Posts by Sebastian

    Luftpost


    Auch wenn der Verweis auf Gerlach geistiges Dünnbier ist,


    wozu sollte man denn ein massives Sockelgeschoss rekonstruieren, das statisch offenbar nicht notwendig ist?


    Hauptsache an der eigentlichen Baugestalt ändert sich nichts, meine ich.


    Die Schwerpunktsetzung auf die Turmkapelle ist natürlich ärgerlich und unnötig,


    kann mir aber nicht vorstellen, dass dieser Plan den Bau des Kirchenschiffs ernsthaft in Gefahr bringen wird. Und andererseits bleibt jenes somit


    von Betroffenheitskunst verschont, oder?

    Unglaublich und traurig,


    dass eine 3/4 Stunde Missbrauch ausgereicht hat, dieses wunderschöne Gebäude in den Augen vieler zum Hassobjekt zu machen. Ich hoffe, es kommt nicht zu gravierenderen Störungen der Arbeiten. Wenn die Garnisonskirche erst fertig ist, ruft sicher keiner mehr was von 'Nazi-Pilgerstätte'.

    Pilaster


    Der faselige Text sagt m.E. nur aus, dass im Turmerdgeschoss eine Gedenkstätte eingerichtet wird,


    aber noch keiner weiss, wie diese konkret gestaltet werden soll (am besten gar nicht, dann hat jeder die Möglichkeit auf seine Weise zu gedenken :biggrin: ).


    Und das Glockenspiel hat damit nix zu tun, nur dessen 'Botschaft'( 'Üb immer Treu und Redlichkeit' ? Wollen wir's mal hoffen...).

    Sehe ich auch so. Hier wurde nicht mal, wie bei der Paulinerkirche in [lexicon='Leipzig'][/lexicon], der Versuch unternommen, die gotische Formensprache wiederaufzunehmen. Der Neubau wird zusammen mit den historischen Gebäuden nie als Einheit wahrgenommen werden. Schlechtestmöglicher "Wiederaufbau".

    Was soll eigentlich mit den verfallenden Resten des Hauptpostamts Ecke Marienstraße/Annenstraße geschehen?


    Ein Wiederaufbau dieses herrlichen Gebäudes wäre für den langweiligen Postplatz eine echte Aufwertung.

    Von so einer "halb erhaltenen" Altstadt können viele deutsche Stadtbewohner nur träumen; hat teilweise Riviera-Flair :D


    Das dunkle Klinkergebäude neben dem Rathaus und das Teil im letzten Bild rechts sollten aber schleunigst verschwinden, bevor ich mit meiner
    fleißigen Abrissbirne komme... :gg:

    Die brutalstmögiche Verkitschung des Schwarzwalds für einen stereotyp ausgerichteten Massentourismus !


    Quote

    Lifestyle Zentrum mit historischen Stadtfassaden
    Entertainment Zentrum mit Veranstaltungsstadl

    :schockiert:


    Warum nicht auch noch 'ne Großraumdisko a la Ballermann ?
    Die Getränke werden von Schwarzwaldmädeln mit Bollenhüten ausgeschenkt und auf der Tanzfläche begeistern einige Tannen, die als Lichterorgeln mit eingebautem Kuckucksruf für Stimmung sorgen.


    Ob hier wohl der Archtitekt des Wertheim Village am Werk war ?
    Nur die Kuckucksuhr erscheint originell:
    Wieder mal ein Beispiel für fehlgeleitete Kreativität.
    Die Schlümpfe lassen grüßen.


    Folgende Gleichnung gilt:


    Gier nach Umsatzmaximierung + rücksichtsloses Bedienen touristischer Klischees + Architektur von Playmobil = eine kulturelle Blamage für Triberg


    Quote

    Was passiert, wenn die Erlebniswelt nicht kommt?


    Dann bleibt alles wie es ist. Es wird zu keinen Veränderungen kommen.


    Ich hoffe es!

    Man könnte allerdings auch ein Relief anbringen, das, entweder in Stein oder Bronze, eine realistische Frontalansicht der Sophienkirche vor der Zerstörung zum Thema hat. In entsprechender Größe (kein kümmerliches DINA-4 Teil) könnte sowas den Ort schon enorm aufwerten.
    Platz genug wäre ja da.


    (Oder als Fassadenmalerei)

    " ...gibt es direkt neben dem Augustusmausoleum - also in der Altstadt - einen gelungen neoklassizistischen Bau..."


    Das war doch ein überdimensionierter Klotz; dem herrlichen Friedensaltar des Augustus hatte man ein geschmackloses Aquarium übergestülpt!

    Memel
    Dabei spielt der "Freizeitwert" solcher Rekonstruktionen natürlich eine große Rolle: Familien mit Kindern, Wikinger-Freaks etc. werden durch diese Hütten scharenweise angelockt und geben dort ihr Geld aus. Deshalb sind solche Projekte auch ein beliebtes Mittel um strukurschwache Regionen zu fördern.

    Na ja, viel Lärm um nichts...
    Meiner Meinung nach verdient keines der Gebäude die Bezeichnung "Palazzo", die in der aufwändigen Internetpräsentation allzu häufig verwendet wurde. Die Häuser sind zwar besser als das meiste moderne Geklotze, aber unwillkürlich denkt man an Las Vegas.

    Rekonstruiert wird ?


    Das ist mal wieder eine etwas schwammige Formulierung. Natürlich kann man einen Platz, quasi als "Bodendenkmal", wiederherstellen ohne eine einzige Rekonstruktion der Bebauung zu verwenden, wie beim Leipziger Platz ! TRotzdem sollten wir einfach hoffen, dass sich eine Lösung durchsetzt, mit der alle Seiten zufrieden sein können :D