Posts by wrocky83

    Schöne Bilder vom Mittelalterlichen Stadtmodell! :applaus: :daumenoben:


    Schade nur, dass man die Mittelalterlichen Stadttore nicht stehen gelassen hat, als der Wall geschleift wurde. :kopfschuetteln:

    Das Gut ist vorerst gerettet und befindet sich nun ein einem Dornröschenschlaf. Ein Investor wollte auf dem gesamten Gelände ein Reha-Zentrum mit Hotel errichten. Diese Pläne sind vor einigen Wochen geplatzt. Nun soll das Gelände neu Vermarktet werden. Die Stadt überlegt dabei, ob man das alte Gutsgelände und das ehemalige Wihoga/Schlossgelände getrennt vermarktet. Das wäre ein erster schritt in richtung endgültigem Erhalt des Gutsgeländes.


    Momentan finden auf dem Schlossgelände ausgrabungen statt. Dabei hat man die Grundmauern des Schlossturms freigelegt. Überreste freigelegt: Archäologen finden Mauerreste vom Gut Brünninghausen - Ruhr Nachrichten


    Am besten wäre es, wenn man das Schloss Romberg wiederaufbauen und als Schlosshotel nutzen würde. Dann würde der Botanische Garten seinen alten Mittelpunkt wiederbekommen wie die Herrenhäuser Gärten in Hannover mit Schloss Herrenhausen, dass nun wiederaufgebaut wird.

    Die Rekonstruktion der historischen Rathausfassade finde ich wünschenswert. Mit der historischen Fassade würde das Rathaus noch Repräsentativer wirken als jetzt. Allerdings finde ich die Rekonstruktion zur Zeit nicht dringend notwendig. Immerhin steht das Rathaus an seinem historischen Platz.
    Ganz im Gegensatz zu Dortmund. Das neue Rathaus hat man gegenüber dem Stadthaus gebaut, weil dort gerade Platz war. Historisch richtig wäre es gewesen, wenn man die Passage und die Bibliothek abgerissen, und das Alte Rathaus mit einem historisierdenden Anbau wiederaufzubauen. Eine Rekonstruktion des Alten Rathauses in Dortmund wäre viel notwendiger als eine rekonstruierte Emdener Rathausfassade.

    Ich halte nichts davon, ein historisches Gebäude wie das alte Rathaus einfach an einer anderen Stelle zu rekonstruieren.


    Aber ihr habt recht: Wenn man nur das alte Rathaus rekonstruieren würde, sähe es auf dem Alten Markt wirklich ziemlich verloren aus. Wenn man aber den gesamten Komplex zwischen altem Rathaus und Krone am Markt rekonstrieren würde, wäre das Rathaus zumindest von einer Seite aus besser eingerahmt. Diesen Gebäudeteil müsste man dann ja ohnehin mit vorziehen, damit die historische Bauflucht wiederhergestellt werden würde. Und durch die Passage würde das alte Rathaus zumindest baulich ein wenig vom modernen Sporthaus getrennt. So könnte auch ein spannender Mix aus Klassischer und Moderner Architektur entstehen.


    @ Leipziger: Vielen Dank für die Fotomontage! Auch wenn die Positionierung des alten Rathauses nicht ganz richtig war. Es stand neben dem Eingang in die Kleine Einkaufspassage.

    Hallo, bin neu hier im Forum.


    Ich freue mich sehr, dass es außer mir auch andere Leute gibt, die sie für Rekos in Dortmund interessieren. :zwinkern:


    Besonders die Rekonstruktion des Alten Rathauses, über das hier ja schon viel geschrieben wurde, halte ich für dringend erforderlich! Außerdem könnte der Alte Markt und die gesamte Innenstadt durch den Wiederaufbau des Alten Rathauses deutlich aufgewertet werden.


    Daher würde ich gerne zumindest einen ernsthaften Versuch unternehmen um dem Traum vom rekonstruierten Alten Rathaus Wirklichkeit werden zu lassen. Ein Wiederaufbau wäre sicherlich möglich, wenn man genügend Spendengelder von Bürgern und Unternehmen sammeln würde (so hat man übrigens auch die großzügige Sanierung des Alten Rathauses in den 1890er Jahren finanziert). Was mich ebenfalls Optimistisch stimmt ist die Tatsache, dass der Gesamte Komplex zwischen Krone und Karstadt Sport der Firma Dreier Immobilien gehören, einem Dortmunder Familienunternehmen. So ließen sich notwendige Umbauten der Kuppel oder die Rekos der historischen Krone-Fassaden leichter absprechen und umsetzen.


    Fehlt nur noch ein schlüssiges Nutzungskonzept. Meine Idee:
    Das Wiederaufgebaute Alte Rathaus könnte dann als Zentrales Touristeninformationszentrum mit Ticket- und Souvenirshop genutzt werden. In den Kellergewölben könnte ein Restaurant oder ein Cafè bzw. Bar entstehen, während der Historische Ratssaal für Veranstaltungen aller art (zum Beispiel für Trauungen) vermietet werden könnte.


    Hat vielleicht jemand Lust, zumindest einen ernsthaften Versuch zu unternehmen, ob es möglich ist das Alte Rathaus zu rekonstruieren??? Probieren geht bekanntlich über Studieren….. :lachen: