Sonstige Frankfurter Meldungen

  • Und nicht nur einen.... In den mittleren vier Querflügeln gibt es jeweils einen, in den äußeren Querflügeln sogar zwei Anlagen parallel, leider ist dort jeweils eine außer Betrieb...


    Die Paternoster laufen wohl derzeit mit Ausnahme- bzw. Übergangsgenehmigung, ich frage mich aber, wie lange noch...

    Was sagt sie uns für Unsinn vor?
    Es wird mir gleich der Kopf zerbrechen.
    Mich dünkt, ich hör’ ein ganzes Chor
    Von hundert tausend Narren sprechen.

    Goethe, Faust I

  • Die Paternoster sind beim 2001 fertiggestellten Umbau zum Universitätsgebäude komplett erneuert worden bzw. soweit ich mich erinnere sind noch einige dazugekommen, also keine Übergangslösung.


    Es gibt bzw. gab bis vor einigen Jahren auch noch Paternoster in der Großmarkthalle und im Gerichtsgebäude D. Vor allem der teilverglaste in der Großmarkthalle mit Ausblick auf die Stadt war ziemlich spektakulär.

  • Frankfurter: Der Neubau von Paternostern ist hierzulande nicht mehr möglich, da aus Sicherheitsgründen keine Bau- und Betriebsgenehmigungen mehr erteilt werden. Rein rechtlich sind im IG-Farben-Haus also noch die alten Anlagen von 1930 in Betrieb, auch wenn sie erneuert wurden. Dass neue hinzugekommen sind glaube ich nicht - allerdings wurden bei der Renovierung mehr konventionelle Aufzüge eingebaut.


    In der Wikipedia heißt es dazu:


    Quote

    Seit 1974 dürfen in Westdeutschland keine neuen Paternosteraufzüge mehr in Betrieb genommen werden. 1994 war eine Änderung der Aufzugsverordnung geplant, die eine Stilllegung der bestehenden Anlagen bis 2004 vorsah. Gegen diese Befristung erhob sich Widerstand, unter anderem durch einen eigens in München gegründeten „Verein zur Rettung der letzten Personenumlaufaufzüge“. Der Bundesrat hob deshalb die geplante Änderung auf, so dass sich bis auf weiteres die bestehenden Paternoster weiter drehen dürfen. Paternosteraufzüge müssen nach dem Stand der Technik betrieben werden. Die entsprechenden Technischen Regeln sind seit 1972 in der TRA 500 („Technische Regeln für Aufzüge – Personen-Umlaufaufzüge“) festgelegt (zuletzt 1985 geändert).

    Was sagt sie uns für Unsinn vor?
    Es wird mir gleich der Kopf zerbrechen.
    Mich dünkt, ich hör’ ein ganzes Chor
    Von hundert tausend Narren sprechen.

    Goethe, Faust I

  • Das ist ja echt mal erbärmlich und vor allem typisch deutsch. :?

  • Ein(ige) Paternoster sind leider auch beim Abriß des Rundschau-Hauses vernichtet worden. Ich hoffe, daß die Exmeplare in der Uni/I.G.-Farben-Haus/Poelzig-Bau (jeder, wie er mag) noch sehr lange erhalten bleiben. Ich bin auch ein Fan - diese Dinger sind einfach Kult! :daumenoben:

  • Quote

    Stadtentwicklung -
    Mäckler: Alte Brücke nicht verbreitern - 15. Mai 2008 Der Architekt Christoph Mäckler hat an den Magistrat und die Stadtverordneten appelliert, die geplante Verbreiterung der Alten Brücke noch einmal zu überdenken. Sie ist nach seiner Ansicht unnütz und stelle eine Verschwendung von Steuergeldern dar. „Die Stadt wirft Geld aus dem Fenster“, sagte Mäckler. Durch einen Verzicht auf die vorgesehene Verbreiterung der Brücke um vier Meter könne sich Frankfurt Ausgaben von sechs Millionen Euro ersparen. Grundlage der Planungen für die Alte Brücke ist ein prämierter Entwurf Mäcklers; der Architekt hat sich wie wenige andere mit der Materie beschäftigt. [...]


    http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E6E3510D442E848FDBB020C9D8EC9964C~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell\r
    http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2 ... ss_aktuell

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Also wer Hand an die Alte Brücke legt, gehört wirklich mit verbundenen Augen auf 'ne Ziege gebunden und aus der Stadt getrieben. Hat man in Frankfurt nicht schon genug für die "verkehrsgerechte Stadt" geopfert? Und nun ausgerechnet auch noch das Bauwerk, das wie kein anderes die Entstehung der Stadt an der "frankenfurt" markiert?


    Wie so oft muss man nur auf Goethe hören: "Man kann sagen, daß die Mainbrücke das einzige schöne und einer so großen Stadt würdige Monument aus früheren Zeiten ist." Amen.

  • Also, Mäckler hat recht. Es ist verkehrstechnisch Unsinn eine Autobahnbrücke in eine enge Stadt zu bauen. Seine Ideen für eine historisch gerechte Sanierung der Brücke gefallen mir, auch die Idee der Brückenköpfe. Ich würde zudem den kleinen Verkehrskreisel, den Südteil der Fahrgasse, auf den die Brücke optisch mündet, bebauen. Vielleicht mit einer Art "Tortenstück", so daß dort der Straßenverlauf der Fahrgasse wieder deutlich wird.

  • Hallo!


    Wie sieht eigentlich der Zeit›plan‹ für die Brückensanierung und den Brückenturm aus? Gehört habe ich ja schon vor längerer Zeit davon, frage mich jetzt bloß, wann (und inzwischen auch ob) das denn umgesetzt wird?


    Wäre schön, wenn mir jemand Auskunft geben könnte!


    Schöne Grüße

  • "Autobahnbrücke".... ahja :augenrollen:





    Ich seh zwar nicht die geringste Gemeinsamkeit mit ner Autobahn, aber naja...


  • Zitat Mäckler. Zumindest der sieht die städtischen Pläne so.

  • Quote

    "Frankfurter Lieblingsplätze"

    Wo ist Ihr perfekter Ort?


    Die Rhein-Main-Zeitung sucht Frankfurter Lieblingsplätze. Wo läßt es sich gut leben? Wir laden Sie hier ein, uns Ihre schönsten Impressionen (Bilder, Texte, Videos, Ton) zu schicken.


    ... und hier der Link:


    http://themenspezial.faz.net/neues_wohnen/upload.php\r
    themenspezial.faz.net/neues_wohnen/upload.php


    Eine gute Gelegenheit, Leute, mal zu zeigen, was IHR an Frankfurt schätzt...

  • Bei Bauarbeiten auf Gelände des neuen Universitäts-Campus Westend wurde die Ruine eines historischen Gebäudes entdeckt. Möglichenfalls handelt es sich um den verschollenen mittelalterlichen Wachturm "Affenstein". Wollen wir hoffen, daß das Bauwerk nicht abgeräumt wird, sondern harmonisch in die Bauplanungen eingefügt. Eventuell könnte man den Turm ja auch auf den gefundenen Bauteilen teilweise rekonstruieren.


    http://www.ipernity.com/blog/17363/71025
    http://www.fr-online.de/frankf…en/frankfurt/?cnt=1350194
    http://www.rhein-main.net/sixc…le&sv%5Bid%5D=4904502</a>

    Edited once, last by Heimdall ().

  • Danke fuer den Bericht ueber die Wiederentdeckung des Affensteins und die Links, Heimdall! So ein Fund ist doch ungeheuer bedeutend und aufregend!


    Quote from "Restitutor Orbis"

    ... und hier der Link:


    http://themenspezial.faz.net/neues_wohnen/upload.php\r
    themenspezial.faz.net/neues_wohnen/upload.php


    Eine gute Gelegenheit, Leute, mal zu zeigen, was IHR an Frankfurt schätzt...


    Schade! Man kann die Eintraege nicht sehen. :( Oder wollen die uns vielleicht am Ende erzaehlen, dass die Zeil im heutigen Urbanitaetsgefuehl der letzter Schluss sei? :gg:


  • Das ist ja wirklich hochinteressant. Da muss ich echt mal meine historischen Quellen zu wälzen.

  • Ich bin am Montag wieder am Campus Westend - sofern das Gelände noch zugänglich ist werde ich mal ein paar Fotos machen. Ich habe das gute Stück letzten Mittwoch schon in Augenschein nehmen können, für mich deutet auch sehr viel auf eine mittelalterliche Konstruktion hin. Das ganze ist der Bockenheimer Warte wohl einmal sehr ähnlich gewesen, allerdings deutlich kleiner.


    Dass sich die Universität dabei aber querstellt, halte ich jedenfalls für die größte Schande überhaupt - man sollte doch meinen, dass es dort noch intelligente Menschen gibt, die nicht ausschließlich den Interessen der Shareholder...pardon, Stifter hinterherjagen....


    Nachtrag: Aus mannigfaltigen Gründen (Stichwort: Semesterendphase) komme ich diese Woche wohl nicht mehr dazu, Fotos zu machen....Nächste Woche vielleicht.

    Was sagt sie uns für Unsinn vor?
    Es wird mir gleich der Kopf zerbrechen.
    Mich dünkt, ich hör’ ein ganzes Chor
    Von hundert tausend Narren sprechen.

    Goethe, Faust I

  • Interview in der FAZ mit Massimiliano Fuksas, nach dessen Plänen ein Mammuteinkaufszentrum an der Zeil entsteht.


    Auszug:


    Quote

    Ich liebe mein Projekt. Es ist sehr sexuell.


    :schockiert:


    Quelle: http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E7F63FA2E364E45EDB3685A51480F2269~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed\r
    http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2 ... googlefeed


    ....



    Na ja, eigentlich wollte ich ja auch das hier präsentieren:



    Und wieder mal ein Architekt, der intellektuell auf höchstem Niveau zu argumentieren weiß... :gg:


    Aber immerhin ist er praktisch veranlagt:


    Quote

    Wir wollen eine hübsche Toilette haben. Denn die Leute legen viel Wert auf gute Toiletten.

  • Warum glauben manche Leute, sie würden alles besser wissen?
    Ihr Studium vermittelt ihnen also mehr Wissen als 2000 Jahre Erfahrung?


    Wir brauchen die Vergangenheit nicht? Dann wird sie sich auch im negativen Sinn immer wiederholen...

    Die Feder ist mächtiger als das Schwert...wenn das Schwert sehr stumpf ist und die Feder sehr spitz!


    -Terry Pratchett