Posts by UrPotsdamer

    Für die GK hat die Queen (Buckingham Palast) auch einen Stein gespendet.

    Das ist falsch. Die Politikerin Katherina Reiche hat den Stein bezahlt, mit dem Namen der Königin versehen lassen und ihr anlässlich ihres Deutschlandbesuchs präsentiert. Die wesentliche Leistung des Buckingham Palace bestand darin, die PR-Aktion zuzulassen. Spenden sieht anders aus... (Obwohl auch dies natürlich positiv zu werten ist!)

    Die Garnisonkirchengemeinde ist, genau wie die Frauenkirchengemeinde, eine Personalgemeinde. Mit anderen Worten: Sie haben kein Territorium, sondern wer sich ihr zugehörig fühlt, kann dort Mitglied werden. Das heißt aber auch im Umkehrschluss: diese Mitglieder fehlen ihren Territorialgemeinden. Es ist ja schön, dass die Frauenkirche ein reges Gemeindeleben hat - aber diese Christen fehlen in Pieschen, Tolkewitz und Neustadt. Ein Nullsummenspiel...

    Hier gehen wohl bei einigen Dresdnern die lokalpatriotischen Gäule durch. Dresden war vor dem Krieg zweifellos eine sehr schöne Stadt (ist sie übrigens auch heute noch), aber das bedeutet nicht, dass jede einzelne Straße und jeder einzelne Platz Weltgeltung hatten. Gerade der Postplatz wird im Rückblick gerne verklärt... Mir nur bis zu einem gewissen Grade verständlich.

    Das ist nun wirklich Jammern auf hohem Niveau. Man muss sich vor Augen halten, was die Alternative gewesen wäre - nämlich nicht eine Rekonstruktion mit 4,50 m hohen Decken (wer würde so etwas stemmen können und wollen?), sondern entweder ein radikal moderner Bau oder gar nichts. Da das Gebäude frei steht und nicht im Stadtzentrum, finde ich es völlig in Ordnung.

    Das Hotel Adlon in Berlin dagegen, das noch schlimmer gequetschte Proportionen hat und mitten in der Stadt steht, findet in diesem Forum ja teilweise regen Zuspruch. Das ist ein wirklicher Kitschbau!

    Als Beamter darf ich auch im Dienst manche Dinge nicht tun, die ich privat sehr wohl darf. Ein Soldat darf zum Beispiel im Dienst, also in Uniform, keine Partei bewerben. In seiner Freizeit ist ihm das sehr wohl erlaubt. Mit ein wenig gutem Willen kann man die Logik darin sehr wohl erkennen.

    Bei allem Optimismus halte ich dieses Triumphgeheul für viel zu früh. Es ist noch gar nichts entschieden, und wie bereits mehrfach gesagt, liegt die Entscheidungsgewalt beim Bund, hier bei Frau Roth. Warum einige den Wiederaufbau der Bauakademie für eine "g'mahde Wiesn" halten, ist mir schleierhaft!

    Bei der hier gezeigten Begeisterung für das Stadtbild von Halle, kann man wohl davon ausgehen, dass sich seit 1991 einiges zum Besseren entwickelt haben dürfte.

    Heisst das, Du hast Halle seit 1991 nicht mehr gesehen?

    Danke für die konstruktive Kritik, habe meinen Beitrag formal und inhaltlich korrigiert. Es bleibt allerdings dabei: die Panik vor einem nicht vollendeten Kirchturm hat uns dahin geführt, wo wir jetzt sind...

    Ich sage es nochmal: diese "Um Gottes Willen, bloß keine Bauruine ohne Turmhaube"-Mentalität hat uns den Schlamassel eingebrockt, in dem wir heute stecken. Manche älteren Herrschaften wollen um jeden Preis noch den kompletten Turm erleben und haben sich darum auf einen Haufen unmoralische Angebote und faule Kompromisse eingelassen. Was wäre denn so schlimm daran, wenn der Turm ohne Haube für 10 oder 20 Jahre da steht?


    Edit: die kursiv gesetzte Passage wurde korrigiert. Ich bitte für die unpassende Wortwahl um Entschuldigung.

    Der Postplatz vor 1945 war aber doch auch nicht Teil der barocken Altstadt... Und wenn jemand "Das schöne Dresden" sagt, denkt keiner an den Postplatz vor 1945. Jedenfalls nicht der Durchschnittsbürger, der sich weniger intensiv als die geschätzten Mitforisten mit der Materie beschäftigt hat...

    Mir scheint, die Dresdner verklären ihre Heimat ein wenig. Natürlich hat auch Halle Plattenbauten. Aber dennoch ist es weit altstädtischer als Dresden.

    Warum, zum Donner, hat man den nicht den schönen Torbogen wiederhergestellt?

    Weil dann das über dem Torbogen liegende Zimmer ca 60 cm Höhe verloren hätte und die Fenster auf einmal ebenerdig zum Zimmerfußboden lägen.