Posts by Brandenburger

    Die offene Baustelle am Stadtschloss ist jetzt auch schon wieder ein paar Tage her. Geduld war dieses Jahr gefragt, denn der Besucherandrang - zumindest am Sonntag - war enorm. Zwei Mal Schlange stehen - einmal um in das Schloss überhaupt zu kommen und dann um in das Paradegeschoss zu gelangen. Aber es hat sich gelohnt!


    Hier kommen Impressionen von meinem Besuch. Und wie immer könnt ihr einen ausführlichen Bilderbericht in meinem Blog nachlesen. Danke fürs Schauen.








    Wie auch immer, das Hirschberger Tal mausert sich von Jahr zu Jahr und das merkt man auch spürbar! Während vor ca 10-15 Jahren das Publikum noch überwiegend Vertriebene waren, sind heutzutage auch viele junge Familien mit ihren Kindern dort. Immerhin ist Mitteleuropa heutzutage eines der sichersten Reisegebiete der Welt geworden. Wie sich die Zeiten doch komplett geändert haben, das ist auch bemerkenswert!

    Dem kann ich mich nur anschließen. Schlesien hat sich als Reiseregion ziemlich gemausert. Und das liegt auch am Engagement vieler Polen und Deutsche, die Häuser wie Fischbach oder Lomnitz zu neuem Leben erweckt haben und touristische Attraktionen daraus gemacht haben.


    Dieses superschöne Frühlingswochenende habe ich dann mal für einen Ausflug in die Residenzstadt Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern genutzt. Und habe natürlich auch das Schloss besucht. Wer wie ich nach vielen Jahren zum ersten Mal wieder in Schwerin vorbei kommt ist einfach nur begeistert von Schloss und Stadt.


    Den gesamten Bericht vom Besuch im Schloss gibt es hier.


    Freue mich wie immer, wenn der eine oder andere vorbeischaut ...

    Ja, das stimmt. Das Treppenhaus z.B. wurde bereits 2006 wiederhergestellt. Aber bei der Sanierung soll der gesamte Ostflügel umgestaltet werden zum zentralen Eingangsbereich in die Kulturlandschaft Weimars. Kosmos Weimat nennt sich das dann. Dazu muss dann noch ein Foodbereich, Sanitäranlagen, ein verglastes Tor zum Park an der Ilm etc. eingebaut werden.

    Im Juli diesen Jahres soll das Stadtschloss Weimar für mindestens fünf Jahre bis 2023 für eine Generalsanierung komplett geschlossen werden. Dabei wird auch der Eingangsbereich, der sich jetzt noch im Nordflügel befindet, in das klassizistische Treppenhaus im Südflügel umziehen. Das Schloss soll dann die zentrale Anlaufstelle für den "Kosmos Weimar" werden.


    Grund für mich dann noch mal schnell ins Schloss zu fahren und ein paar Bilder mitzubringen.



    Das klassizistische Treppenhaus von Heinrich Gentz




    Der Festsaal


    [/url]



    Das Gesellschaftszimmer der Großherzogin Maria Pawlowna




    Mehr Bilder und Informationen zum herzoglichen Residenzschloss könnt ihr in meinem Blogbeitrag finden.



    Ich wünsche allen Forumsteilnehmern ein Frohes Osterfest!

    In Stülpe im Landkreis Teltow-Fläming befindet sich das wohl schönste Barockschloss Brandenburgs. Die überaus reich gestaltete Fassade ist für Brandenburger Verhältnisse eine Besonderheit. Eine weitere Besonderheit ist der historische Pferdestall mit Meißner Fliesen.


    Das Schloss wurde 1754 errichtet und war bis 1945 im Besitz des alten märkischen Adelsgeschlecht von Rochow. Ab 2006 wurde das Schloss von privat mit viel Engagement saniert und wird heute als Hotel genutzt.


    Hier kommen ein paar Eindrücke vom Schloss:


    Die Einfahrt mit der Hofseite




    Die Gartenseite mit dem Wohnzimmer im Erdgeschoss und dem Fest- und Speisesaal im Obergeschoss




    Im Schlosspark gibt es einen sehr alten Baumbestand




    Das Schloss vom Garten aus gesehen




    Das Schloss am Abend




    Der historische Pferdestall mit Meißner Fliesen





    Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2018.

    Ich habe mir dieser Tage mal die Privaträume des Kronprinzenpaares im Obergeschoss in Cecilienhof angeschaut und war natürlich auch in der Gästewohnung, die erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Sehr schön!




    Wie immer, habe ich auch einen kleinen Blogbeitrag vom Besuch zusammengestellt. Wer mehr über die Privaträume des letzten deutschen Kronprinzen erfahren möchte, klickt hier.

    Am vergangenen Wochenende hatte ich es endlich mal wieder nach Altenburg geschafft. Mein Ziel war die neue Dauerausstellung zu den herzoglichen Räumen der jüngeren Linie. Also den Herzögen, die zwischen 1826 und 1918 Sachsen-Altenburg regiert haben. Die Ausstellung wurde erst Ende September eröffnet und einige Räume der Ausstellung sind nun erstmals zugänglich. Alles in allem sehr informativ und sehenswert. Wer mehr erfahren möchte, klickt einfach hier.


    Beeindruckend: die herzogliche Bibliothek von 1908


    Bei denen der 50er/60er Jahre hat man teilweise recht willkürlich die Hälfte weggelassen....

    Ich weiss jetzt nicht genau, wann was rekonstruiert wurde, aber weggelassen wurden in den Räumen im Alten Schloss häufig die Deckenausmalung, z.B. in der Wohnung Sophie Charlottes. Im Neuen Flügel wurde im Weißen Saal das Deckenbild von Pesne durch eine "abstrakte Farbsinfonie aus Pastelltönen" bei der Rekonstruktion in den 1970iger Jahren ersetzt. In anderen Räume wurde lediglich die Kubatur wiederhergestellt, so im OG des Alten Schlosses. Diese Räume dienten einst als Kronprinzenwohnung für Friedrich Wilhelm (I.) und später für Friedrich Wilhelm IV.

    Ich war neulich auf einem Instagramwalk, der von der SPSG organisiert wurde, im Schloss Charlottenburg auf Fototour unterwegs. Genauer gesagt in den Paraderäumen Friedrichs I. im Alten Schloss. Dort ist seit Anfang Oktober auch erstmals wieder das Paradebett des ersten preußischen Königs zu sehen. Allerdings erstmal nur rudimentär mit den erhaltenen Textilien vom Baldachin und unteren Bettgestell. Die ganze Pracht soll dann bis 2019 wiederhergestellt sein.


    Für mich sehr beeindruckend war das Porzellankabinett im Schloss:



    Wer mehr Eindrücke vom Rundgang durch die Parade- und Wohnräume Friedrichs I. und Sophie Charlottes haben möchte, klickt einfach hier.

    Morgen findet in Brandenburg die Aktion "Feuer und Flamme für unsere Museen" statt. Schloss Caputh am Templiner See ist auch dabei und das Schloss kann kostenlos besichtigt werden.



    Ich war schon mal da und habe ein paar Eindrücke vom einzigen noch erhaltenen Schloß aus der Zeit des Großen Kurfürsten in einem Blogbeitrag zusammengefasst. Den Blog könnt ihr hier anschauen.

    Ich war neulich auch in Weimar auf einen Kurzbesuch unterwegs und habe einige Eindrücke vor allem von dem dortigen Residenzschloss mitgenommen. Ein interessanter Ort ist das allemal!




    Mehr Bilder und einen kleinen Bericht über meinen Besuch in Weimar könnt ihr hier nachlesen.