Posts by campus solis

    Hauptstadtvertrag: Berlin fordert mehr Geld vom Bund t-online 03.11.2015

    Quote from t-online

    Auch die immer noch nicht beendete Entwicklungsmaßnahme "Hauptstadt Berlin - Parlaments- und Regierungsviertel" müsse Berlin zu 36 Prozent finanzieren. Dazu gehöre, im Umfeld der Regierungsbauten die entsprechende Infrastruktur wie Straßen und ein ansprechendes Umfeld wie Grünanlagen zu schaffen. Da möchte Berlin seinen Anteil senken.

    Keinen Cent müsste Berlin vom Bund mehr bekommen! Einfach ein Skandal!!!

    Ich musste sofort lachen! Guter scherz! Danke campus solis!
    Das hat mir jetzt echt Freude bereitet. :daumenoben::applaus:

    Das freut mich, liebe/r Bohnenstange, dass ich dir eine Freude manchen konnte. :D Allerdings ist es doch leider eher zum heulen, statt zum lachen. Ich wollte mir ursprünglich noch die Mühe machen, jeweils ein Foto mit einzufügen, aber ich glaube, wir wissen alle wie es dort aussieht... Ich schlage vor, eine extra Stadtrundfahrt für schweizerische Touristen anzubieten: "Regulas Berlin-Ausrufezeichen"



    Quote from Tagesanzeiger

    Berlin rekonstruiert ohne Ende... Selbst beim zeitgenössischen Bauen gibt es eine grosse Vorliebe für historisierende Architektur ...

    Schön wär´s! Die Realität sieht anders aus!

    Der schweizerische "Tagesanzeiger" interviewte unsere Regula und fragte nach ihren größten Erfolgen, die sie dann drei große Ausrufezeichen nannte!!! Diese wären:


    1. das Kulturforum und das Museumsprojekt von Herzog & de Meuron :aufdenkopf:
    2. den städtebaulichen Raum um das Rote Rathaus :kopfschuetteln:
    3. das Stadtentwicklungsgebiet am Hauptbahnhof :kotz:


    Das sag ich nur: oh Gott!


    Wer sich das ganze Interview antuen will: http://www.tagesanzeiger.ch/au…faelschung/story/23105498

    ...für die Rekonstruktion des Preußischen in der Stadt...

    Da wird wohl wieder einmal schon alleine mit der Erwähnung von "Preußen" versucht zu erklären, dass man es doch strickt zu unterlassen hat, alles Alte wiederherzustellen; weil das Alte ist preußisch und Preußen ist die Keimzelle des Nationalsozialismus. Also: Hände weg davon! Echt schlimm so eine Einstellung...


    Wenn man dagegen ist, ist einfach alles preußisch: dann sind es z.B. keine "neobarocken" Kolonnaden vor dem Berliner Schloss sondern "preußische"; und das alte Preußen braucht man nun mal nicht mehr.

    Leider haben auch bei der Frage nach einer Rekonstruktion der historischen Kuppel und Türme der Dombauverein und die Domverwaltung gegensätzliche Meinungen. Als das Kuppelkreuz vor ein paar Jahren restauriert werden musste, sprach sich ja der Dombauverein für eine Reko aus, was die Verwaltung strickt ablehnte. :thumbdown:

    Hallo Exilwiener!


    Hier noch ein paar kleine Tipps von mir:


    - eine schöne Aussicht bietet der Leuchtturm von Bastorf bei Kühlungsborn
    - ebenfalls einen schönen Ausblick kann man beim Kaffee trinken im Restaurant des Hotel Neptun (19. Etage) in Warnemünde genießen (allerdings nicht ganz billig)
    - wenn dich Kreuzfahrtschiffe interessieren, solltest du mal zum Hafen von Warnemünde fahren (und dich ggf. vorher mal im Internet informieren, welche Schiffe gerade da sind)
    - ansonsten ist Warnemünde auch einen Ausflug wert; nicht zuletzt wegen dem schönen Sandstand
    - der etwas gruselige Gespensterwald von Nienhagen
    - wenn du dich ein bisschen sportlich betätigen willst, ist eine Radtour auf dem Ostsee-Radweg sehr zu empfehlen! Der Abschnitt zwischen Graal-Müritz und Ahrenshoop hat mir besonders gut gefallen!
    - auf Rügen ist immer noch die Halbinsel Mönchgut ein Geheimtipp. Von Groß Zicker (wo es auch einige leckere Fischbuden gibt), kann man da auch eine Wanderung über die "Zickerschen Alpen" unternehmen und von dort "oben" die Aussicht genießen
    - landschaftlich auch wunderschön ist es am Kap Arkona. Hier sollte man einen Spaziergang von Putgarten zum Kap Arkona, weiter nach Vitt und wieder zurück nach Putgarten nicht versäumen (hat mir landschaftlich besser gefallen, wie die Kreidefelsen der Stubbenkammer)

    Habe nun einen alten Zeitungsartikel gefunden! Solange wie ich dachte, ist die Frist noch nicht rum; aber sie ist rum!!!

    Quote from Tagsspiegel (07.03.2002)

    Mit Sicherheit bleiben die Generäle bis 2015 an ihrem neuen Platz. So lange bestehen die Urheberrechte der Kollwitz-Erben. Die beiden alten Standorte rechts und links der Neuen Wache scheiden bis dahin aus.

    Jedoch tut sich Berlin bekannter Weise sehr schwer, sein Stadtbild gemäß den historischen Zustand wiederherzustellen... :wuetenspringen:

    Ja. Das mit der zeitlichen Begrenzung stimmt. Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß diese schon länger abgelaufen ist. Früher hatte die Gesellschaft historisches Berlin mal für die Rückführung der Generäle demonstriert. Jetzt hört man leider gar nichts mehr davon?!

    Stimmt. Für die Linken und andere Sozialisten scheint die DDR architekturtechnisch nur aus der Phase der Ost-Moderne zu bestehen. In der Anfangs- und Endphase der DDR war diese jedoch Rekonstruktionen und historisierenden Bauten doch eigentlich ganz zugeneigt. Es sei hier nur kurz an folgende Projekte erinnert: Staatsoper und Palais Unter den Linden, Karl-Marx-Allee, Grandhotel Friedrichstr., Hilton und Wohnhäuser am Gendarmenmarkt, Nikolaiviertel; und wie wir alle wissen, lies selbst Honni eine Reko des Schlosses prüfen; und er war es auch, der den alten Fritz wieder aus seiner Verbannung zurück nach Unter den Linden holte. Da ist es eigentlich nur schade, dass sich die DDR so spät mit ihrer Geschichte und Preußen versöhnte und aus Mangel an finanziellen Mitteln lieber flächenmäßig abreisen lies, statt zu sanieren.

    Die Fahrstuhlaufbauten wurden erst während der technischen Planung manifest, und dann wurden sie ja auch in den Visus allmählich gezeigt. Und wo sollen die sonst hin, bei einem so flach geneigten Dach.

    Ich kenne ja die Pläne jetzt nicht genau, aber ich glaube mal behaupten zu können, dass es noch an anderen Stellen im Schloss Aufzüge gibt. Diese kommen offenbar ohne Dachaufbauten aus..?!

    kommt die Laterne ( war bwz. ist ja finanziell noch nicht abgesichert ) noch auf dem Schloss Kuppel??
    wer weiss da Bescheid??? :)

    Eine interessante Frage... Bei der Balustrade hieß es ja auch zunächst, dass diese erst kommt, wenn genug Spenden eingegangen sind. Logisch nachgedacht, muss sie eigentlich gleich kommen. Was wäre das Schloss ohne das Pünktchen auf dem i?! Obwohl: bei "Humboldt-Forum" hat man ja auch den Bindestrich weggelassen... :D Hi, hi.

    Ist mir heute so in den Sinn gekommen: wäre vielleicht nicht verkehrt gewesen, wenn man für die Farbgebung der Gebäude am östlichen Linden-Ende eine Art Masterplan gemacht hätte. Sowas gabs bestimmt nicht. Schade. Ein farblich harmonisches Ensemble kommt da am Ende wohl nicht raus...