Posts by Wiederaufbaumelder

    Zu dem Versuch von jsilver0 bzw. Spreetunnel, die Westseite der Alsenstrasse zu rekonstruieren:


    Wenn man die Bilder entzerrt und dann zuammenfügt, ist der Effekt noch besser:


    Das Bild http://abload.de/image.php?img=alsenstr3_um1935_01_jnsne.jpg
    kann übrigens nicht Alsenstrasse 3 sein, schon gar nicht in 1935, da
    hatten doch schon die Dänen dort (ausgerechnet im Alsenviertel!) ihre
    Botschaft
    http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=5-729916-1
    gebaut, die dann, wohl zusammen mit der ganzen Zeile um 1938 abgerissen wurde für den Bau der grossen Halle.


    Es handelt sich vielmehr um die Roonstrasse 3. Das ist eindeutig nachweisbar in dem Bild 01532382 im Landesarchiv Berlin, das die ganze Zeile Roonstrasse 1-5 kurz vor dem Abriss zeigt.

    Leider hat es der Verein Denk mal an Berlin e.V. versäumt, eine Webcam zu installieren, über die man die Montagearbeiten dieser Woche live mitverfolgen könnte. Der "Fotoblog"
    http://www.denk-mal-an-berlin.…ekte/parochialkirche.html
    hinkt leider auch um zwei Tage hinterher.
    Und vor Ort hängt kein genauer Ablaufplan, so dass Interessierte unnötig lange auf das nächste Ereignis warten.
    Da hätte man ruhig etwas mehr Show machen können.... und die Fans etwas besser betreuen.
    Diese Chance kommt so schnell nicht wieder.....


    Beim Humboldtforum hat man das von Anfang an besser gemacht.....

    Viele Artikel in den Berliner Tageszeitungen sind sauschlecht recherchiert oder von irgendwelchen Hiwis geschrieben, da sollte man nichts drauf geben. Die Fehlinformationen werden dann an die Bevölkerung gegeben und selbst in diesem Forum verbreitet.
    Vielleicht sollten wir uns mehr bei den Initiatoren und Bauleuten statt in der Tagespresse informieren.
    Einfach mal einen von den vielen Bauarbeitern ansprechen, die wissen noch am ehesten, was sie tun. Stattdessen wird hier seitenweise der Scharrn aus der Tagespresse diskutiert und alles Mögliche gemutmaßt.


    Schade, dass offenbar keiner der Wiederaufbau-Initiatoren hier vertreten ist, der oder die könnte alles so schön klarstellen....

    schade, dass in diesem Forum nur selten Quellen korrekt genannt werden, obwohl die Seiten allgemein zugänglich sind.


    Es gibt da eine interessante Webiste, die fast nur "public domain" bilder nutzt, nach zeitschichten sortiert und räumlich zugeordnet, und die die herkunft immer ganz genau angibt, sogar mit Link zur Quelle:
    http://zeitreisen-berlin.de/


    darin kann man stundenlang rumstöbern und viele Ecken der Stadt neu entdecken..... und sich ggf. die Bilder auf den Quellseiten herunterladen.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass Berlin für Investoren aus dem In- und Ausland noch viele Jahre lang so attraktiv bleibt wie zur Zeit, so dass der Druck auf die Innenstadt-Brachen (dazu zähle ich auch das ehemalige Marienviertel) so groß wird, dass eine Bebauung zwingend wird. Bitte Urbanität durch mehr Dichte statt windige, verwahrloste "Freiflächen", auf den sich vor Allem Obdachlose und Touristen tummeln.
    Berlin kann sich um seine Freiflächen ja mangels Budget gar nicht angemessen kümmern und auch die Wertschätzung der Berliner für Ihre Freiflächen scheint nicht sehr gross zu sein, wenn man sieht, wie alles vermüllt und zertreten wird auch in Bereichen, in die kaum Touristen kommen.
    In Berlin ist locker Platz für 6 Mio Menschen. Allein der Wiederaufbau der südlichen Luisenstadt (seit Kriegsende eine Ansammlung von Brach- und Freiflächen mit einzelnen Wohnbauten) könnte Wohnraum für Tausende schaffen.

    Zum Wiederaufbau der Parochialkirche wurde schon eine Weile lang nichts mehr gepostet, dabei gibt es dort langsam aber sicher Fortschritte: Um das Stahlgerüst kommt eine Holzumkleidung und darauf dann wahrscheinlich eine Kupferverkleidung....


    bild von mir, gemeinfrei

    Ist es nicht ungeheuerlich, dass der Bauherr hier frei schalten und walten darf und die Öffentlcihkeit ungestraft mit irreführenden Visualisierungen über seine wahren Pläne hinwegtäuschen darf?
    Es gab schon Wettbewerbe für Bauten an weniger empfindlichen Stellen. Besucher und vor Alle Schinkel-Fans aus aller Welt werden noch den Kopf schütteln über dieses Projekt....


    Und ich bin auch der Meinung: So lange Lüscher noch am Ruder ist, möglichst keine weiteren Bauvorhaben in der Innenstadt forcieren. Mir scheint, sie ist die Rache der Schweiz für die Sache mit den Steuerdaten-CDs ;-) . Und wir müssens ausbaden und täglich eine verschandelte Berliner Innenstadt ertragen.

    Nachdem nun die südliche Hälfte der Massnahme der Fertigstellung entgegengeht, hat man mit der Freilegung, Untersuchung und Kartierung der Fundamente vor dem Eingang der Kirche begonnen. Der Zugang erfolgt nun offenbar über einen Nebeneingang....




    billdervonmir,gemeinfrei

    Supertolle Bilder! Aber leider fehlen auch Aufnahmen von folgenden Standorten aus:
    - von der Mitte der breiten Strasse Richtung Norden mit Blick durch die sog. Uffizien
    - vom Prachtkutschensaal der Hans-Eisler-Musikschule im ehem. Marstall aus auf die Südfassade
    - vom U5-Bauhafen über die Spree auf die Ostfassade
    - vom Fernsehturm auf die Dachlandschaft


    wäre toll, wenn Du die in nächster Zeit nachliefern könntest. Erst dann würde sich uns der Bau gänzlich erschliessen.....

    Dann empfehle ich die 4 Webcams
    http://cam01.berlinerschloss-webcam.de/
    http://cam02.berlinerschloss-webcam.de/
    http://cam03.berlinerschloss-webcam.de/
    http://cam04.berlinerschloss-webcam.de/


    Die Fakten sprechen für sich, während die Diskussion des wie und ob in diesem Thread wohl noch nach der Fertigstellung des Humboldt-Forums andauern wird.......
    Während die Diskussionen hier mittlerweile die 426. Seite füllen, werden da draussen zum Glück längst Fakten geschaffen von Machern wie von Boddien und Rettig und von hunderten Handwerkern....

    "Die Website des Fördervereins Berliner Schloss wurde einer gründlichen Überarbeitung unterzogen und m.E. deutlich verbessert. Es gibt eine ganze Reihe neuer Beiträge zu lesen, und die Fotos lassen sich jetzt auch prima auf meinem Tablet weiterschieben."


    Na ja, die Startseite wirkt ziemlich überfrachtet und unübersichtlich in der Menuführung. Wenn man auf "Aktuelles" klickt, liest man:
    "So weit sind wir jetzt: Das Berliner Schloss-Humboldtforum ist im Bau (...) Berlin, im Juni 2013
    (...)
    Das eigentlich wichtige, ganz Neue – und nur das- (...) – melden wir unter Neuigkeiten”.


    So, und wo ist der Menupunkt "Neuigkeiten" dann? In keinem der drei (!) Menus zu finden. Wahrscheinlich meint man "Aktuelle Beiträge"


    Die Seite wurde mit "Wordpress" gestrickt und ist damit eher ein Blog als eine klassiche Website.