Posts by Löbenichter

    Quote from "Sebaldt"

    Ich hatte auch den Eindruck, daß der Norden Polens sauberer und gepflegter ist als Schlesien.


    Na ja wie heisst es so schön im Westpreussenlied:


    Im Weichselgau ich Hütten bau,
    wo Korn und Obst der Flur entsprießt,
    wo Milch und Honig fließt.


    O Land, durch deutsche Tüchtigkeit
    und deutschen Fleiß erblüht.
    Dir schwört mein Herz Ergebenheit
    und Treue mein Gemüt.
    Durch deutsche Kraft und Wissenschaft
    sei deutsches Wesen, deutsche Art
    dir allezeit bewahrt


    Das sagt alles.

    Quote

    Ein Soest in Sachsen-Anhalt?


    Was meinst du damit ? Tut mir Leid aber das ist Humbug. Soest hat eine praktisch komplett erhaltene Altstadt, Halberstadt dagegen nur noch ein paar Strassenzüge.

    Wirklich ein reizendes Städtchen. Es hat nur einen Makel, den es mit vielen anderen Orten der gleichen Grösse teilt:
    Die Autos zerstören das harmonische Ensemble und man sieht einfach anhand der Bilder, dass sie völlig fehl am Platz sind.

    Sensationelle Bilder. Ich darf wohl behaupten dass Leipzig die schönste deutsche Grossstadt ist. Es sind noch Narben allenthalben sichtbar, aber es werden immer weniger. Leipzig wird von Jahr zu Jahr schöner ! :D

    Eine hochinteressante Stadt. Wirklich eine Tragödie was mit Paderborn in den letzten Kriegswochen angerichtet wurde. Die Stadt liegt ja auf dem Land, wieso wurde sie überhaupt zerstört ? Keine Bedeutung für die Kriegswirtschaft, nichts.


    Trotzdem: Das Rathaus ist wunderbar und der Dom einfach unglaublich schön (drinnen auch?). Was mich stört, ist vor allem dieses Diözesanmuseum. Ein Scheusal, man sollte besser die Fachwekhäuser wieder rekonstruieren. Ausserdem dieser graue Klotz links hinter dem Rathaus.


    Paderborn wird besucht, das steht fest !


    Übrigens: Gedicht von Robert Gernhardt zum Diözesanmuseum. :augenrollen:


    "Als er zum wiederholten Male das Diözesanmuseum sah":


    Paderborn, arme Stadt,
    wie er dich verschandelt hat,
    dieser Architekt.
    Hat dir dreist den Dom verstellt,
    kriegte dafür auch noch Geld,
    dass er den versteckt.
    Architekten, holt Freund Hein!
    Aber so ein Werk aus Stein
    bleibt im Fleisch ein Dorn.
    Macht in alle Ewigkeit
    sich vor Turm und Kirche breit.
    Arme Stadt Paderborn

    Quote

    Also bei Gnesen wäre ich da vorsichtig, das Erzbistum Gnesen ist so was wie die "Wiege der polnischen Nation".


    Das stimmt ohne Frage. Gnesen ist wirklich die Wiege der Nation. Aber man sollte nicht vergessen dass es auch stets eine starke deutsche Minderheit in der Stadt Gnesen gab. Deswegen zähle ich Gnesen auch zum historischen deutschen Kulturraum.

    Mir gefallen die Städte vor allem Thorn, Bromberg und Gnesen. Man sieht einfach die deutsche Herkunft dieser Region. Also wirklich ein Kompliment an die Polen für den guten Erhaltungsgrad. Nur die Platten im Hintergrund sind widerlich.

    Quote

    Aber große Bausünden gibt es natürlich auch, am Schlimmsten der Turm der Stadtkirche.


    Also da muss ich widersprechen. Ich glaube der Turm ist das geringste Problem. Ich denke dabei an die Lücke neben dem Crüwellhaus, die geschlossen werden muss. Oder die Umgebung des Spiegelhofs.

    Habe mir gerade den CityTrip Bielefeld gekauft. Anhand der Bilder muss ich sagen, dass es eine recht interessante
    (Hanse)Stadt ist. Im Vergleich zu den Ekelpaketen Kassel, Pforzheim, Ludwigshafen und Heilbronn ist Bielefeld ein Juwel.
    Siehe das Rathaus, Theater, die Stadtkirchen, also ich kann mir einen CityTrip nach Bielefeld sehr gut vorstellen.

    Das wagen die nicht zu machen. Einen so kranken Entwurf zu realisieren, wollen die aus der Kirche einen Zirkus machen ? :peinlich:

    Quote

    Sind auf dem Gebiet der Altstadt auch gravierende, jüngere Beispiele an Bausünden anzutreffen, so wie man das aus deutschen Städten gleicher Größenordnung, abgesehen von Kriegsschäden, her üblicherweise kennt?


    Nein mir fällt keines ein. In der Altstadt gibt es etwa 8-10 Bausünden. Alle aus den 50er bis 70er Jahren.

    Weiter gehts:











    Eingang der Kapellkirche



    Kein Kommentar



    Bei solchen Gebäuden appelliere ich an den gesunden Menschenverstand.



    Auf dem Rathausplatz







    Der Rathausturm



    Das Rathaus im Renaissancestil mit Berner Bauernhausdach.










    Stadtwappen





    Wie gesagt in den nächsten Wochen kommen Bilder von der ganzen Stadt und auch von der Museggmauer.

    Also fangen wir noch einmal von vorne an. Entschuldigt bitte den holprigen Start.
    Ich zeige euch nun Bilder von meiner Heimatstadt Luzern. In aller Welt bekannt, aber auch nicht frei von Bausünden.
    Die nachfolgenden Bilder stammen von der Furrengasse, Kapellplatz und Rathausplatz. In den nächsten Wochen werden weitere Bilder folgen.






    Hinter dem Wasserturm sieht man eine der Bausünden, das Telefonverwaltungsgebäude. Erbaut 1948 anstelle eines abgerissenen Luxushotels...







    Beeindruckend! Hätte ich von Stuttgart ehrlich gesagt nicht erwartet. Das ist wirklich toll, dass die Bürger auf die Strasse gehen. Ich stimme zu, der Marktplatz muss sein altes Gesicht zurückbekommen!