Potsdam und seine historische Mitte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Das war meine Idealrechnung. De facto dürfte die Fertigstellung von Blick III wohl deutlich später kommen (siehe Erfahrungen bei Block I), da eben immer was dazwischen kommt.

      Um die Frage zu Block IV zu beantworten müssten die Stadtverordneten den Startschuß zum Verfahren geben. Der Sanierungsträger plante mit einer Ausschreibung 2019, einen SVV-Beschluß steht aber noch aus.

      Der Blücherplatz gehört (leider) nicht zum Sanierungsgebiet und wird daher wildes Grün bleiben, da Mittel aus dem Sanierungsgebiet Potsdamer Mitet hierfür nicht verwendet werden dürfen.

      Der Staudenhof hat eine Gnadenfrist bis 2022. Dann soll abgerissen werden und auf dem Areal auf den alten Parzellen neu gebaut werden. Hierzu wird sich abschliessend erst die neue, im Herbst 2019 zu wählende SVV äußern. Es ist davon auszugehen, dass sich das Thema zum großen Streitpunkt zum Kommunalwohlkampf entwickelt, da im Herbst 2019 die Fh weg ist und der Turm der GK schon aus dem Boden wächst. Eine Aufwertung der Restgrünflächen des Staudenhofes ist nicht vorgesehen.
      „Wer sich der Vergangenheit nicht erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana (1863-1952), US-amerikanischer Philosoph spanischer Herkunft
    • Neu

      Ab Herbst bekommt die Potsdamer Mitte eine neue Baustelle.
      Das Postgebäude am Kanal Ecke Französische Str. erhält einen neuen Nachbar,ein Hotel.
      Meine Meinung:Der Entwurf passt sich zumindest von der Dachlandschaft an die Mitte an. Architektonisch jedenfalls besser als der geplante Hotelneubau gegenüber dem Schwimmbad.
    • Neu

      Grundsätzlich nicht schlecht. Mir wäre allerdings wohler, wenn die Fassade in mehrere unterschiedlich gestaltete Abschnitte aufgeteilt würde. Und eine vollständige Steinverkleidung fände ich auch nicht so prickelnd - lieber eine klassische Aufteilung in steinverkleidetes Sockelgeschoß und Putzfassade mit Fenstereinfassung aus Stein.
    • Neu

      Der Durchbruch ist geschafft, so berichtet es Potsdamer Neuste Nachrichten (PNN) in ihrer Ausgabe vom 25.05.2018.

      pnn.de/potsdam/1287041/

      Eventuell besucht jemand die Infobox, denn dort werden nie umgesetzte alte Entwürfe aus Zeiten der DDR gezeigt. Es habe damals zahlreiche Entwurfs-Wettbewerbe für die sozialistische Mitte gegeben, sagt Konrad Beyer vom Bereich Stadterneuerung der Landeshauptstadt. „Was viele nicht wissen ist, dass die FH nur ein Bestandteil eines weiteren Wettbewerbs war, der es nie zur Ausführung geschafft hat.

      Ich hoffe hier auf Informationen von potsdam-fan, vulgow oder Konstantindegeer, die uns über die Ausstellung in der Infobox informieren ggf. auch mit Bildern.