Posts by Neußer

    WOW. Ein tolles Video. Da hast Du ja eine schön ausgedehnte Fahrradtour gemacht.


    Das Haus Columbusstraße 28 ist wirklich toll. Das kannte ich bisher gar nicht. Besonders schön auch, weil es eine krasse Bausünde ersetzt.


    So kann es gern in Düsseldorf und im übrigen Bundesgebiet weitergehen. :daumenoben:

    Der Vollständigkeit halber, gibt es auch noch einen Artikel, in dem der erneute und nun ausgeweitete Protest der Reko-Gegner thematisiert wird. Man hat sich Hilfe aus Israel geholt, weil den deutschen Kritikern wohl klar geworden ist, wie unangebracht ihre Wortmeldung ist.

    (...) Sie fürchten die Folgen einer Rekonstruktion des einst prächtigen Gotteshauses, »wo derzeit ein beeindruckendes Denkmal existiert«. (...)

    Beeindruckendes Denkmal? Meinen die etwa dieses Bodenmosaik, das niemandem auffällt und das niemand ohne Erklärung versteht?


    Was können wir noch gegen diese Gruppe von Kontrahenten unternehmen?

    In der Süddeutschen Zeitung erschien heute ein Artikel, der ganz in unserem Sinne ist.

    (...) In der Debatte um sehr vereinzelte Wiederaufbauprojekte an geschichtsträchtigen Orten, sei es bei Schlossfassaden, historischen Altstadtvierteln, zerbombten Kirchen oder alten Villen, werden geradezu reflexartig Stilfragen einseitig moralisch wertend benutzt.



    Dabei ist die bei Rekonstruktionsvorhaben wie dem der Bornplatzsynagoge laut ins Feld geführte Formel: Moderne = gut und fortschrittlich, Historisches = belastet und reaktionär, selbst extrem problematisch. (…)

    Gibt es eigentlich einen Plan, auf dem zu erkennen ist, wo in der Nürnberger Innenstadt noch gebaut werden darf?


    Ich frage, weil es da ja noch relativ viele Freiflächen zu geben scheint. Zum Beispiel an Weinstadel, Maxbrücke und Maxplatz.

    nadp3rwkkh.jpg

    Das war damals dicht bebaut. Heute sind dort große Freiflächen mit Wiesen und Parkplätzen. Siehe hier:


    https://goo.gl/maps/geaX5zU5u2VjsHcS8


    Besteht die Möglichkeit, daß da in Zukunft noch gebaut und verdichtet wird? Oder soll das, als eine Art Grünanlage, für immer so bleiben? Eine Altstadt lebt ja eigentlich von enger und verwinkelter Bebauung. Nicht von Freiraum und Brachland.

    Hier ist noch eine schöne Ansicht, wie das Toplerhaus in der Umgebung gewirkt hat.


    https://www.akg-images.co.uk/D…KED/6/0/b/7/AKG280507.jpg


    Das Original ist weg. Aber es existiert noch ein Haus, das sich am Toplerhaus orientiert hat. Nämlich das Hotel Deutscher Kaiser.


    Leider sind die Zinnen am Giebel irgendwann entfert worden und das Haus sieht heute so aus:


    https://upload.wikimedia.org/w…3%9Fe_55_20170616_001.jpg


    Man hat es wohl nach dem Krieg zunächst verfallen lassen und befürchtet, daß die Teile auf die Straße fallen könnten. Doch im Jahre 2006 haben die Besitzer des Hauses die historische Balkonbrüstung rekonstruieren lassen. Das zeigt, daß sie durchaus Interesse an ihrem Gebäude haben.


    In Zeiten von Lockdown und fehlender Einnahmen erscheint es mir jedoch unpassend, die Hotelbetreiber zu fragen, ob sie die Rekonstruktion des Giebels eingeplant haben. Es bleibt jedenfalls zu hoffen.


    Hier finden sich noch Informationen zu dem Haus:


    http://www.baukunst-nuernberg.…s&objekt=Deutscher_Kaiser

    Vielleicht habe ich das etwas unglücklich wiedergegeben.


    Herr Enderle hat geschrieben, daß die Wohnhäuser in der Altstadt gute Renditeobjekte, und nicht so leicht zu haben sind. Das hat man erfahren, als die Altstadtfreunde mal ein Haus am Markt kaufen wollten und der Eigentümer aber nicht verkauft hat.


    Da der Verein aber derzeit mit anderen Projekten, wie der Hinteren Ledergasse 43, dem Pilatushaus und einem weiteren Fachwerkhaus, dessen Adresse aber nicht genannt wurde, voll ausgelastet ist, hat die Reko des Toplerhauses momentan keine Priorität.


    Eine Anfrage, ob der Eigentümer der jetzigen Unteren Söldnergasse 17 verkaufen würde und zu welchem Preis, werden die Altstadtfreunde wahrscheinlich erst starten, wenn das Toplerhaus tatsächlich auf der Projektliste steht.


    Was den Paniersplatz betrifft, könnte ich mir gut vorstellen, daß ein wiederaufgebautes Toplerhaus positiv auf ihn abstrahlen würde.


    https://www.manfredwirth.de/nuern520.jpg


    Natürlich müsste die Fläche ansprechend umgestaltet werden. Doch die Aufenthaltsqualität ließe sich deutlich steigern. Möglicherweise noch mit einem Café im Erdgeschoss eines der umliegenden Häuser, oder einem neuen Pavillon auf dem Platz. Das wäre doch klasse.

    (...) Dort gab es ja leider diesen Vorfall mit dem abgesackten Haus. Ich bin gespannt, wie diese Lücke gefüllt wird. (...)

    Also, die Visualisierung für das "Quartier am Wasserturm" sieht ja folgendermaßen aus:


    https://schrammen.info/wp-content/uploads/2019/07/VBS-1.jpg


    Da ist das Haus Nr. 147, das abgesackt ist und abgerissen wurde, allerdings noch mit drauf. Wahrscheinlich wird auf der Baulücke im gleichen Stil einfach erweitert. Mit einer Rekonstruktion des abgerissenen Hauses ist wohl eher nicht zu rechnen.

    [...] Moderationshinweis: Der gesamte Beitrag befindet sich nun im Toplerhaus-Strang. Hier nur der letzte Absatz als Auslöser für eine kleine Nebendiskussion:


    Doch aus der Antwort ging hervor, daß es scheinbar den Plan gibt, mit einem Investoren das so genannte Schwarze Pellerhaus zu rekonstruieren. Wenn daraus etwas wird, ist das schon ein echter Gewinn für das Stadtbild.

    Oder die Bauleute vom Campus Galli. :wink:


    Von den Altstadtfreunden bekam ich eine Antwort zu meinen Fragen, bezüglich des Toplerhauses.


    Das Haus gehört nicht der Stadt und befindet sich in Privatbesitz. Die Altstadtfreunde sind wohl schon einmal mit dem Versuch abgeblitzt, ein Haus am Hauptmarkt zu kaufen. Deshalb nimmt man von der Anfrage beim Eigentümer Abstand. Sollte das Gebäude am Ort des Toplerhauses einmal zum Verkauf angeboten werden, würden die Altstadtfreunde da sicher wieder mitbieten.


    Doch aus der Antwort ging hervor, daß es scheinbar den Plan gibt, mit einem Investoren das so genannte Schwarze Pellerhaus zu rekonstruieren. Wenn daraus etwas wird, ist das schon ein echter Gewinn für das Stadtbild.

    Nochmal zum Toplerhaus. - Weiß jemand, ob das Gebäude der Stadt gehört?


    Und ließe es sich zum Toplerhaus umbauen, oder wäre da ein Abriss und Neubau erforderlich?


    Perfekt wäre ein Verkauf an die Altstadtfreunde, die das Gebäude danach umbauen/rekonstruieren. :engel:

    (...) Und das Toplerhaus MUSS einfach als alleinstehendes Meisterstück, nahe dem besterhaltenen Altstadtviertel und unterhalt von der Burg, eines Tages wieder erlebbar sein. Basta. (...)

    Jawohl. Ganz meine Meinung. Dieses Haus habe ich persönlich sogar noch lieber, als das Pellerhaus.


    Seine Rekonstruktion sollte auch einfacher sein. Denn schließlich steht der Zweckbau, der den Bauplatz blockiert (noch) nicht unter Denkmalschutz. Bei der Gelegenheit erinnere ich gern nochmal an die tolle Visualisierung, wie das Toplerhaus in der heutigen Umgebung wirken könnte (natürlich in einer anderen Farbe):


    https://cdna.artstation.com/p/…inal-v001s.jpg?1529246329

    aber die äußerliche Rekonstruktion ist ja wohl eine Vorgabe der Stadt.

    Ist das so? Ich dachte, das wäre absolut nicht sicher.

    Hier ist mal ein Ausschnitt aus dem Newsletter 2/2020 der Nürnberger Altstadtfreunde. Zwar kann ich dazu keinen Link angeben, aber ich habe den Newsletter als E-Mail.

    Quote from den Altstadtfreunden Nürnberg

    (...) Beim „Savoyischen Kreuz“ fordern die Denkmalschützer nämlich ausnahmsweise eine Rekonstruktion der äußeren Gestalt. In einem Artikel in der NZ vom 1. Februar 2020 spricht Nikolaus Bencker, Leiter der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Nürnberg, von einem „historisierenden Wiederaufbau oder einer rekonstruktiven Ergänzung“. Das ist schon einmal sehr begrüßenswert, doch gießt Bencker gleichzeitig Wasser in den Wein, wenn er sagt, dass „eine exakte Rekonstruktion“ nicht möglich sein wird, weil „so gute Unterlagen wie beim Pellerhof“ bis jetzt nicht bekannt seien. Da konnten wir nachhelfen, denn im Stadtarchiv ist alles vorhanden. (...)

    Also ich freue mich zumindest über den Wiederaufbau der Winklerstraße 24, Savoyisches Kreuz. Zwar ging das Haus leider nicht an die Altstadtfreunde, aber die äußerliche Rekonstruktion ist ja wohl eine Vorgabe der Stadt. Ich frage mich nur, wann es da endlich losgeht. Hoffentlich dauert das jetzt nicht wieder mehrere Jahre.


    Ärgerlich finde ich die Materialwahl beim Augustinerhof. Das gesamte Bauwerk gefällt mir schon nicht. Aber man hätte wenigstens das für Nürnberg typische Material verwenden sollen, das die Farbe der Burg wiedergibt. Doch dieses Grau ist sicher ein gewollter Kontrast, auf den so viele Modernisten stehen.

    Ein vernünftiger Abschluss auf dem Eckerker ist schon klasse. Aber bei dieser Doppelkugel bin ich mal sehr gespannt auf das Endergebnis. Hoffentlich hat man sich da mit der Formgebung nicht verhauen.

    Von RKW Architektur + / Ralf Schmitz, gibt es noch einige gute Häuser in Düsseldorf. Da wären:


    Greifweg 14-16


    Salierstraße 20


    Haus Belvedere


    Wohnpalais Neanderhof


    Bongardstraße 3


    Cecilienallee 36


    Mercatorstraße 17


    Und noch einige weitere. Doch leider fallen diese Perlen, in der großen Masse der belanglosen Nachkriegsarchitektur, gar nicht ins Gewicht. Viele von diesen Häusern stehen auch eher etwas versteckt. Solche tollen Häuser gehören eigentlich in die Zentren der Städte. Damit sie von vielen Leuten gesehen werden.

    Dietmar Hopp und Hasso Plattner sind doch beides Gründer der Firma SAP. Herr Plattner hat mit dem Potsdamer Stadtschloss und dem Barberini schon gut vorgelegt. Nun sollte Herr Hopp, in Sachen Rekonstruktion, bitte nachziehen. :wink:

    Achenbachstraße 43

    So, ich war eben in Düsseldorf und habe mich erkundigt, wie weit das Bauprojekt von Ralf Schmitz inzwischen gediehen ist.


    Hier sind also ein paar Bilder des aktuellen Standes. Zwar von Baugerüsten verdeckt, aber doch erkennbar. - Das Haus ist für mich schon ein heißer Kandidat für das Bauwerk des Jahres 2021. Im Sommer dürfte es fertig sein. Dann werde ich erneut Bilder machen.


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 5


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 3


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 2


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 7


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 6


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 1


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 4


    Achenbachstraße 43 Düsseldorf 8