sprechen, daß es sich um zwei bis drei Kirchen pro Tag handelt, die einem Angriff zum Opfer fallen (die Netzseite www.christianophobie.fr dokumentiert die Vorgänge kontinuierlich). Jedenfalls ist die Zahl in den vergangenen zehn Jahren dramatisch angestiegen, und selbst das französische Innenministerium zeigt sich „beunruhigt“.

    Hallo @Sir Moc,


    danke für Deine Mühe und die Videos. Die Musik ist angenehm und passend. Was ich verbesserungswürdig finde ist der Bewegungseffekt von oben nach unten (das macht es etwas unruhig, alternativ könntest Du die Aufnahmen sehr langsam und sanft skalieren, per schwarzem Übergang ausblenden (kein harter Wechsel) und zwischen dem Wechsel der Fotos etwa 1-2 Sekunden mehr verstreichen lassen.


    Was mich noch stört ist der Text auf den Fotos. Entweder lässt Du den komplett weg und fügst ihn mit Zeitstempeln unters Video, platziert ihn irgendwo klein in der Ecke oder Du reservierst einen schmalen schwarzen Streifen unterhalb des Videos. Dann hat man die Randnotiz und der Blick auf die prachtvollen Bauten wird nicht gestört.


    Bin auf die weiteren Videos gespannt!


    Im Entwurf von tachMarkus in Nr. 85 fehlen die Treppenhausfenster über der Eingangstür. Treppenhaus ohne Fenster geht aber nicht. Vor dem Einbau bodentiefer Fenster ist zu bedenken, dass sich unter den Fenstern vermutlich Heizkörper befinden.

    Vielen Dank für die detaillereiche Machbarkeitsprüfung. ;)


    Sieh dir mal Nr. 91 an, da sind die Treppenhausfenster drin. Hatte letzte Nacht nur keinen Kopf mehr weiterzumachen.

    Schaut schon sehr gut aus, Markus!
    Jetzt könnte man noch etwas prägnantere Faschen bei den Fenstern wählen, vielleicht ab und an den Johannbau-Giebel zitieren und moderat mit warmen Farbtönen arbeiten und es wäre aus meiner Sicht perfekt.

    Hallo MagdeburgerKind, vielen Dank für deine Anmerkungen. Hast du konkrete Beispiele parat zu Formen und Farbe? Dann kann ich das ergänzen.

    Wenn man schon im Bett liegt und es einen nochmal raustreibt … (Entwurf, etwa 40 Min. Arbeitszeit)
    Sollte es möglich sein, könnte man ein paar Fenster abtragen und einen franz. Balkon daraus machen.


    Sieht noch etwas nackig aus. Die Regenrinne, ggf. eine handvoll Dachfenster und der Bereich über dem Eingang wird das Bild noch füllen. Auch eine Spiegelung in den Fenstern würde etwas mehr Leben und Wohngefühl einhauchen.

    Ich hatte Ende letzten Jahres mal was "auf die Schnelle" und zum Spaß ausprobiert um zu schauen, wie man die klassische DDR-Fassade rein visuell optimieren könnte.


    Wobei ich den BND-Bau, als Festung, die er darstellen soll, gar nicht so schlecht finde. Die beinahe kafkaeske Menschenfeindlichkeit macht das Gebäude nicht nur hässlich, sondern außerordentlich bedrohlich.

    In dem Punkt muss ich dir Recht geben. Wenn es das Ziel war abstoßend, abschreckend, vielleicht auch in einer Art und Weise unmenschlich zu wirken, dann hat die brutalistische Bauform samt Rasterfassade seinen Zweck erfüllt.


    Im gleichen Atemzug sollten sich dann alle Architekten und Auftraggeber, deren Bürogebäude Ähnlichkeiten zur BND-Zentral auweisen, ein paar Fragen stellen. ;)

    @Seinsheim Schöne Gegenüberstellung. Das rechte Foto grenzt allerdings schon fast an ästhetisch-harmonischer Komposition und diese brachiale Wucht und Masse des Bauwerks bleibt dem [unwissenden] Betrachter verborgen.


    Wenn man sich im Vergleich das hier ansieht:
    https://flic.kr/p/tJfGMz oder https://flic.kr/p/KboJay


    Und zur Palme …



    Da kann mir jeder einen Aluhut aufsetzen wer will, doch kann mir keiner erzählen, dass der BND für diese "Kunst" Geld locker gemacht hat ohne einen Mehrwert daraus zu generieren. Ich mein, das Ding ist ein komplett eigener Kosmos und kann autark "arbeiten".

    Am meisten gelacht habe ich über das böse Mondgesicht, das mehr Rasterfassaden fordert.
    Die anderen leben sehr von Film, Werbung, Comic und sind mE "Schnelldreher", die man nicht länger im Gedächtnis behält.

    Stimmt. Sind alles eher Schmunzler und es ist nicht ganz so leicht mit dem Thema gute Schenklklopfer zu bringen, wie ich sie in folgenden Beispielen empfehlen kann:


    https://www.instagram.com/dasbleibtmaennersache/ (Mann-Frau-Klischees)
    https://www.instagram.com/nurfuerechtekerle/ (Mann-Frau-Klischees)
    https://www.instagram.com/bier_fakten/ (alles zum Thema Bier)


    Die Memes dürfen gern verbreitet werden und durch weitere ergänzt. Einfach nach "meme generator" oder "meme configurator" suchen, Bilder werden immer mit angeboten.


    @Seinsheim Sehr gut auf den Punkt getroffen! Hier ein ähnliches …