Posts by Reinhard

    reinhard_rupsch
    Begas schuf den Neptunbrunnen speziell für den Schlossplatz.
    Der Brunnen war ein Geschenk der Bürger Berlins.
    Lenné schuf die Grünanlage, die heute in dieser Steinwüste so schmerzlich fehlt.
    Schafft den Brunnen zurück an seinen angestammten Platz vor dem wiedererstandenen Portal II.

    Dort gehört er hin!

    Reinhard Die Figur auf der südwestlichen Ecke fehlt meines Wissens leider noch.
    Danke für die Info.
    Die Figur an der südwestlichen Ecke wurde nie vollendet, ihr fehlte schon immer der Kopf. Sie ist aber noch vorhanden.

    Petitesse am Rande:

    Ich hatte vorgeschlagen, dieser Statue zur Ehrung des Schloßbauherren von Boddien mit dessen Kopf zu versehen. :cool:
    Von Boddien hat davon gehört und mir einen sehr netten Brief dazu geschrieben. Aber er möchte das dann doch nicht... :smile:

    Im Berliner Extrablatt Nr. 99 vom Mai 2023 wurde stolz angekündigt, dass alle 27 Figuren bis Ende 2024 auf die Balustraden kommen sollen.
    Wie schön!
    Aber jetzt lese ich in einer Pressemitteilung des Humboldt-Forums, dass es nunmehr 18 Skulpturen über den Portelan I, II, IV und V sowie auf der "Eonander-Schulter" sein sollen.https://www.humboldtforum.org/…-fuer-das-humboldt-forum/Das hieße also, dass die acht Heiligen-Skulpturen auf der Kuppelbalustrade später oder gar nicht kommen?
    Weiß jemand mehr?

    Schön zu lesen. Welche Gesichter jetzt wohl für die 4 Figuren von Portal V ausgesucht werden?

    Diese Gesichter sollten ja auf keinen Fall irgendwem der kaiserlichen Familie ähneln!
    Vorschlag: Wir nehmen die Gesichter von Karl Liebknecht, Ernst Thälmann, Walter Ulbricht und Erich Honecker! >;-} :biggrin: :thumbup:

    "Schloss-Fiasko" - was für eine Ungeheuerlichkeit denen gegenüber, die für die Rekonstruktion, die Finanzierung und die Vollendung gekämpft haben und dafür auch noch manche Kränkung erfahren haben!

    Während in den ursprünglichen Renderings des Schlosses stets die beiden Uhrentürmchen zu sehen waren, wirkt die derzeitige Westansicht ohne sie irgendwie unfertig.
    Irgendwann wird es ja auf der Nordwest-Ecke ja eine Statue geben - für die Südwest-Ecke ist nichts vorgesehen; da war ja auch nie etwas.
    Für die Südwest-Position auf der Ballustrade wünsche ich mir eine Statue des Initiators Willhelm von Boddien, ohne den es dieses Schloss nie und nimmer gegeben hätte.
    Er könnte ja in Richtung des ehemaligen Staatsratsgebäudes grüßen oder gar eine "lange Nase" machen. "Wir haben gesiegt - trotz alledem!" :thumbup:

    Leserbrief an die Westfälischen Nachrichten:


    << Harmonie statt Brüche >>


    Wenn der münsterische Verleger Wolfgang Hölker vom Coppenrath-Verlag sein neues Projekt am Hafen vorstellt, dann kann er zu recht stolz auf dieses Gebäude sein.


    Während andere Bauherren und Architekten mehr auf die üblich gewordene "Ritter-Sport-Architektur" (quadratisch, praktisch, gut) setzen und damit vielfach Brüche zu der altehrwürdigen Industrie-Architektur des 19. Jahrhunderts erzeugen, soll nunmehr ein Haus geschaffen werden, das die Tugenden der Backstein-Nutzbauten eines Karl-Friedrich Schinkel in sich vereint: praktisch, formenreich und schön zugleich zu sein.


    Schinkel war nicht nur preußischer Generalbaumeister, er war es auch, der den unverputzten Backstein für repräsetative Gebäude hoffähig machte.
    So mag man nicht an einen Zufall glauben, wenn der Coppenrath-Neubau im besten Sinne stark an die Berliner Bauakademie erinnert.
    Nicht an der Spree in Berlin sondern am Stadthafen Münsters entsteht nun ein Haus, an dessen Stil und Qualität sich die Bauherren des Hafen-Areals messen lassen müssen!