Posts by Maxitown

    Es ist für mich immer wieder ein schlag ins Gesicht, das von allen Gebäuden ausgerechnet das Häsliche Berolinahaus erhalten wurde, war wohl Zeitgeist.Von der Optik her passt es aber ins neue Berlin, viele wissen wahrscheinlich nicht mal wie "Historisch" Das Gebäude ist.

    Streitet und vor allem, beleidigt euch bitte nicht solche "Wiedergutmachungs dinge" sind immer kompliziert, da hat jeder seine eigene Meinung. ich zb bin da eher auf Bismarcks Seite.Für mich zb braucht auch die Kirsche keine Entschädigung für Napoleon,Kultur Güter aus der kolonial zeit wiederum sohlte man zurück geben sofern raub gut.Das ist nur mal meine Meinung. Auch ist es sehr schwer wo man bei dieser Thematik anfängt und wo aufhört Gestohlene Kunst aus dem Zweiten Wk., Das Land der Indianer oder gleich in die Anticke zurück.Ist ne Schwierige Sache für mich ist Die Beste Lösung die "Geschichtliche" Lösung es war nicht schön, ist aber nun mal Vergangenheit,das ist dann anderen wieder zu pauschal, eine unendliche Geschichte.

    Gruselig! Das war sicher nicht günstig und was ist das Optische Resultat, versiffter Ubahn Eingang und tot renoviertes Einfamilienhaus, man erkennt kaum noch das,dass mal ein nettes haus war. Dinge wie das haben wohl in den 70ern und 80ern zum entstehen Der Ersten Altstadt vereine geführt.


    So, sah das haus übrigens vorher aus, einfach aber würdevoll.Der angeschnittene nachbahr hinten links, musste für das bau vorhaben Sterben.Wobei ich anmerken muss, die Innenraum Wirkung des Konzert Hauses sagt mir zu,das äußere hingegen ist grässlich.
    https://www.google.com/search?…297#imgrc=mWqAMuXUD3Dy_M:

    Das ist echt ein schwieriges Feld, da sowohl Rastelli als auch Königsbau gute Argumente haben.Für mich selbst muss ich aber sagen das,die Atomkraft mit ihrem entlager pro plem definitiv die schlechtere Wahl ist.Solange die Kraftwerke korrupten Konzernen gehören. Grade bei der Windkraft Subvention lief es auch nicht immer sauber zu, doch richtet die Korruption dort nicht so grawirende Schäden an wie es ein fallout tuen würde.Auch wenn ich weis, das der rück bau von " Umweltschutzmaßnahmen" wie wind rädern und Styropor Dämmungen nicht billig werden wird,das werden die "Eternitplatten" der neun Generation. Umweltschutz ist auch ein Grund warum ich für Altbauten stehe, es sind buten die zum Klima passen, mit Materialien vor Ort gebaut wurden und über die Jahrhunderte nur weiter verbessert wurden.Ästhetik ist ein guter Schutz, da sie vor Abris schützt. Klar werden auch Altbauten mal abgerissen,aber schon mal wen für ne platte kämpfen sehen?

    @Platz


    Ich vermute da hast du recht, deswegen möchte ich auch nicht mehr in eine Stadt ziehen, dieses für mich perverse menschen Pferchen, in kleinen Winz Wohnungen zu fölig überhöhten preisen auf kosten von Soziologie und Umwelt ist krank, da bleib ich lieber auf dem land. Die sohlten das Gesetz einfach erweitern, neu bauten haben dann, auch den selben Mietpreis wie Altbauten in den Alt Bezirken fertig, dann hat es sich mit diesem schwach sin bald.Klar fehlt Wohnraum ,aber ist Verslumung da eine gute Lösung?

    Scheint wohl so als ob "Morgen" ausfällt, weshalb auch immer nun wieder.


    Zum Thema Fassaden Malerei, kann ich nur Jugend Stil Fassaden Rektos einbringen. Ein großer Wunsch wehre für mich diese hier mit samt Gebäude Hofatelier Elvira. Es steht in so vielen dingen für Fortschritt, da wehren erstes Frauen unternehmen Deutschlands,einzig artige Architektur und gewissermaßen wehre es ein Zeichen gegen Nazis. Im 3.reich wurde die Fassadenmalerei und der Stuck einfernt,im bomben hagel ging das Gebäude dann komplett unter.


    Hier noch eine nach kolorirte aufname die, die alte pracht zeigt.


    https://www.google.com/search?…bM:&imgrc=UQQRX--J2gR01M:

    Wenn es das angeht, müsste ich schon Strunz blöd sein baby2000:) . Habe heute unseren Azubis einen Kuchen gebacken und zum bestehen des 3. Lehrjahres gratuliert, ein Ständchen gabs auch noch. Mir macht es einfach Freude nett zu sein, wenn ich immer sehe wie sich gierige und verbitterte menschen abrackern und dabei allen auf den sack gehen, weis ich Nein danke so nicht.


    Soll jetzt auch niemanden angreifen dieser Kommentar, wollte einfach mal eine Lanze für die Ungemütlichkeit brechen.


    Ob ich deswegen Historische Architektur so mag? Als Kind fand ich immer schon beim fahren durch die Ortschaften, das die dichten Dorfkerne wie gute Nachbarn wirken die zusammen leben ohne das einer den anderen beschneidet,während ich die neubau Siedlungen immer als so gleichgültig gegen über ihrer Umgebung und anderen empfand.

    Finde das jetzt nicht so schlimm, schaut halt nur ein bisschen komisch aus, als steckt man auf eine perfekt kreierte Torte kleine pap Fähnchen Stört die Torte nicht wirklich aber fellt halt auf.

    Die Kommentare, der Leute unter dem Artikel link von oben, Sprächen bände... Voralem wenn man weis was da mal Stand ein schlag ins Gesicht!

    Ich glaube auch das Drohnen in zufunkt sehr nützlich sein werden, wenn sie sicherer sind und "beständiger".
    Sehe da eher das Proplem das es dafür wieder Gesetze bräuchte und unser Verkersminister Heist nun mal dobrint, der hat ja schon den Internet ausbau sagenhaft verbockt. Wie will der dann erst sowas wie Drohnen Verkehr regeln.

    Das macht richtig Fassungslos! Als der Dach Reiter ins Flamen Meer Gestürzt ist sind mir die Tränen gekommen.


    Ein schlimmer Unfall, sowas macht keiner absichtlich.

    Mein vorschlag ist einfach und Wiener würstschen knackik.


    -Die Bevölkerung sohlte ein recht haben bei öffentlichen "Prestigeprojekten" gegen zu stimmen, wenn 50 % im Bezirk oder zb Stadt übergreifendes Projekt gegen die Umsetzung sind, Durch stimmen listen oder Petitionen.


    -Zudem sohlte es ein Europa weites Kultur Gesetz geben was den Abris von Gebäuden von vor 1945 sehr schwer macht.
    Gibt es doch umbauten sohlten diese in traditioneller weise erfolgen.


    Befindend sich ein ÖFFENTLICHES Projekt im Altstadt kern (Gebäude vor 45) Muss es immer einen Alternativ Entwurf in Historischer Fassung geben Die Bürger Stimmen dann ab was sie möchten ist ja schließlich ihr Geld.


    Bei Privat Leuten ist das schwer die müssen sich nur im Altstadt Gebiet an eine Satzung halten UND angepasst bauen dürfen aber ansonsten würfele husten, den Jeder hat ein recht darauf sein haus so hässlich wie möglich zu bauen.


    Sind mal so Demokratie Vorschläge einige sind utopisch aber grade der erste sohlte in einer Demokratie kein Problem darstellen,sohlte...

    Für Bild 6. der Galerie Braucht man aber einen sehr starken Magen! Da sehen echt nur noch Leute, wie wir im Forum Hoffnung, das ganze Gebäude ist von vorne bis hinten tot saniert.

    Ja, stelle ich auch immer wieder erstaunt fest die Gründerzeit ist die erste richtige Massen Architektur der welt. Egal ob Schweden, England,Niederlande und sogar inm den ehemaligen Kolonien, du wirst immer ein Gebäude dieser Epoche finden wo man sagt: "Moment mal das kenne ich doch..." Was ich nicht schlecht finde es ist eine gute Architektur bei der sich nur die "einfacheren" Gebäude ähneln.