Görlitz (Galerie)

  • ohmann da wurde scheinbar ordentlich randaliert und sicherlich auch raub an diversen Schmuckelementen betrieben. Wirklich schade. Mir tun solche Häuser immer ein bisschen leid. Vor allem wenn man sieht in welch gutem zustand das Haus noch war.

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht

  • Also diese mutwillige Randale kann ich auch in keinster Weise nachvollziehen.
    Wenn die Leute Einrichtungsgegenstände klauen würden schon eher ( gut ist eben Diebstahl ) aber einfach kaputtschlagen :augenrollen:
    Finde nur immer wieder amüsant, was für exorbitante Preise den Eigentümern
    für solche Objekte vorschweben.
    In dieses Haus steckt man mindestens nochmal den gleichen Betrag, wenn nicht mehr, hinein.
    Und dieses Objekt ist noch relativ weit unten angesiedelt. Wenn man sich mal durch den Immoscout durchklickt so findet man ähnlich verwahrloste Häuser zu erheblich höheren Preisen.
    Natürlich sind die Preise für Immobilien allgemein übertrieben aber in einem solchen Fall braucht man sich nicht zu wundern wenn sich kein Investor findet.

  • Scheinbar fixe Immobilienpreise taugen allerhöchstens als vage Verhandlungsbasis, glaub mir.


    Zu den teilweise wahnwitzigen Preisvorstellungen würde sich sonst gar niemand finden. Da fragt man sich teilweise, ob je ein Gutachter durch die Türe jener Objekte getreten ist.



    Zu den Bildern: Einfach klasse! Ich wünschte, es hätte in MeckPomm eine Stadt mit so umfangreichem Programm gegeben (mir ist jedenfalls keine bekannt).
    Man wird regelrecht sehnsüchtig beim Anblick der so breit erhaltenen Görlitzer Bausubstanz. Ich hoffe für die Stadt, dass sich noch viele Pensionäre, Polen/Tschechen und Familien niederlassen!
    Görlitz hat es einfach verdient.

  • ja, in Meckpomm wars echt sowas von dünn. Da stehen doch auch massenhaft solcher Objekte rum. Wismar, Stralsund, Greifswald... naja.

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht

  • Du warst doch in Stralsund oder? Laut Homepage gab es zumindest dort doch einiges zu bestaunen. Besonders Ratsapotheke, Renaissance-Bude, die Restaurierungswerkstätten und die Schifferkompanie klingen mir recht mitnehmenswert. Warst du dort?
    Hatte leider keine Zeit, bis nach Stralsund zu fahren...



    Görlitz scheint aber das mit Abstand lohnendste Ziel zu sein. Bin ich auf jeden Fall in den nächsten Jahren mal dabei! 2009 ist aber erst mal Schwerin fett unterstrichen, auch wegen der BUGA :)

  • ja, ich war dort. Die Restaurierungswerkstatt war nur eine Möbelwerkstatt, was mich nicht besonders interessiert. Die Renaissancebude war leider nur von außen zu bestauen, die Ratsapotheke innen total uninteressant. Es gab noch einen Interessanten Vortrag eines Restaurators über ein Renaissanceportal an einem Haus.. INS Haus rein durfte man leider nicht.


    Es gibt in Stralsund mind. ein Dutzend Häuser wo man schon durch die Fensterscheiben reiches Dekor und Deckenausmalungen erkennen kann.. die aber unbewohnt oder baufällig sind.. warum man DIESE Häuser nicht geöffnet hat.. bleibt mir ein Rätsel.

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht


  • Naja, so wie ich das sehe, liegt Ludwigsdorf jwd nördlich der Autobahn, ohne daß man deswegen günstig auf die Autobahn käme, denn da gibts keine Abfahrt.
    Ziemlich ungünstig für Leute, die arbeiten und Geld verdienen müssen.

  • Karaseks Bilder machen wirklich süchtig...
    Da hockt man im verschandelten Stuttgart und muss sich das angucken, eine Quälerei... :zwinkern:

  • Quote from "Kindvon2dresdnern"


    Um nochmal auf Görlitz zu kommen:
    Es gibt aber auch noch wirkliche Schnäppchen:


    http://www.immobilienscout24.de/47385817;jsessionid=1330CC2CB7DB3D7911F18B4E6497E89F.worker1?navigationbarurl=/Suche/P-7/Haus-Kauf/Sachsen/Goerlitz\r
    http://www.immobilienscout24.de/4738581 ... n/Goerlitz


    klickt mal die Bilder durch! Allein schon wegen der Lage würde ich es schon nehmen. Und kostet weniger als ein Neuwagen!


    Ja, für 30.000€ bekommt man hier mittlerweile bewohnbare Häuser, etwas mehr und es sind Villen. Lohnniveau und Abwanderung lassen grüßen. In diesem Fall kann es aber auch an der nahen Grenze liegen.



    Quote from "Miwori"


    Naja, so wie ich das sehe, liegt Ludwigsdorf jwd nördlich der Autobahn, ohne daß man deswegen günstig auf die Autobahn käme, denn da gibts keine Abfahrt.
    Ziemlich ungünstig für Leute, die arbeiten und Geld verdienen müssen.


    Ich weiß ja nicht was für Ansprüche Du hast, aber von Ludwigsdorf bis zur Autobahnauffahrt sind es höchsten 5km. Man muß nur durchs Görlitzer Neubaugebiet fahren.


    Quote from "erbsenzaehler"


    Ach ja, bevor ich's vergesse: Fantastische Einblicke, Karasek! Hast du noch mehr auf Lager?


    Nö. Die anderen Objekte habe ich in früheren Jahren schon abgelichtet und die welche außerdem noch neu gewesen wären waren leider kurzfristig aus dem Plan genommen worden weil dort eingebrochen wurde. Es handelte sich dabei um die Häuser gegenüber des Bahnhofes am Eingang der Berliner Straße, der Prachtstraße des gründerzeitlichen Görlitz. Die werden jetzt zum Landratsamt umgebaut.
    Abgesehen davon gabs noch ein oder zwei Mietshäuser zu sehen, aber da die früher eher für Arbeiter und Angestellte gedacht waren habe ich sie ausgelassen.

  • Quote from "snitch"


    Es gibt in Stralsund mind. ein Dutzend Häuser wo man schon durch die Fensterscheiben reiches Dekor und Deckenausmalungen erkennen kann.. die aber unbewohnt oder baufällig sind.. warum man DIESE Häuser nicht geöffnet hat.. bleibt mir ein Rätsel.


    Seltsam, Stralsund könnte an so einem Tag einiges auf die Beine stellen. Aber wahrscheinlich funktioniert dort die Tourismuswerbung einfach nicht so gut bzw. hat man kein Konzept den TdoD in das Marketingkonzept einzubeziehen. Und wenn die Stadt nicht die Zügel in die Hand nimmt kann man nicht erwarten das die Eigentümer der Häuser, von denen einige sicher ganz woanders sitzen, selbstständig was aufziehen.
    In Görlitz ist der Tag fester Bestandteil der Tourismussaison (man erinnere sich das man zusätzlich auch noch den Tag der offenen Sanierungstür hat), wobei das Marketing in letzter Zeit sowieso immer besser funktioniert. Die Stadt wirbt ja bspw. mit Einlegern in der WELT und der GEO, da hat Stralsund marketingtechnisch sicher Nachholbedarf.

  • Die Stralsund-Touristen haben im Moment andere Interessen...



    alles rammelt ins Ozeaneum


    Und das war ein ganz normaler Wochentag - Mittwoch vor 14 Tagen.

  • Quote from "Miwori"

    Die Stralsund-Touristen haben im Moment andere Interessen...
    Und das war ein ganz normaler Wochentag - Mittwoch vor 14 Tagen.


    Da geht man zuerst ins alte Meeresmuseum in der Innenstadt, holt sich dort die Kombikarte und schlendert dann seelenruhig an der ganzen Schlage vorbei schnurstracks zum Einlass... :D

  • Quote

    Allerdings lag die Arbeitslosenquote in den neuen Ländern im Juni 2008 mit 12,7 Prozent immer noch doppelt so hoch wie im Westen (6,2 Prozent). „Die Stadt Görlitz hat zurzeit die höchste Arbeitslosenquote mit 20,1 Prozent.“


    Quelle: http://www.sz-online.de">http://www.sz-online.de


    Schade. Auch mein Live-Eindruck in Görlitz war dementsprechend gespalten. Ganz anders als im benachbarten Bautzen spürte ich die fehlende Kaufkraft und sozialen Mißstände in Görlitz viel intensiver. Die Stimmung war verhalten, die Fußgängerzone verödet. Viele Leute sahen nach Second-Hand und "Ein Leben für die Aldi-Tüte" aus. Ähnliche Eindrücke kannte ich bis dahin so nur aus Weißenfels.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Quote from "youngwoerth"


    Schade. Auch mein Live-Eindruck in Görlitz war dementsprechend gespalten. Ganz anders als im benachbarten Bautzen spürte ich die fehlende Kaufkraft und sozialen Mißstände in Görlitz viel intensiver. Die Stimmung war verhalten, die Fußgängerzone verödet. Viele Leute sahen nach Second-Hand und "Ein Leben für die Aldi-Tüte" aus. Ähnliche Eindrücke kannte ich bis dahin so nur aus Weißenfels.


    Dann fahr einfach immer in einem 30km- Gürtel an der sächsischen Staatsgrenze lang (empfehlenswert in dieser Beziehung: Schneeberg). Oder schau Dir die Gegend zwischen Riesa und Torgau an. Oder die nördliche Oberlausitz um Weißwasser, Nisky usw..
    Das ist sächsische Leuchtturmpolitik in Aktion.

  • Quote from "Karasek"

    Dann fahr einfach immer in einem 30km- Gürtel an der sächsischen Staatsgrenze lang (empfehlenswert in dieser Beziehung: Schneeberg). Oder schau Dir die Gegend zwischen Riesa und Torgau an. Oder die nördliche Oberlausitz um Weißwasser, Nisky usw..
    Das ist sächsische Leuchtturmpolitik in Aktion.

    Irrtum! Das ist der Westen und die Arbeit dort. Deshalb ziehen die Leute auch dort hin. Ehrlich, im Westen sieht es streckenweise noch übler aus. Einzig "mehr Geld für die gleiche Arbeit" lockt. Und das ist der Arbeitskrafttod von Görlitz. Bautzen ist recht solide und profitiert ja auch nicht etwas von der Nähe zu Dresden.


    Ich kenne jemanden, der arbeitet in einer Frima, die ihren Sitz in Bielefeld hat, aber auch eine Zweigstelle in Bautzen. Jahresfeier der Firma? In Bautzen... Das sagt einiges.


    Naja Leute, immer dran denken: Einheimisches kaufen, so fliesst das Geld nicht woanders hin. Aldi zB sieht nur noch im Notfall Geld von mir.


    Ach ja... Görlitz muss Hollywood locken. Es wurden ja schon einige Blockbuster dort gedreht. Warum nicht ausnutzen? Ja selbst Nicolas Cage wollte schon eine Villa in Görlitz kaufen. Wegen irgendwelcher dummen Sachen Seitens der Görlitzer platze der deal.


    Man man, mehr Spezialitäten aufbauen und man wird bekannt. Dresden ist durch den Striezelmarkt immer proppevoll zu der Zeit. Die kleinen Gegenden müssen da auch was zusammen stellen.


    Ach was rede ich...