Posts by Wiederaufbaumelder

Wir wünschen allen Nutzern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021

    Tja, bin da wohl nicht kritisch genug und hab mich von der schöne leuchtenden Farbe blenden lassen. Das Haus an der gegenüberliegenden Ecke wird grade in Styropor gepackt, da wird wohl noch mehr verloren gehen..... ich lade dann ein Vergleichsbild hoch, sobald das Gerüst weg ist.


    Was haltet Ihr denn von den anderen Objekten, die ich gepostet habe?

    Wie, soweit ich mich erinnere, schon an anderer Stelle erwähnt, tut sich derzeit und in Zukunft Einiges entlang der Greifswalder Strasse. So wie ich zum
    Fotografieren komme, aktualisiere ich gerne diesen Beitrag. Für heute erstmal diese Eindrücke:



    frisch entrüstet: Greifswalder Strasse 210. auch die drei Höfe wurden saniert. Der Stuck ist komplett neu.



    schon vor einigen Monaten entrüstet: Greifswalder Strasse 228 (wurde um 100% erhöht, vergleiche hier oder hat jemand Fotos vom Zustand davor?)



    ganz frisch entrüstet: Jablonski/Winsstrasse von Marc Kocher



    und zum Schluss noch eine gelungene Sanierung Ecke Esmarch/Liselotte-Hermann-Strasse:


    Fortsetzung folgt......

    Derzeit ist ja fast die ganze Invalidenstrasse eine einzige Baustelle:

    Die Strassenbahn wird zum HBF verlängert (derzeit Bauvorbereitungen auf der ganzen Länge)


    Rund um den S-Bahnhof "Nordbahnhof" werden die letzten Baulücken geschlossen. Nur ein Beispiel:


    Grund für die rege Bautätigkeit um den ehemaligen Nordbahnhof (ganz früher Stettiner Bahnhof) ist sicher auch dieser Komplex:

    Der Neubau der BND-Zentrale an der Chausseestrasse


    Rege Bautätigkeit auch unmittelbar westlich dahinter:



    Hier wird die Panke wieder an die Oberfläche geholt und der schmale "Panke-Park" gebaut, nach dem dann ein ganzes neues Quartier
    benannt wird.


    Entlang der Scharnhorststrasse ebenfalls rege Bautätigkeit, u.a. wird das lange leerstehende ehem. Reichspostverteilamt zu einer schicken Wohnanlage umgebaut. Auf der Projektseite heisst es "Diese Visualisierungen sind vorläufig, freibleibend und unverbindlich."
    deswegen habe ich mal nachgesehen, was tatsächlich dort entsteht:

    offenbar wird also am Dekor gespart....


    Die Scharnhorststrasse, vor ein paar Jahren noch ein verträumtes, kaum bekanntes Eckechen der Stadt, wird in ein paar Jahren eine der exclusivsten
    Innenstadtbereiche sein..


    Und auf der anderen Seite des ...Kanals entsteht schon bald die "Europa-City". Den Auftakt dieser riesigen Stadtentwicklungsmaßnahme markiert der Bau des "Tour total":

    Neubau der "Total"-zentrale (bislang im ehem. Mosse-Verlagshaus in der Schützenstrasse / Jerusalemerstrasse)
    in der Nähe des Bahnhofs, also auch der Invalidenstrasse.


    An deren westlichem Beginn/Ende wird übrigens grade die wunderbare Villa Elisabeth saniert.

    Der einzige Bau, der am Schinkelplatz vorangeht, ist ein temporärer Präsentationspavillon für den neuen VW Beetle in reinster Bauhaus- Manier.
    Habe grade kein Foto dazu, morgen vielleicht....
    man fragt sich, was der ausgerechnet an dieser Stelle soll, aber als Berliner ist man ja schon lange schmerzfrei.....


    Vattenfall rühmt sich ja groß an der Schaufassade der Unterstützung des Wiederaufbaus. Diese endete aber offenbar schon mit der Finanzierung der Schaufassade. Dabei hätten die doch locker den ganzen Wiederaufbau aus ihrer AKW-Kasse bezahlen können. Jetzt allerdings laufen denen die Kunden scharenweise weg und somit ist aus dieser Quelle nicht mehr viel zu erwarten.... Aber warum macht man eigentlich nicht aus dem bereits nutzbaren Musterraum ein ähnliches Infozentrum wie es die Humboldt-Schachtel (deutsch für Box!) für das Schloss ist? Natürlich auch mit Spendenautomat.....


    Unterm Strich dauert hier alles viel zu lang. Auswärtige Gäste fragen mich immer wieder, warum es eigentlich im Zentrum der deutschen Hauptstadt nach 20 Jahren immer noch aussieht wie auf einer Abraumhalde...... was soll man da antworten?

    Dieser Bau entsteht derzeit neben der historischen Kalkscheune. Hinter den organischen Lamellen erkennt man einen 08/15-Bau. Die Branmauer links ist auch so gestaltet, dass man annehmen muss, dass das Grundstück daneben erstmal unbebaut bleiben wird.....


    Zur Staatsoper gehört ja auch das Gebäude hinter dem Kronprinzessinnenpalais, das bis zur Französischen Strasse reicht (Adresse vermutlich Oberwallstrasse 3-4). Dessen Mittelteil wird derzeit abgerissen und dann neu aufgebaut, bei Wiederherstellung der bisherigen Fassade.
    Dadurch ergeben sich faszinierende neue Perspektiven im Stadtbild.





    Von den zahlreichen Botschaftsbauten am Tiergarten sind ja hier kaum welche abgebildet....


    Ich habe aktuell nur dieses: (weitere folgen)

    Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate



    weitere Botschaften sind im Entstehen, z.B. der Wiederaufbau der griechischen Botschaft zwischen HIldebrandt- und Hiroshimastrasse:

    (links Rekonstruktion des Baus, dessen Ruine immer noch bei google maps zu sehen ist) rechts ein moderner Erweiterungsbau.


    Ganz in der Nähe davon wurde der Bau der türkischen Botschaft begonnen.....

    In der Rosenthaler Vorstadt sind innerhalb des letzten Jahres einige weitere Gebäude unterschiedlicher Qualität fertiggestellt worden.


    Moderationshinweis (Palantir): Da es sich um Bauten in der Spandauer Vorstadt handelt, habe ich den Beitrag hierher verschoben.



    Auguststrasse 51



    Auguststrasse 68 (me collectors room, private Kunstsammlung)



    Ecke Gormann / Mulackstrasse



    Ecke Linien / Rückerstrasse


    In der Kolmarer Strasse (schon etwas älter)






    Wohnanlage in der Strasse "Am Friedrichshain" auf dem Gelände des früheren Vergnügungsgeländes "Schweizer Gärten", die offenbar
    von der Schneider-Brauerei betrieben wurden. Deren früheres Brauhaus steht noch als Ruine (im Untergeschoss befinden sich Musikstudios)


    Am rechten Bildrand ein Zipfel diese kürzlich fertiggestellten Wohnhauses:




    In dieser verborgenen Ecke auf dem Geländer der ehemaligen "Schweizer Gärten" droht einem Banner zufolge Unheil:




    und um diese Fläche geht es dabei:

    Aber auch das ist die Berliner Bausituation 2011: Jede Menge Hotelneubauten werden eröffnet, gebaut, projektiert....

    Karl-Liebknecht-Strasse zwischen Wadzeckstrasse und Keibelstrasse: Linke Hälfte: Ramada-Hotel, rechte Hälfte H2-Hotel


    :weinen: :wacko: :boxenrot: :wuetenspringen: :schlafen: ;( :schreckgrau:

    Etap-Hotel Ecke Mollstrasse / Otto-Braun-Strasse (Nähe Alexanderplatz)


    schräg gegenüber entsteht derzeit (Juni 2011) der erste Bauabschnitt des Hotels "Alexander Parkside "





    nhow-Hotel Stralauer Allee (Osthafen)

    Kürzlich wurde diese aufwändige Fassadenreko in der Diedenhofer Strasse enthüllt:


    In diesem Kontext eine sinnvolle Maßnahme:

    Das Sockelgeschoss bleibt sicher nicht so.
    Aber schon jetzt eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Zustand im Mai 2009 :



    Und noch ein Vorher-Nachher-Beispiel vom Helmholtzplatz: