Posts by Zellerfelder

    Ist natürlich schade, dass der Artikel hinter der Bezahlschranke steht. Dennoch wichtig und richtig, hier Stellung zu beziehen.


    Übrigens wachsen wir nun stärker und konnten jüngst unser 500. Mitglied begrüßen :)

    Noch mal eine herzliche Einladung an Euch für die JHV, die am 1. und 2. Juni in Balingen stattfindet. Die Mitglieder haben hierzu ja bereits eine Einladung per E-Mail erhalten. Dennoch freuen wir uns natürlich, wenn wir den einen oder anderen doch noch kurzfristig zur Teilnahme überreden können :blumen:


    Jedes Vereinsmitglied ist stimmberechtigt und kann Vorschläge, Kritik und Ideen einbringen. Es wird auch genug Zeit bleiben, ungezwungen über Architektur zu fachsimpeln, etwa beim gemeinsamen Abendessen.


    Viele Grüße und einen schönen Abend,
    Euer Zellerfelder

    In bald einem Monat ist es so weit: Wir treffen uns in Balingen/Zollernalb.


    Am Sa & So, den ersten und zweiten Juni findet unsere Jahreshauptversammlung statt, auf dem wir die Geschicke des Vereins diskutieren und über dessen zukünftige Ausrichtung diskutieren und entscheiden werden.


    Es wird ein interessantes Rahmenprogramm geben und ich würde mich sehr freuen, Euch dort zu treffen.


    Vielen Dank an dieser Stelle an den Regionalverband Zollernalb für die tolle Organisation!

    Der Hanauer Anzeiger hat eine (versteckt am rechten Seitenrand gelegene) Umfrage freischaltet, in der man zwischen historisierender Bebauung, modernem Designhotel und modernem Neubau entscheiden kann.


    https://www.hanauer.de/ha_65_27_Schlossplatz.html


    Auf der Seite werden auch alle Entwürfe verlinkt. Bitte stimmt ab ;)


    PS: Bei mobilem Zugriff ist die Abstimmung gaaaanz unten.

    Liebe Mitforisten, liebe Vereinsmitglieder,


    wie schon seit einiger Zeit im Forumskalender eingetragen, findet am 1. und 2. Juni (Samstag/Sonntag) unsere Jahreshauptversammlung in Balingen/Zollernalb statt. Beginn ist gegen 10 Uhr, Ende am Sonntag gegen Nachmittag. Die genauen Lokalitäten werden noch rechtzeitig bekanntgegeben, aber aus Gründen der Planbarkeit veröffentlichen wir die Termine bereits jetzt. Was die Suche nach Unterkünften anbelangt, hilft der Vorstand gerne weiter.


    Geboten wird neben den Beratungen zur Zukunft des Vereins auch eine Führung durch Balingen, sowie ein Besuch auf der Burg Hohenzollern.


    Wir würden uns sehr freuen, Euch persönlich kennenzulernen und natürlich auch bekannte Gesichter wiederzusehen :blumen:


    Falls es Fragen gibt, einfach melden :)


    Viele Grüße,
    Zellerfelder

    So sehr wir diese Ideen und Vorschläge begrüßen, müssen wir ihnen doch für die laufende Abstimmung eine Absage erteilen. Es ist nicht möglich, eine laufende Abstimmung zu unterbrechen und neu zu beginnen. Dies ergibt sich einerseits aus dem organisatorischen Aufwand dahinter (mit dieser Umfrage ist es ja nicht getan), andererseits aber auch wollen wir damit keine Zweifel an der Glaubwürdigkeit wecken. Der Eindruck wäre verheerend, wenn wir eine laufende Abstimmung mit mehr als 80 eingeganenen Stimmen abbrechen würden und neu beginnen würden. Dies würde die von uns allen gewünschte Profilierung dieses Preises auf Jahre verzögern, wenn nicht gar ganz verhindern.

    Wow, eine sehr erfreuliche Entwicklung! So wie es aussieht, wurden die Planungen auch zugunsten einer klassischeren Form überarbeitet.
    Hat jemand dazu historische Vergleichsbilder?

    Wahnsinn! Bei solchen Ansichten denke ich immer, zumal im Vergleich zu Städten wie Dubai oder Schanghai, welchen gewaltigen Unterschied doch Hochhäuser in klassischer Formgebung machen. Ob Historismus, Art Deco oder Andere: Die Auswirkungen auf die Stadtsilhouette sind Wahnsinn. Es mag etwas übertrieben klingen, aber ich finde, so etwas macht eine Stadt zu einer Weltstadt.


    Ich habe daher immer gehofft, dass der Art-Deco-Entwurf von Patzschkes am Ernst-Reuter-Platz in Berlin umgesetzt wird. Ein Bild des entwurfs findet sich hier: http://www.skyscrapercity.com/…p=100234069&postcount=163

    Was den Entwurf angeht, stimme ich Philo völlig zu.


    Was die Denkmalskirche anbelangt, könnte dies einer der Punkte sein, dem sich unser im Mai zu gründender Berliner Ortsverband annehmen könnte. Gerade eine (genehmigte) Bergung der Steine könnte sehr öffentlichkeitswirksam vonstatten gehen.

    Ich habe einen ganz ähnlichen Eindruck. Als ich das letzte Mal in Basel war, hatte ich auch den Eindruck, dass man noch deutlich weniger wertschätzend mit der historischen Bausubstanz umgeht als bei uns. Auch die Stadtmöbilierung ist sehr modern und wirkt sehr unpassend. Bei uns versucht man wenigstens häufiger noch, durch Platzmöbilierung und Pflaster aufzuwerten, was noch da ist. Dort hatte ich nicht den Eindruck. Ich möchte nichts bei uns beschönigen, aber das erschien mir doch auffällig.