Posts by Zellerfelder

    Also ich finde die Brücke doch recht gelungen. Wenn ich mir ansehe, was sonst für Brücken gebaut werden, dann ist dieses Exemplar doch wirklich ein Ausreißer nach oben. Ärgerlich empfinde ich aber die Kugellampe. Hier hätte ich mir eher etwas in Richtung wilhelminischer Gusseisen-Kandelaber gewünscht. Vielleicht ließe sich das durch eine Spendensammlung oder Ähnliches ja schaffen ?

    Eine gute Nachricht und ein Schritt in die richtige Richtung. Je sichtbarer wird, was wiedererstehen wird, umso mehr besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die eher mäßige Öffentlichkeitsarbeit der Befürworter ausgeglichen wird und auch die Spendenbereitschaft angekurbelt wird.


    Auf geht's Garnisonkirche ! :trommeln:

    Das "Dach" :kopfschuetteln:... Herrje was für ein Bau. Und dann sowas oben drauf...


    Allerdings ist's wirklich schade, dass sämtliche Zierung von der Fassade entfernt wurde. Gerade in der Lage könnte das Gebäude wirklich etwas hermachen und aus den tristen Bauten der Umgebung hervorstechen.

    Find ich gut ! Dumm gelaufen für die Architekten :zungeorange: ! In den Visualisierungen hat man deutlich gesehen, wie die Architekten versucht haben ihre in jedem Sinne quatratische Klötzchenarchitektur in die historische Umgebung reinzuquetschen, die leider nicht ins neumodische Raster hineinpassen will. Die Architekten schienen dabei frei jeglicher Ideen das Konzept der "Quartierarchitektur" ( frei hergeleitet von diversen neuen "Quartieren" in ganz Deutschland ) aufgegriffen zu haben und fern der historischen Bebauung ( trotz "Vorbild histo... :blah:" ) als Lösung für den Eichplatz gefunden haben.


    Die aktuelle Lage ist auch nicht besonders hübsch, das kann man wohl schwerlich leugnen, aber immerhin bietet es die Gelegenheit in Zukunft bessere und behutsamere Lösungen zu diskutieren.

    Das sind gute Nachrichten ! Damit wird das Schloss noch interessanter und hübscher. Und wenn dann noch die Fahnentreppe hergerichtete würde, wäre es ein Traum cheers:) !


    Es freut mich immer wieder zu hören, dass der Verein auch noch nach dem Bau so aktiv dafür kämpft, so vieles wie möglich wiederherzurichten. Hut ab !

    Naja. Was für eine monumentale Betonwüste ! Kein einziger Baum zu sehen, keine wirkliche Urbanität. Vom den Gebäudeabmessungen eher an ein Gewerbegebiet erinnernd. Besonders störend empfinde ich die Dächer der Gebäude. Mit schön gestalteten Dächern könnte das Ganze durch etwas Abwechslung doch noch erheblich aufgewertet werden.


    Zusammengefasst: :thumbdown:

    @ Potsdam-Fan: Was soll das denn werden ? Wenn man das Ding aufbläst, schaut es ja ganz hübsch aus, aber sowas ? Erinnert mich eher an die Papierhäuschen, die ich früher gebastelt habe. Es ist daher sehr zu begrüßen, wenn das ganze aus Papier und Pappe gebaut wird. Auf der einen Seite hätten die werten Künstler ihren Kontrast ( und nicht nur den, sondern auch... :blah: ) und wir müssten uns nicht lange damit herumärgern.
    Das wäre sicher eine für uns alle zufriedenstellende Lösung ! drink:)

    Ich wünsche Dir viel Glück !


    Habe auch mitunterzeichnet.


    Es ist mir schleierhaft, wie man einen schon derartig verkorksten Bau noch weiter versemmeln kann. Gerade der reichhaltige Dachaufbau schafft es doch die Domumgebung im Geiste des historischen Bewusstseins zu reparieren. Die ganze Diskussion erinnert mich etwas an die Bebauung am Schinkelplatz in Berlin, wo man sich bewusst architektonisch zurückhalten will ( was ich ebenso wenig befürworte ) anstatt ein gelungenes historisches Ensemble zu schaffen, bzw. wieder zu schaffen. :kopfwand: