Posts by Kaiserpalast

    Also ich bin doch überrascht wie sehr Magdeburg fertig gemacht wird.

    Ich war kürzlich da gewesen und hatte schon schlimmstes erwartet, ob der Beschreibungen hier im Forum.

    Aber ich war sehr positiv überrascht - fast schon überwältigt. Könnte natürlich an der Erwartungshaltung liegen, wenn man nichts erwartet kanns nur gut werden. Aber eine derartige Wucht an Historismus Gebäuden - die Größe allein, wenn man sich vom Hasselbachplatz Kreisel der Innenstadt nähert, mega!

    Und der Blick von der Hegelstraße Richtung Dom ist ein Motiv das jede Postkarte aus dem 19. Jahrhundert nicht besser wieder geben könnte.

    Nun muss man dazu sagen, ich bin über Magdeburg wenig informiert gewesen und wenn man sich ansieht welche Verluste der Breite Weg erlitten hat blutet einem natürlich das Herz. Auch war mein Aufenthalt so kurz, dass ich es nicht mal bis zum Alten Markt schaffte. Aber ich fand es zumindest interessant genug, dass ich auf jeden Fall wieder kommen würde.


    33363-929f5465.jpg


    33362-b9212efe.jpg


    33360-bae20be0.jpg


    33359-4177e41b.jpg


    33361-25d7fb9e.jpg


    Magdeburg

    Ein Bild von dem Saal gibt es hier - ob das allerdings eines vom Originalstandort oder schon im Museum ist weiß ich leider nicht:


    https://www.johannstadt.de/wp-…um_Rokoko_verkleinert.jpg


    "In den Bau integriert waren Teile des ehemaligen Palais Brühl, das für die Errichtung des Sächsischen Ständehauses auf der Brühlschen Terrasse im Jahr 1900 abgerissen worden war. Hierzu zählte auch der Brühlsche Saal mit seinem Rokoko-Deckengemälde."


    War das wie im Schloss auch auf Leinwand oder wie wurde das Deckengemälde da rüber transportier?


    Ansonsten ist der von dir vorgestellte Gebäudekomplex ja recht vollständig erhalten wie es aussieht - und ja ich finde auch er passt sehr gut zu Dresden mit diesen Mansarddächern. Es bedindet sich an der Kreuzung Gerokstraße und Güntzstraße


    82_big.jpg


    Weiß eigentlich jemand mehr zum Haus in der Bölschestraße ? Das Nachbarhaus von der Nr. 1A, an dem die bröckelnde Fassade durch ein Netz abgehängt, geschützt ist?


    33330-876a6687.jpg

    ... und gerade das nach dem grausamen Bombenkrieg.

    Aber vielleicht war auch eben genau das der Grund. Es ist zwar wahnsinnig schrecklich von diesen Abrissen zu hören, aber ich habe versucht Frieden mit sowas zu schließen indem ich mir klar mache, mir nicht klarmachen zu können wie kaputt manche Seelen zu dieser Zeit waren. Um zu differenzieren dass die Gründerzeitler nichts dafür konnten assoziiert zu werden mit einer Vergangenheit, die man abschütteln wollte, dazu fehlte sicher die Objektivität.


    Ich habe mal einen Film über Frankfurt in den 60ern gesehen und auf eine erstaunliche Art und Weise konnte ich der Stadt einiges an Ästhetik abgewinnen - nicht unbedingt mein Geschmack - aber wenn die 60er Jahre Laterne mit dem 60er Jahre Auto und Gebäude zusammen stehen dann sieht das relativ harmonisch aus. Leider altern diese Gebäude schlecht. Was damals toll aussah wirkt heute deplatziert und runtergekommener als jedes schiefe Fachwerkhaus oder Historismus Gebäude ohne Turmdach...

    Wenn man diese Ruinenbilder des Schlosses so sieht frage ich mich eigentlich warum die DDR-Regierung sie nicht besser als Ruine hätte stehen lassen. Was könnte besser den Untergang einer anderen Zeit zeigen als deren Ruinen?

    (Beispiel Rom, Kirchenreste in Ostpreußen usw.)


    Natürlich auch ein nachträgliches Wunschdenken von mir, denn eine Rekonstruktion aus der Ruine heraus wäre natürlich was tolles.


    Gibt es eigentlich eine Übersicht welche Räume zu wieviel Prozent% zerstört waren? Bzw. welche gab es noch komplett intakt? Ich weiß nur vom Weißen Saal und vermutlich einiges im Erdgeschoss?

    Weiß jemand was aus diesem Tisch nun eigentlich wurde oder wo er jetzt hin kam?

    Ich muss mal unbedingt eine Frage stellen, die mir unter den Nägeln brennt.


    Was ist eigentlich das besondere am Riesch?


    Ich liebe Barockarchitektur und natürlich bin ich Zweifel immer pro Reko aber ich habe nicht verstanden wie das Riesch architektonisch (evtl. historisch) einzuordnen ist?

    Ist es nun eigentlich ein eigenständiges Palais gewesen oder die "Rückfassade" vom Hoym?

    Ist die Gliederung besonders weil es im Prinzip drei Risalite hat ?

    Hat die Fassade etwas was ich bisher übersehen habe ?


    Also ich freue mich über Aufklärung :-)

    Ich wiederhole nur auch zu gern dass sich die "modernen" Füllbauten fast alle ein Eigentor schießen.


    Je schlechter der Füllbau desto authentischer die Reko nebendran.


    Denn so wirkt es wie eine Kriegsschadenausbesserung. Kein Laie kann sich vorstellen, dass solche Schönheit neben manch Hässlichkeit zur gleichen Zeit entstanden sein kann.

    Ja bei genauerem hinsehen fällt einem doch auf, dass die Häuser tatsächlich nicht mehr viel von ihren ursprünglichen Fassaden haben - außer Teile der Kubatur. ABER würde so überall neu gebaut werden - ich wäre weit ab von negativen Kritiken.


    Hier ein sehr schlechtes Bild von der neuen Situation an der Hanauer Landstraße 42 die ich oben verlinkt hatte - das Haus ist weg:


    32661-92d14375-large.jpg

    Oh WOW danke für die Info! Sehr löblich, dass diese Gebäude nun noch stehen. Wie auf streetview zu sehen ist war da wohl vorher noch eine Nachkriegslücke und nur ein provisorischer Parkplatz. Schön , dass diese Ecke nun geschlossen ist.


    SCHADE, dass an dieser Windeckstraße dort weiter oben hingegen ein Vorkriegshaus (?) weichen musste. Obwohl ich mich frage ob nur das EG Vorkrieg war und der Rest ein Provisorium?


    https://www.google.com/maps/uv…OwKHaksDNwQpx8wCnoECBQQAw

    Vor allem verstehe ich nicht, dass bei so einemGebäude wie das Carlton - wo ja offensichtlich ein vereinfachter Wiederaufbau schon statt fand - sich dann später doch umentschieden wurde.

    Der Eingangsbereich war aber leider auch schon vereinfacht oder? Sieht man auf dem Bild durch die Straßenbahn nicht so.


    und das Schumann-Theater ist sowieso einer der grandiosesten Verluste generell nicht nur für FFM - ich kenne kein vergleichbar interessantes Gebäude wie dieses. Jugendstil! Fast schon Art Deco sogar?