Posts by Henry

    Nu guggen wir mal wer welche Beweise anzubieten hat. Der Russische Geheimdienst SVR hat laut TASS Hinweise auf westliche Beteiligung an der Attacke. Mal sehen welcher Art diese sind, wenn es Details gibt. Und mal sehen was die Amerikaner so anbieten werden. Beweise anbieten können die ja auch richtig gut - siehe Chemiewaffen im Irak. floet:)

    https://tass.com/world/1515691


    https://tass.com/world/1516625

    Insofern erklärt sich auch - zumindest zu einem Teil - die ausgeprägte Zurückhaltung der bundesdeutschen Politik und Medienlandschaft, die USA - zumindest theoretisch - mit in den Kreis der potentiellen Täter einzubeziehen. Welche Konsequenzen sollte die Bundesregierung denn ziehen, falls sich herausstellte, dass die "befreundete" Großmacht USA dahinter stünde?


    Zu Ende gedacht, müsste dies den sofortigen Austritt aus der NATO bedeuten. Sollte sich desweiteren herausstellen, dass europäische Akteure mit von der Partie waren, wäre ein Austritt aus der EU und dem Euro die einzige Antwort, welche in Washington, Warschau und auch Kiew verstanden wird.


    Für die anschließenden weltweiten Verwerfungen am Kapitalmarkt würde Deutschland vermutlich als Alleinschuldiger hingestellt. Aber ob man nun 2 oder 3 Mal an allem Schuld ist, wäre dann auch nicht mehr wichtig.


    Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass vor solchen Schritten eine Besetzung Deutschland durch US-amerikanisch geführte Truppen erfolgt und die verantwortlichen Politiker festgesetzt werden.

    Jetzt gibts nur noch die Jamal-Pipeline über Polen und der 2.Strang über die Ukraine nach Deutschland. Die Forderung Nord Stream 2 aufzudrehen war einmal. Und Nord Stream 1 auch. Es gibt sie nicht mehr als Alternativen. Dabei wurden beide Nord Stream Pipelines ausdrücklich auf europäischen Wunsch gebaut:


    Quote

    Putin droht mit Stopp der Ostsee-Pipeline

    Veröffentlicht am 13.11.2008


    Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat mit einem Abbruch des Ostsee-Pipelineprojekts Nord Stream gedroht, sollte Europa die Entscheidung für die Gasleitung weiter aufschieben. Durch die Gaspipeline sollen von 2011 an jährlich 55 Milliarden Kubikmeter Gas von Russland durch die Ostsee nach Deutschland gepumpt werden.

    Quote

    Wladimir Putin hat angesichts der andauernden Kritik einiger EU-Staaten den Bau der Ostsee-Gaspipeline in Frage gestellt. Wenn Europa nicht so viel Gas brauche, wie von Russland angeboten, „werden wir diese Leitung nicht bauen“, sagte Putin bei einem Treffen mit dem finnischen Ministerpräsidenten Matti Vanhanen in Moskau, wie die Agentur Interfax meldete.

    Quote

    Als Alternative würde Russland Anlagen zur Gasverflüssigung bauen und das Erdgas per Tanker auf den Weltmarkt bringen, so Putin. „Europa muss sich entscheiden, ob es die Leitung braucht oder nicht.“ Sollte Russland das Gas verflüssigt per Tanker transportieren, wäre dies für Europa aber teurer, betonte Putin.

    Gasversorgung: Putin droht mit Stopp der Ostsee-Pipeline - WELT



    Man kann die Zerstörung der beiden Pipelines als kriegerischen Akt bewerten zumal sie nun irreparabel beschädigt sein können:


    Quote

    Nord-Stream-Leitungen wohl irreparabel beschädigt

    Nach wie vor strömt aus den drei beschädigten Pipeline-Strängen in der Ostsee Erdgas mit unveränderter Kraft aus. Und es könnte gut sein, dass die Nord-Stream-Leitungen für immer unbrauchbar werden, denn je mehr Salzwasser in sie hineindringt, desto größer ist die Gefahr von Korrosionen. Während die EU nach wie vor keinen Verdächtigen offiziell benennt, mutmaßen deutsche Sicherheitsbehörden, dass Kampftaucher Sprengsätze angebracht haben und diese dann detoniert seien.


    Nord-Stream-Leitungen wohl irreparabel beschädigt (msn.com)



    PS.:

    Quote

    Des Teufels grösster Schachzug ist es die Menschen glauben zu lassen, dass es ihn nicht gibt. Und es gibt ihn doch! Er will seine Weltmacht nicht aufgeben und verkauft und das als Krieg gegen das Böse!

    @ Treverer - hättest Deinem Freund aus Amiland ein paar Bilder von Dresden 1945 zeigen können - was seine Vorfahren hier so angerichtet haben. So ein umgegrabener Zwingerhof ist doch ein Klax dagegen. Jetzt ist alles wieder schön aufgeräumt in Dresden. Dann wäre er zufrieden gewesen. ~:-[]


    PS.: Statt Klimaanlage machts auch ein feuchtes Handtuch im Nacken. Fürs nächste Mal. Viele Grüße in die USA. Die größte Nation auf Erden.

    Quote

    Und obwohl die Preise schon so hoch sind, warnen Experten, dass das erst der Anfang ist: „Wenn die bereits vor der Krise beschafften Energiemengen der Energieversorger verbraucht sind, werden sie zu den aktuellen Rekordpreisen an der Börse einkaufen müssen“, sagt Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie Check24. Für den Herbst haben bereits mehrere Hundert Grundversorger weitere Preiserhöhungen angekündigt.

    Gaspreise 2022: So teuer ist Gas aktuell und könnte es noch werden (msn.com)


    Nebenbei gesagt ist mir persönlich irgendwelche antiukrainische Propaganda seitens Russlands herzlich egal. Ich muss auch nicht deren Sprachen sprechen oder mich in Befindlichkeiten anderer Länder hineinfühlen. Das müssen die Slawen unter sich klären. Genauso wie das seit jeher vergiftete Verhältnis Polen-Russland. Nicht unbedingt wegen fehlender Emphatie. Man nur muss sehr genau aufpassen, dass sich aus einem regionalen Konflikt kein Flächenbrand entwickelt. Eigene Bevölkerung auf exterritorialem Gebiet wäre nicht das erste Mal ein Kriegsauslöser, siehe Danzig 1939. Als Deutschland darf man sich da nicht mit hineinziehen lassen.


    Mich interessiert dagegen wann dieser ukrainische Botschafter Melnyk mit seiner antideutschen Propaganda endlich verschwindet und Deutschland sich vom Kadavergehorsam gegenüber den USA endlich löst.



    PS.:

    Erzeugerpreise mit Rekordtanstieg - "Unfassbarer Preishammer" (msn.com)

    Images

    • pasted-from-clipboard.png

    Wenn der Energiesektor in Deutschland kippt, wird es dramatisch. Ein Zahlungsausfall eines Stadtwerks oder Versorgers kann eine Kettenreaktion auslösen, weil momentan zu wenig Liquidität vorhanden ist. Außerdem wäre da noch das Problem der steigenden Energiekosten auf der einen Seite und sinkender Umsätze wegen Lieferkettenproblemen und Sparzwänge der Verbraucher auf Grund der hohen Inflation auf der anderen. Das betrifft die komplette Industrie, Handwerk und Dienstleistung in Deutschland. Auch hier kann es zu bedrohlichen Kettenreaktionen wegen Firmenpleiten kommen. Ein wenig sinkende Gaskosten und halbwegs volle Speicher sind nicht ausreichend, wenn zugleich die Strom- und Gaskosten insgesamt die höchsten weltweit sind. Diese Kosten müssen runter. Das erreicht man nur durch ein höheres Angebot. Atomkraftwerke und NS2 sind kurzfristig die einzigen Lösungen.


    Derzeit haben wir es mit einer sehr seltenen und gefährlichen Gemengelage zu tun in der mehrere Krisen gleichzeitig wirken: Energiekrise, Inflationskrise, Lieferkettenkrise und auch immer noch die Coronakrise und die weiterhin schwelende Eurokrise.


    Desweiteren:


    Quote

    Deutschland droht die Deindustrialisierung

    Billige Energie aus Russland, China als wichtigster Handelspartner: Deutschlands Geschäftsmodell ist in der Autokraten-Falle. Die Folge könnte eine weit reichende Deindustrialisierung der größten Volkswirtschaft Europas sein. Was Henry Morgenthau 1945 nicht durchsetzen konnte, könnte nun Wladimir Putin gelingen.

    https://www.manager-magazin.de…40-4fed-b115-0a6461acb18b

    Wie schon oben geschrieben - es war eine völlig willkürliche und natürlich falsche Entscheidung, in Sachen Gas ganz auf Rußland zu setzen. Gas gibt es auch in demokratischen Staaten wie den USA, Kanada und Norwegen in ausreichender Menge.


    Und Gas wäre auch in Deutschland selbst verfügbar:

    Ein Teil davon ist auch ohne Fracking verfügbar, bezieht man das Gas aus den USA, scheint man aber gegen das Fracking nichts mehr einzuwenden haben ...

    Tja, wo sind denn die Alternativen? Wohin hätte man noch Pipelines ziehen können? Das ist das Problem - es gibt keine, jedenfalls nicht zu solchen Konditionen. Sieht man ja jetzt wie rumgeeiert wird. Die Alternativen hat man damals abgewürgt, Wasserstofftechnik nicht entwickelt. Ein energieautarkes Land ist das was man braucht, aber die Entwicklung dazu dauert Jahrzehnte.


    Gas aus Deutschland?


    Quote

    Umwelthilfe klagt gegen geplante Erdgasförderung in der Nordsee

    Die geplante Erdgasförderung in der Nordsee vor Borkum ist umstritten. Nun melden Umweltverbände Klagen gegen das Vorhaben an. Auch von der Stadt Borkum kommt Gegenwind.

    https://www.handelsblatt.com/p…der-nordsee/28509308.html




    PS.: Das mitteldeutsche Handwerk hat heute die Aufhebung der Sanktionen gefordert. Sie seien inzwischen ein Bumerang. Ich denke auch dass sich die Stimmung langsam dreht und wenn sich nichts grundlegend ändert die Leute ab September auf die Straße gehen.




    https://hallespektrum.de/nachr…en-gegen-russland/423126/

    Was jetzt schon sicher ist, ist, dass Europa 2030 einen um ein Vielfaches niedrigeren fossilen Energieverbrauch haben wird.

    Europa 2030 wird eine gescheiterte EU und einen gescheiterter Euro sein. Möglich dass durch den Wirtschaftszusammenbruch ein um ein Vielfaches niedrigerer fossiler Energieverbrauch die Folge ist.


    Quote

    Aber statt hier in Alarmismus und Defätismus zu versinken und irgendwelche Horrorszenarien auszuweiden, halte ich es für deutlich sinnvoller, die Herausforderungen anzunehmen und daran zu wachsen. Ich habe wenig Zweifel, dass ein Land wie Deutschland auch das schaffen wird.

    Ich habe großen Zweifel dass ein Land wie Deutschland das schaffen wird. Seit spätestens 2015 erodiert das Land von der Basis her und nun auch von der Regierung her. Ein ratloser Hühnerhaufen.

    Deutsche Doppelmoral: Nicht nur Putin, auch der Westen ignoriert das Völkerrecht


    https://www.berliner-zeitung.d…as-voelkerrecht-li.228110


    So siehts nämlich aus. :thumbsup:


    Mod: Du hast fast den gesamten Link zitiert. Da bekommen wir Probleme mit dem Urheberrecht. Bitte zukünftig darauf achten!

    Warum sollte die Ukraine denn die Krim weiterhin gratis mit Millionen Liter kostbaren Wassers versorgen, nachdem ihnen die Provinz von Putin kriegerisch entrissen wurde??

    Ich finde diese Äußerung hat nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Du rechtfertigst und legitimierst hier Putins grausamen Krieg. Das ist einfach nur widerlich! Ich hoffe die Moderation sperrt dich.

    Also ist es in Deinen Augen in Ordnung Menschen das Wasser abzugraben? Der Zweck heiligt die Mittel, ja?



    Hier nochmal zur Erinnerung - der Grund warum Russland die Krim annektierte:


    Quote

    Aus Moskauer Sicht droht Russland am Schwarzen Meer eine Einschnürung, seit Bulgarien und Rumänien der Nato beitraten. "Ohne die russische Militärpräsenz auf der Krim und vor allem im Falle eines Nato-Beitritts der Ukraine würde das Schwarze Meer vollends zu einem Nato-Meer", sagt Richter.


    Die russische Angst vor der Umzingelung ist seit dem Umsturz in Kiew nicht kleiner geworden. Zwar garantierte der gestürzte Präsident Janukowitsch die Stationierung auf der Krim bis 2042. Doch Russland hat Zweifel an der Kiewer Vertragstreue, und das nicht einmal unbegründet. Schon 2008, mitten in der Georgien-Krise, drohte der damalige prowestliche Präsident Viktor Juschtschenko mit der Sperrung der Krimhäfen. Russland hat das nicht vergessen.

    https://www.zeit.de/politik/au…2F%2Fwww.startpage.com%2F (keine russische Propaganda)


    Quote

    Der Flottenstützpunkt Sewastopol in Sewastopol, Krim, ist ein Stützpunkt der russischen Marine und insbesondere der Schwarzmeerflotte.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…t%C3%BCtzpunkt_Sewastopol


    Soweit ich weiß auch der einzige eisfreie Hafen der russischen Flotte im Winter. Daher von enormer strategischer Bedeutung und eine enorm wichtige Handlungsoption. Macht kann man nur ausüben, wenn man Handlungsoptionen hat. Hat man keine Handlungsoptionen können fremde Mächte Macht ausüben, welche diese Handlungsoptionen haben. Im Fall des NATO-Beitritts der Ukraine ein NATO-Hafen in Sewastopol. Eine weitere Handlungsoption der NATO und damit der USA. Für Russland völlig inakzeptabel.


    Die Amerikaner haben weltweit Militärbasen. Sie haben enorm viele Handlungsgoptionen. Sie sind eine Supermacht. Eben weil sie all diese Handlungsoptionen haben.




    Generell gilt:


    Bei einem Krieg geht es IMMER um die Vorgeschichte. Die Russen sind in die Enge getrieben worden von der NATO. Jetzt brechen sie aus. Das ist ein natürlicher Abwehrreflex. Zu leiden haben darunter die Ukrainer. Um ein stabiles Gleichgewicht in Europa beizubehalten hätte es einer neutralen Ukraine bedurft. Aber der Westen hat die Ukrainer aufgehetzt mit Verprechnungen von EU und NATO-Mitgliedschaft. Ein diplomatische Bankrotterklärung des Westens und eine wissentliche Eskalation herbeigeführt von den USA.