Posts by Petersburg

    Adlergasse ist recht gut geworden. Etwas scharfkantig und streng in der Formensprache, aber aus bestimmen Perspektiven (2. Bild von oben) eine gute Ergänzung zu den Altbauten.


    Generell ist dieser Stil, trotz der erwähnten Strenge, eigentlich fast elegant. Dadurch dass er nicht versucht, sich in den Vordergrund zu schieben sondern einfach "er selbst" zu sein scheint, ist das Gesamtergebnis sehr viel besser als bei diesen üblichen plumpen "Kontrastierungen" die Vorhandenes nicht ergänzen sondern entfernen wollen und dadurch destruktiv sind. Mein Fazit: Ein Schritt in die richtige Richtung.

    Ich weiß nicht, wo du das gehört haben willst, aber die Zeilen, die du zitiert hast, sagen dies nicht.


    Doch, tun Sie. Du scheinst wirklich jemand zu sein, der sich die Welt schönredet. Das fiel mir schon auf, als du die Presselandschaft so lobtest, obwohl die zum Teil übelst über Rekos herziehen: "Berliner Schloss ist böse/Kaiser ist böse/Alle deutschen böse/Reko ist doof langweilig Disney MickyMouse/Deutsche sind ewig schuldig/blabla"....sorry, ich kann diesen Unsinn der Staatsmedien nicht mehr ernstnehmen.


    Beleidigende Begriffe für einen Politiker wurden entfernt. (Mod) Und bitte beim Thema bleiben!

    Wegräumen, Ausfegen und oben ein neues Glasdach draufmachen - das wäre alles gewesen, was man hätte tun müssen. Alles andere war noch da: Duschen, Saunen, Umkleideräume - diese waren alle unversehrt und mit allen Installationen etc. noch da. Sie hätten einfach nur saubergemacht werden müssen.

    Genau das ist ja typisch für diese Jungs. Die haben ja Gebäude abgerissen, die noch fast völlig intakt waren. Auch wenn ich mir Bilder vom Albertheater anschaue oder Gr. Meissner Str. etc., Rampische Strasse, Postplatz, stand ja alles noch! Herr Ulbricht, ich verachte Sie.


    Ich weiss, im Westen hatten sie genau so schlimm gewütet. Hüben die Sozialistische Ideologie, drüben das Kapitalistische Profitstreben. Letztendlich gesamtdeutsche Torheit.


    Es ist ganz seltsam, ich beschäftige mich jetzt ca. 30 Jahren mit Dresden (nicht beruflich wie die Herren Kunsthistoriker, aber eben mit dem HERZ voll dabei), und eigentlich hätte ich längst abstumpfen müssen. Motto "bringt ja nichts, sich aufzuregen". Aber ich stumpfe nicht ab.....hat sich auch nach 30 Jahren nichts geändert. Keine Ahnung warum das so ist.


    Aber vielleicht ist das gut so?


    Time will tell....

    Dieses Schmuckstück haben die einfach abgerissen? =O=O=O


    Ich werde nie aufhören, mich über die 2. Zerstörung Dresdens aufzuregen. Die 1. konnte man kaum verhindern, aber die 2. war unnötig und vermeidbar !!

    Sorry mich regt das total auf. 1960er Jahre !! ....Stand das noch.

    Kaum zu glauben. "Vergib Ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun"

    ;(;(;(;(


    Rant over.

    Das Prizehotel auf #1089 (oberstes Bild) erinnert mich vom Stil etwas an die Füllbauten am Neumarkt (von denen die meisten recht gut bis sogar sehr gut sind), und zum Teil an die etwas zu wuchtigen Neubauten am Altmarkt (von denen viele nicht so berauschend sind, aber zumindest im Ansatz sinnvoll).


    Das heisst, der Wiederaufbau der Innenstadt nach historischem Vorbild hat offenbar jetzt auch Signale ausgesendet für eine Neue Architektur in anderen Stadtgebieten, Die Herren Architekten scheinen also nun tatsächlich erst einmal nachzudenkenk und hinzuschauen, bevor sie ihr CAD-programm oder welches auch immer sie anwerfen. Ich finde das sehr zu begrüssen.

    Du solltest dich nicht darüber echauffieren dass man dich für fragwürdige Bemerkungen, die du als Ironie bezeichnest, kritisiert. Das ist kein "Hochmut", und erst recht kein Grund hier dermaßen beleidigt rumzupoltern. Und dann noch Forumskollegen "Gewaltäußerungen" zu unterstellen geht wirklich deutlich zu weit.

    Du hast hier wunderbare Fotos gepostet, aber mit deiner blinden Wut macht du dir alles selber kaputt. Beruhige dich einfach mal.


    Der Beitrag, in dem jemand in Ermangelung meines Konterfeis seinen Monitor mit der Tastatur zertrümmern wollte, weil ich es gewagt hatte unsere Regierung zu kritisieren (es war nicht off-Topic sondern ging um Klüngelei zwischen Politik und Bauherren d.h. Korruption im Baugewerbe etc.) wurde von mir gemeldet und auch zu Recht von den Admins sehr schnell entfernt. Deswegen kennst du die Beiträge dieses "Forumskollegen" offenbar nicht, sonst würdest du nicht behaupten, sie existierten nicht. Solche Beiträge gab es sehr wohl, und so was lasse ich mir nicht gefallen. Der Admin sah das offenbar genau so wie ich.


    Du hast jetzt mit deinen Mitstreitern, die angeblich nicht herumpoltern, gefühlte 100 Mal meine Beiträge "fragwürdig" genannt. Ich habe das jetzt verstanden. Ihr müsst es nicht weitere 100 Male wiederholen.

    Zum letzten Male: Hört auf damit, sonst werde ich wirklich verärgert.


    Ihr müsst nicht alles 100 mal wiederholen. Ich hab es verstanden , wer "grazien" benutzt ist "fragwürdig" etc......merkt ihr eigentlich gar nicht, was ihr für einen absurden Unsinn von Euch gebt? Viel fragwürdiger finde ich Euren verkniffenen und unaufrichtigen Umgang mit unserer Geschichte, und wenn mir jemand mit 18 Beitrgen, der seit wie lange, paar Wochen hier ist?, mich apodiktisch belehren will. So eine Anmaßung würde ich mich gar nicht trauen. "Grazien" ist nicht politisch. Der Rest war Ironie, die von einigen verbohrt-bornierten Unkreativen nicht verstanden wurde, die dann großspurig behaupteten, auch andere verstünden es nicht. Nun, dem war nicht so.

    Übrigens, die halbe EU sind Monarchien, anscheinend mangelt es auch hier wieder an Wissen. Diese haben aber keine politische Macht. Monarchie wäre, so ich sie überhaupt favorisierte - was mich niemand hat sagen hören - heute eine reine Stilfrage. Die Queen in England schreibt kein einziges Wort ihrer Reden selber, sie ist nur Repräsentant des Staates und mindestens so schön wie Herr Steinmeier, hat aber genau so wenig politische Macht wie er. In Britannien ist das der PM,. bei uns der Kanzler. Echte Monarchie in Europa gibt es schon lange nicht mehr. Jemand , der fordert dass eine Familie nur qua Geburt und nicht Qualifikation alleine herrschen solle, hat meiner Meinung nach nicht alle Tassen im Schrank.


    Mir gefallen viele Eurer absurden Beiträge, bei denen sogar einige von Euch vor Gewaltäusserungen nicht zurückschrecken (wurde gemeldet), auch nicht. Aber ich maße mir nicht an, Euch ständig darüber zu belehren was ihr für einen Unsinn schreibt und was nicht. Obwohl das bei einigen von Euch kein Fehler wäre. So langsam reicht's mir aber mit Euch und Eurem Hochmut.


    Ich komme hierher um mit den Leuten eventuell nett zu reden, Fotos anzusehen und Fotos zu zeigen. Wenn ihr nicht aufhört, mich persönlich zu attackieren mit euren absurden, unqualifizierten Angriffen, dann lösche ich die Fotos alle wieder. Noch ein solcher Kommentar, und sie sind weg. So langsam reicht's mir.


    .

    Du, ich meine das wirklich nicht böse. Aber deine "Ironie" kommt nicht als solche rüber.


    Du kannst nur für dich sprechen. Jemand anders hatte sich positiv geäußert. Ich hätte es gerne selber gelöscht. Ich war Journalist und weiß ob etwas gut geschrieben ist.


    WEITER:



    Eine Skulptur der Schlossbrücke, es sind Krieger des Antiken Hellas.



    Ein Blick Richtung Linden, leider herrscht es in Berlin schon ab 16.00 schwärzeste Nacht......die Sonnenuntergänge in Berlin sind oft traumhaft schön, rosaroter Kitsch pur. Ist leider auf der Kamera nicht so gut sichtbar wie in real.



    Von links nach rechts: Religiöse Symbolik, Kommunistische Herrschaftszeichen und das antike Hellas. Wenn das keine spannende Mischung ist. ...! Spree-Athen .




    Das Schloss noch einmal von der Schlossbrücke


    Lieber Peter,

    ach, ich sehe schon, wir verstehen uns noch immer... Und manche anderen verstehen keinen Spaß.... ach ja....

    So viel Freude über das neue/alte Schloß. Da wirds einem auch ohne Hochprozentziges anders (was nicht heißen will, dass ich keinen sitzen hätte)

    Sorry ich habe keine Ahnung wer du bist. Aber anscheinend einiger der wenigen hier die nicht unflätig und ausfallend werden. Welchen Namen hattest du früher?

    Es wäre wirklich schön wenn du diesen wirren Quatsch einfach wieder löschen würdest. Und lustig ist das auch nicht, falls du das meinst.

    Jeder kann sehen, dass das nicht ernst gemeint ist sondern Ironie. Das war meine Antwort auf den ebenso "wirren" Beitrag, dass dort Licht im Arbeitszimmer brenne, den du offensichtlich überlast.


    Aber sehr interessant, dass ausgerechnet Personen die mit Kunst zu tun haben wollen, so fantasielos und unkreativ sind. Jeder mit ein bischen Bildung weiss dass dieser Herr heute zwischen 150 - 200 Jahre alt wäre, von daher *kann* es gar nicht ernst gemeint sein. Vielleicht einfach mal rational denken. Übrigens, was andere lustig finden und was nicht entscheiden sie selber.

    Und wenn du mich jetzt bitte weiter meine Bilder hochladen ließest......vielen Dank :)

    Keine Sorge! Auch diese Häuser sind nicht für die Ewigkeit gebaut ;-). Die Frage ist eher, was kommt danach? Fast alle unsere Städte sind immer wieder im Laufe der Geschichte komplett zerstört oder neu bebaut worden. Früher ist in der Regel immer etwas Besseres nachgekommen... . Wie auch immer, für Köln sehe ich es positiv. Diese Stadt startet aus einer Minusposition und ist so ziemlich das Hässlichste zusammen mit dem Ruhrgebiet, was es in Europa gibt. Es kann ganz einfach nur besser werden

    Mein Ernst:

    Ein selten genialer Kommentar! BRAVO! Du hast das Talent, einem Mut zu machen, Vor allem der letzte Satz, da musste ich echt laut lachen. Weil es stimmt! Köln ist leider absolut abartig hässlich. Aber diese "Minusposition" (haha welch geniales compound word) ist tatsächlich ein Vorteil.


    Dein Kommentar war grade deswegen so gut, weil ich bei Herrn Hermann dachte: Verdammt, er hat Recht. Da wird nix mehr rekonstruiert.


    Aber dann las ich unmittelbar danach deinen, und dachte: Der hat ebenso recht - aber möglicherweise noch mehr Recht. Denn, du beziehst das ja nicht auf Reko, sondern darauf, dass die Zukunft total offen ist für alles mögliche.

    Überall Reko brauche ich auch gar nicht. .... Ich möchte schöne zeitgenössische Architektur, und dieser Begriff "zeitgenössisch" kann alles mögliche heissen denn Barock und Renaissance etc. waren zu ihrer Zeit auch "modern".


    Wir brauchen nicht überall Reko, sondern vor allem ein Umdenken in der Architektur und bei Politikern und Bauherren. Köln hat gute Chancen. Es geht doch nichts über eine anständige Minusposition. LOL! (haha immer noch am lachen, der Begriff ist einfach zu genial Lol lolol ):D:lachentuerkis: