Posts by campus solis

    Wenn ich mir die Ausstellungsräume im Barberini ansehe, bedauere ich es wieder, dass nicht die Gemäldegalerie Alte Meister ins Berliner Schloss gekommen ist. Selbst solche modernen Säle wären des Schlosses würdig gewesen und würden sich gut in dieses einfügen.

    Hier die Meinung des SPD-Oberbürgermeisters, der in Bismarck "möglichenfalls (...) die Urzelle für die beiden Weltkriege im 20. Jahrhundert" wittert:

    Warum nicht gleich Adam und Eva als die Urururururururuzelle für alles Böse verantwortlich machen?!

    Wie sieht´s denn mit diesem Vorschlag aus (den könnte ja nicht mal der Senat ablehnen):


    Der Neptunbrunnen bleibt zunächst wo er ist. Der Bund finanziert eine Reko des originalen Brunnenbeckens (ohne Skulpturen) auf dem Schlossplatz mit zunächst einer einfachen Fontäne in der Mitte.


    Dann ergeben sich in Zukunft zwei Optionen:


    1. die originalen Skulpturen ziehen doch irgendwann auf dem Schlossplatz um oder


    2. die Skulpturen werden kopiert (ggf. vom Bund finanziert) und am Schlossplatz aufgestellt (Pergamonmuseum und Staatsoper zeigen ja, dann eine Neuschaffung genauso teuer sein kann, wie eine Renovierung); diesen Vorschlag gab es ja glaub ich von den Grünen schon mal. Der Brunnen ist so schön, dass es ihn auch zweimal geben darf! Genauso wie Portal IV und das Reiterstandbild des Großen Kurfürsten.


    Übrigens wurde des Spendenstand wieder mal aktualisiert: Er liegt nun bei 66 Mio. (entspricht 63% von 105 Mio.)

    Ist heute der 1. April oder was?!?!?!? Da kann uns doch nur einer verarschen!?!?!? Das ist doch viel zu schön um wahr zu sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bauakademie und Kolonnaden!?!?!?!? Heute ist Geburtstag, Ostern und Weihnachten hoch 10 :thumbsup: Ich hoff, ich wach jetzt nicht gleich auf und alles war nur ein Traum :D

    Vielen Dank BautzenFan :blumen:


    Das Dresdner Schloss wird nach Fertigstellung eine Sehenswürdigkeit von Weltrang!!! Was es jedoch schon alleine anhand des Grünen Gewölbes jetzt eh schon ist :wink:


    Eckparadesaal, Propositionssaal, Turmzimmer, Großer Ballsaal und Riesensaal werden eine Enfilade von 110 Metern länge bilden! Einfach Toll! Ich freu mich schon eines Tages durch diese wiedererstandene Pracht zu schlendern cclap:)

    Vielen Dank für die äußerst interessanten Berichte. Allerdings weis man irgendwann gar nicht mehr so recht was los ist. Ich (vielleicht auch noch der eine oder andere auch) würde mich mal über eine Übersicht aller Räume interessieren, die rekonstruiert werden sollen! Vielen Dank!

    Ja, stimmt. Es hätte (wieder mal) deutlich schlimmer kommen können. Wenn der Bau erst mal mit ein wenig Patina überzogen ist, werden die Strukturen noch ein bisschen besser rauskommen.


    Die Ecken der obersten Etage sehen so aus, als würden hier ggf. kleine Säulen fehlen?! Säulen an den Ecken würden den Bau nochmal etwas aufwerten.


    Das Nachbargebäude ist auch nicht schlecht. Was mich stört, sind hier die schmalen Fenster in der Mittelachse. In der klassischen Architektur wird die Mitte des Gebäudes immer durch eine hervorgehobene Gestaltung und auch (teilweise) durch größere Fenstermaße betont. Hier ist es leider umgekehrt: der Blick wird von der Gebäudemitte eher auf die auffälliger gestalteten Ecken gerichtet.

    Ich bin doch überrascht, dass ein verkehrsfreier Linden-Boulevard hier so wenige Befürworter findet?! Zum historischen oder gar weltstädtischen Flair trägt der Autoverkehr meiner Meinung nach nicht bei. Wenn Busse, Taxis und Anlieger (u.a. Lieferverkehr) fahren würden, wäre das ja keine Totalsperrung, sondern eher eine Verkehrsberuhigung.


    Hier kann man sich ja schon mal den wegfallenden Verkehr rausdenken:



    Quelle: dhm.de


    Es würde ja reichen, den Bereich zwischen der Kreuzung Friedrichstraße und der Karl-Liebknecht-Brücke für den Autoverkehr zu sperren. Dann hatte ich schon länger mal die Idee, die Linden täglich so zwischen 10 und 16 Uhr für den Autoverkehr zu sperren. Vor- und Nachher könnte der Berufsverkehr durch die Linden brausen.

    Danke SchortschiBähr!


    Innenrekonstruktion zunächst Schlüter-Treppenhaus, wir müssen unbedingt dran bleiben!


    Es wird zäh werden, deshalb zuerst kleine Portionen. Paradekammern und Rittersaal müssen folgen. Aber das wird schon von den Kosten her ein Werk wahrscheinlich erst einer nächsten Generation.

    Das Geld dafür ist schon da! Es ist nur in den falschen Händen! Hätte ich es... :D

    Am vergangenen Wochenende war ich das erste Mal im Nordwesten der Republik unterwegs und konnte dort ein paar kulturelle Lücken füllen :wink: Auch die alte Hansestadt Bremen stand auf dem Besichtigungsprogramm. Hier hab ich gleich mal die neue Bremer Landesbank in Augenschein genommen und konnte mich auch von dem Bau positiv überzeugen! Schade, dass man sich wieder mal für Staffelgeschosse, statt für ein kupfernes Dach entschieden hat.


    Gesamtansicht mit Neptunbrunnen ( 8| ) im Vordergrund:


    Schwachpunkt Eingangsportal: Das weiße Feld war wohl nur eine Schutzfolie für das Glas. Aber trotzdem sieht das Portal mit der kupfernen Tür und dem großen Glasbogen sehr unharmonisch und plumb aus.



    Hier ist zu sehen, was den meisten Neubauten fehlt: Tiefgang!



    Hier noch das neu eingedeckte Rathausdach: