Posts by Sir Moc

    Man sollte einen Gegenbrief schreiben und veröffentlichen. Dann die Bürger mit Ihrem Bürgerbegehren als Opfer von „denen da oben“ hinstellen und auf einen Shitstorm hoffen.


    Oder einfach Rechtsmittel dagegen einlegen :biggrin:

    Update: Ich habe heute Sonntag Nachmittag eine Antwort auf meine Mail bekommen!

    Demnach ist direkt Frau Grütters zuständig.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie die Umsiedlung der Fledermäuse und auch die Zerstörung des Denkmalssockels als letztendlich verantwortliche Unterschrieben hat. Also werd ich Ihr die selben Fragen stellen und noch ein paar neue aufnehmen. 😊

    Im übrigen habe ich auch proaktiv eine Mail an den Nabu geschrieben.



    Hier die Mail:

    Ihre Mail vom 5. März 2021 erreichte die Bürgerberatung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin. Ich wurde beauftragt, Ihnen zu antworten und habe Ihre signifikanten Fragen zum Schutz von Fledermäusen, die im Sockel des einstigen Kaiser-Wilhelm-Denkmals am Humboldt-Forum lebten sowie zu den denkmalgeschützten Mosaiken am ehemaligen Kaiser-Denkmal, zur Kenntnis genommen.


    Eingangs möchte ich erwähnen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerberatung gerne versuchen, Ihnen zu helfenund Sie zu beraten. Angelegenheiten, die den Denkmal-, Natur- und Tierschutz beim Bau des Freiheits- und Einheitsdenkmals, der sogenannten „Einheitswippe“ betreffen, fallen jedoch explizit nicht in das Ressort der Senatskanzlei. Die Aufstellung des Denkmals wurde vom Deutschen Bundestag beschlossen. Selbst wenn die „Einheitswippe“ in Berlin gebaut wird, können Angelegenheiten, die die Bundesregierung betreffen, von hier aus nicht beantwortet werden.


    Da es sich hier um eine Angelegenheit derBundesregierung handelt, können und dürfen Anliegen und somit auch Ihre Mail nicht weitergeleitet werden. Ich kann Ihnen daher nur empfehle, sich an die Staatsministerin für Kultur und Medien, Frau Prof. Monika Grütters, zu wenden. Als Beauftragte der Bundesregierung fällt der Bau des Einheitsdenkmals in der historischen Mitte Berlins in ihre Zuständigkeit. Sie erreichen sie unter monika.gruetters@bundestag.de.

    Du hast recht, ob der Brief was bringt in Form von jetzt wird alles gut weis ich natürlich auch nicht. Aber ich hab viel Erfahrung mit Behörden da ich in mehreren gearbeitet habe. Daher bin ich mir ziemlich sicher das der Brief bei allen zuständigen Ämtern und Fachdiensten hin und her geschoben wird. Er wird auch auf jedenfall beantwortet werden Da bin ich mir zu 100% sicher. Da sich die Behörden untereinander manchmal auch nicht grün sind, wird dieser zumindest für Unruhe und Ärger sorgen. Im bestenfall kommt dann eine Antwort dabei raus, die ich dann an den Nabu (Fledermäuse) weiterleiten werde.

    Warum? Weil die eine starke Rechtsabteilung haben und über sehr viel Geld verfügen und eine erfolgreiche Fledermausverteidigung ein riesen PR Erfolg für die wäre.


    Fakt ist, Deutschland als ganzes wird verklagt weil Deutschland die Habitat Richtlinie nicht einhält. Die Fledermaus fällt unter diese Richtlinie. Der Berliner Senat ist links/grün. Vielleicht sagt sich dort jemand Moment mal, wir können so vor den Wahlen nicht weitermachen und stoppt den ganzen ****.


    Das ist unsere 0,1% Restchance 😊

    Ach quatsch, die sind verpflichtet zu antworten. Daher wird es auf jedenfall eine Antwort geben. Die Frage ist, wann und wie.

    Auf jedenfall werden meine Fragen dort durch die Behörden wandern.

    Vielleicht macht es auch den ein oder anderen nervös. Sollte etwas brisantes dabei rumkommen wo man ggf. wieder ansetzen kann werde ich dies an die Presse und zum Nabu weiterleiten.


    Vertraut mir, ich mach sowas nicht zum ersten mal 😉


    Es ist zwar fast aussichtlos, aber immernoch besser als aufzugeben!

    Das hier ist die Firma die, die Bodenmosaike eingelagert hat. Sie haben auf Ihrer Homepage auch Bilder von der Aktion.

    Das Mosaik war fast vollständig erhalten, z.T. in sehr gutem Zustand! Bei der Anzahl der Kisten muss es eine ganze Lagerhalle füllen.

    Ein ungeheuerliches Kultures Verbrechen seitens der Denkmalpflege so einer Kulturbarbarei zuzustimmen.

    Ich muss mich nochmal selbst zitieren. Ich habe die Firma gefunden, die die Bodenmosaike restauriert hat.


    Hier der Link


    Und ich habe dem Berliner Senat mit Bitte um Weiterleitung an die zuständigen Stellen, folgende Anfrage gesendet:


    • Wie ist der aktuelle Stand zur Umsiedlung der Fledermäuse die im Sockel des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals lebten?
    • Wie werden diese umgesiedelt? Welche Maßnahmen werden getroffen?
    • Wie ist die Umsiedlung der Fledermäuse insb. der Zwergfledermaus und Wasserfledermaus mit der Richtlinie 92/43/EWG (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) vereinbar?
    • Verstößt die Umsiedlung der Zwergfledermaus und Wasserfledermaus gegen die Richtlinie 92/43/EWG?
    • Wie ist die Umsiedlung der Fledermäuse insb. der Zwergfledermaus und der Wasserfledermaus im Zusammenhang mit der Klage der Europäischen Kommission gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof zu bewerten?
    • Erfüllt die Stadt Berlin, die festgelegten Erhaltungsziele der 92/43/EWG im Hinblick auf die Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen bezogen auf die Zwergfledermaus und Wasserfledermaus? Sind diese hinreichend quantifiziert und messbar?
    • Wurde der Denkmalschutz des Sockel des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals aufgehoben?
    • Wie ist die Errichtung des Freiheits- und Einheitsdenkmals mit dem Denkmalschutz des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals vereinbar?
    • Sollte es eine Denkmalrechtliche Erlaubnis zur Errichtung des Freiheits- und Einheitsdenkmals geben, kann man diese einsehen?
    • Wie ist die Entfernung der Bodenmosaike mit dem Denkmalschutz vereinbar?

    Kennt jemand von euch den Konrad Wachsmann Preis?


    Zitat Wikipedia: "Von den Landesverbänden Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen des Bundes Deutscher Architekten wurde seit 2015 der Konrad-Wachsmann-Preis ausgelobt, bei dem Absolventen von Hochschulen der genannten Landesverbände mit dem Abschluss Architektur oder Städtebau einen Abschluss erlangt haben und ihre Arbeiten einem breiten Publikum bekannt machen wollen.[12] Zur Teilnahme der jährlich stattfindenden Preisverleihung sind Absolventen berechtigt, die einen Abschluss mit Note 2,0 oder besser aufzuweisen haben"


    Während dem zweiten Weltkrieg entstand unter der Leitung von Konrad Wachsmann 1943 auf dem Testgelände Dugway Proving Ground in Utah das sogenannte „Deutsche Dorf“, ein realistischer Nachbau Berliner Mietskasernen. Hier wurden verschiedene Spreng- und Brandbomben in ihrer Wirkung auf die besondere Bauform getestet.


    Ich stelle mir daher die berechtigte Frage. Warum solch ein Architekturpreis außgerechnet jemandem gewidmet ist, der maßgeblich zur Zerstörung deutscher Städte (und der Zivilbevölkerung) unter der area bombing direktive beigetragen hat. Meiner Meinung nach, ist dass unabhängig von seinen sonstigen Leistungen ein unding. Was meint ihr? :/

    Ralf Schmitz ist ein Projektentwickler der dann Architekten wie Treese oder Kahlfeld beauftragt. Ich hätte zu gern gewusst vom wem das Haus Columbusstraße 28 ist.🧐

    Da musste mal vorbei fahren, dass ist in natura noch besser.

    Momentan boomt ja hier die Diskussion über Nürnberg. Ich finde Nürnberg auch faszinierend und würde daher gerne in naher Zukunft mal ein Video zum Thema "das alte Nürnberg" machen. Dann kann jeder sehen, welchen Schatz wir damals verloren haben. Wie fang ich am besten an? Wo kann ich gute Bilder finden? Irgendwelche Tipps?

    Und dann kommt noch das Baurecht ins Spiel. Abstandsflächen wegen der Höhe? Belichtung der Aufenthaltsräume, mit den Türmchen? Gibts dort nen Bebauungsplan? Eine Gestaltungssatzung? usw..