• Barocke Marinestadt

    Karlskrona in der südschwedischen Provinz Blekinge ist eine verhältnismäßig junge Stadt. Und doch ist sie voller Geschichte und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Das hängt entscheidend mit ihrer geographischen Lage und den geopolitischen Verhältnissen in der frühen Neuzeit in Skandinavien zusammen.

    Als 1658 im Frieden von Roskilde unter anderem die Provinzen Schonen, Blekinge und Halland von Dänemark an Schweden kamen, benötigte die schwedische Krone im südlichen Schärengürtel einen Militärstützpunkt für die Marine. König Karl XI. verlieh im Jahre 1680 der nach im genannten und von ihm auf der Insel Trossö gegründeten Stadt Stadtrechte. Karlskrona nahm damit auf schwedischer Seite die Rolle einer Festung ein, die das nur wenige Jahrzehnte zuvor von Dänemark gegründete Kristianopel ersetzte. Die Marinestadt stieg in den folgenden Jahrzehnten zu einer der größten Städte Schwedens auf, während das nur wenige Kilometer entfernte Kristianopel seine Rolle als Grenzfestung letztlich verlor und verfiel.

    Die ersten Pläne für Stadt und Festung stammten von Erik Dahlberg und Carl Magnus Stuart. Die Lage der Stadt war klug gewählt, denn die vorgelagerten Schären bildeten einen natürlichen Schutz vor seeseitigen Angriffen. Entsprechend wurden an den Fahrrinnen weitere Festungsbauwerke errichtet, wie sie noch heute beeindruckend auf den Inseln zu sehen sind. Unsere Empfehlung ist daher ein Ausflug auf die Schäreninsel Aspö, auf der sich die hervorragend erhaltene Festung Drottningskär aus dem späten 17. Jahrhundert befindet. Von hier aus zeigt sich ein fulminanter Blick auf die gegenüberliegende Festung Kungsholm, die der Insel Tjurkö vorgelagert ist. Sie steht für den Besucherverkehr offen.

    Rundgang durch Stadt und Marinemuseum:

    Karlskrona - Marinestadt und Weltkulturerbe in Blekinge
    Karlskrona: Werft und Marinemuseum als Weltkulturerbe - Barock: Friedrichskirche, Dreifaltigkeitskirche, Admiralitätskirche Ulrica Pia
    www.zeilenabstand.net

    Galerie:

    Stadtpanorama von Karlskrona mit der Admiralitätskirche links und der Friedrichskirche rechts

    Friedrichskirche und Markplatz

    Rathaus, davor Denkmal für König Karl XI.

    Dreifaltigkeitskirche auf dem Marktplatz

    Admiralitätskirche Ulrica Pia

    Blick entlang der Södra Kungsgatan zum Admiralitätsglockenturm im Admiralitätspark

    Marienebauten mit der Bastion Aurora

    Das Marinemuseum mit dem Segelschulschiff Jarramas

    Festung Drottningskär auf der Schäreninsel Aspö

    Kunsthistoriker | Webdesigner | Fachreferent für Kulturtourismus und Kulturmarketing

    Meine Kulturthemen