200+X deutsche Schlösser?

  • "Schloss" ist fester Bestadteil im englishen Vokabular. Gesundheit!

    Lüg doch nicht:
    https://dictionary.cambridge.org/spellcheck/english/?q=schloss
    https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/spellcheck/english/?q=schloss

    Allerdings "chateau":
    https://dictionary.cambridge.org/dictionary/english/chateau
    https://www.oxfordlearnersdictionaries.com/definition/eng…ateau?q=chateau

    Wie gesagt, Menschen vom Fach (Architekturhistoriker, Kunsthistoriker...) werden wissen was ein Schloss ist und verwenden diese Bezeichnung dann auch für deutsche Schlösser, aber kein oder kaum ein Ottonormalverbraucher der englischsprachigen Welt verwendet "Schloss" oder hat jemals davon gehört.
    Chaetau ist gar kein Vergleich dazu, denn die französische Sprache hat nicht nur die englische Sprache stark geprägt, sondern franz. Kultur, Kunst und Architektur war in England, aber vor allem in den USA zur Zeit der "Gilded Age", höchst angesehen, angekauft und kopiert. Dort haben sich die Reichen und Schönen ihre eigenen Chateaux gebaut.

  • Warum so Agressiv? Kennst Du dich denn mit der Anglikanischen Kultur aus?

    In der Anglikanischen Kultur wird ganz anders gedacht und Dinge

    anders gehandhabt. Selbst wenn es das "Schloss" nicht auf Wiki gibt,

    kommt ja noch die Kultur dazu: Ein Beispiel sind Filme die in Deutschland spielen

    ein paar Deutsche Woerter eingestreut werden, wie z.B. Frau oder Freaulein.

    Das macht Spass und gilt als Hoeflich. In der Deutschen Kultur gibt es nichts

    vergleichbares. Entweder man spricht "Richtiges Deutsch" oder man

    Dengelt sich zu tode im verzweifelten versuch "gebildet " zu wirken.

    Im Ausland ist dieser "Vorauseilender Gehorsam" auch schon bekannt

    und alle die Deutsch lernen wollen, beschweren sich.

    Diejenigen, die kein Deutsch lernen wollen, wundern sich auch,

    da die eigene Seite ueberhaupt keine Hoeflichkeit zeigen kann.

    Wenn jemand also Bilder von Neuschwanstein zeigt, darf dieser

    auch vor "ungebildeten Amerikanern, Kanadiern, Indern" usw.

    den Namen "Schloss" davor schreiben.

    Ein weiterer punkt ist dass Schloss zum Namen gehoert.

    Hier veraendert sich die Englische Schreibweise kommplett.

    Aber wie gesagt, das sind alles Punkte die auch beachtet werden koennen.

  • Weil wir gerade beim Thema sind: Die Deutschen erfinden ja sogar richtig

    Englische Ausdruecke, die es im Englischen gar nicht gibt.

    Im Bankensektor zum Beispiel. Da wird auf "International" gemacht.

    Peinlich, peinlich, peinlich. lach!

    Die Internationalen Ausdruecke sind "natuerlich" auf Englisch.

    Vorauseillender Gehorsam, natuerlich. Dumm nur, dass in England

    niemand diese von Deutschen erfundenen Woerter gelernt hat!

  • Hier nun mein fertiges Video. Ich hoffe Ihr habt viel Freude damit. Ich empfehle euch das Video auf einem Fernseher oder großen Monitor zu gucken. 😊👍🍀

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • viele schöne Sachen. Viel Unbekanntes, viele Neuentdeckungen. Manche Sachen sind 2x wie Celle, wahrscheinlich auch Schleißheim. Saarbrücken hätte ich nicht genommen, da man die Zerstörung zu sehr ansieht, was Schadenfreude wecken könnte, die man niemandem gönnen soll. Objekte, deren Umfeld offensichtlich versaut ist wie Rohrbach an der Ilm auch nicht. Das Berliner Schloss hat nicht besonders günstig gewirkt, weiß nicht warum. Wahrscheinlich sieht man, dass noch was fehlt, wie die Figuren an der Kuppel.

    Freu mich schon auf den zweiten Teil, mit den ganz großen Hämmern: Schloss Altenburg. Dazu Meißner Albrechtsburg, auch Wurzen, Zeitz. Die Weserrenaissance ist als Ganzes für diesen 2. Teil ausgespart geblieben. Schloss Bückeburg Hann. Münden auch.

    Burg Hohenzollern. Büdingen, Mergentheim.

    Tübingen wurde auch taktischerweise aufgespart. Und dann noch Heiligenberg am Bodensee.

    Damit gewisse Sachen nicht willkürlich wirken, wäre wohl auf vier bis fünf solcher Teile zu erweitern. Schloss Güldengossa etwa ist sicherlich hübsch und nicht zu beanstanden. Aber dann darf nicht Neschwitz fehlen.

    Auch Potsdam bietet, obwohl gut dokumentiert, noch Material für 5 Videos, zB Sanssouci.

    Dann noch Solitude bei Stuttgart...

    Kurzum: der zweite Teil wird an Qualität dem ersten um nichts nachstehen!

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Schönes Video.
    Aber es fehlen sogar ein paar Inkunabeln.

    Die Meißner Albrechtsburg als erstes (noch gotisches) Schloss in Deutschland darf sicher hier nicht fehlen...
    Wo war das Wörlitzer Schloss als erster klassizistischer Bau in Deutschland?

    Schloss Augustusburg als 1. regelmäßige Renaissance-Anlage in Deutschland?

    Mir fehlt hier auf jeden Fall weiterhin:

    Schloss Solitude

    Schloss Branitz

    Schloss Klaffenbach

    Gotisches Haus Wörlitz

    Schloss Mosigkau

    Schloss Oranienbaum

    Schloss Ornanienstein

    Residenzschloss Weimar war dabei?

    Könnte man das ganze nicht nach Bundesländern / Regionen strukturieren?

    Oder nach zeitlicher Entwicklung?

    Dann hätte es über die schönen Bilder hinaus auch noch einen weiteren Mehrwert

  • Das macht Spass und gilt als Hoeflich. In der Deutschen Kultur gibt es nichts

    vergleichbares. Entweder man spricht "Richtiges Deutsch" oder man

    Dengelt sich zu tode im verzweifelten versuch "gebildet " zu wirken.

    Und so wurde es uns auch eingepeitscht: Du hast alles richtig zu machen, sonst wirst du fertiggemacht. Hundertprozentige Rechtschreibung, das ist absolut wichtig!!! Wenn du auch nur einen Tippfehler in deinem Bewerbungsschreiben hast, dann wurdest du ausgesiebt, dann hast du es verschissen gehabt, das war doch die harte Realität, als es darum gibt, sich gegen die Konkurrenten durchzusetzen. Das ist die deutsche Denke: knallhart und alternativlos. Und weil sie es uns so eingeprügelt haben, haben wir diese Denke so übernommen. Denn nur, wer alles richtig gemacht hat, hat noch mitreden dürfen. Allen anderen war die Verachtung sicher.

    Hohes Niveau, schön und gut, aber sie haben es übertrieben. Dieses Zwanghafte, dieser vorauseilende Gehorsam, das prägt unsere Sicht der Dinge mehr als es gut ist. Es ist schwer, diesen Perfektionswahn, dieses Denken, alles müsse hundertprozentig sein, aus dem Kopf zu kriegen. Mittlerweile sind wir ja beim anderen Extrem. Kein Wunder, dass es einen Generationenkonflikt gibt. Ich habe mich getrennt von dieser zwanghaften Denke, die uns unsere Lehrer gelehrt haben. Das hat gutgetan.

    Wenn jemand also Bilder von Neuschwanstein zeigt, darf dieser auch vor "ungebildeten Amerikanern, Kanadiern, Indern" usw. den Namen "Schloss" davor schreiben.


    Ein weiterer punkt ist dass Schloss zum Namen gehoert.

    Kann ich nur unterstreichen. So was wie "Neuschwanstein Castle" ist doch kindisch. Dann macht doch gleich "castle new swan stone", dann ist es wenigstens richtig peinlich.

    Übrigens war unser Englischlehrer mal der Meinung, wir hätten einen deutschen Namen ins Englische übersetzen müssen, was wir natürlich nicht gemacht haben und was er uns als Fehler angestrichen hat. Er hat aber darauf beharrt, rechtzuhaben. Ich weiß von diesem Lehrer nicht mehr viel. Aber ich weiß, dass er seitdem bei uns unten durch ist. Solche Lehrer wenn du hast, hasst du dein Leben lang. Und es waren ja genau diese Lehrer, die uns den Perfektionswahn beigebracht haben. Und wir haben gut gelernt und sie mit dem Perfektionswahn gemessen, den sie uns beigebracht haben. Vielleicht war der Fall auch nicht so eindeutig und der Lehrer hätte nachgeben können. Wenn er das getan hätte, würde er bei mir möglicherweise heute noch große Achtung genießen.

  • Schöne Arbeit ! :daumenoben:

    Die meisten Schlösser kannte ich nicht, und nur sehr wenige habe ich selbst gesehen. Dafür fehlen ein paar, die ich kenne. Aber so ist das eben bei solchen Videos. Es tut dem Schauen keinen Abbruch.

    Drei kleine Fehler sind mir aufgefallen:

    1. Ich weiß nicht, ob Schloss Drachenburg in Königswinter als Schloss im eigentlichen Sinne gilt. Sie war kein Herrschersitz, sondern die Privatvilla eines deutsch-französischen Bankiers. Es wird aber gemeinhin von einem Schloss gesprochen.

    2. 11:43. Das ist nicht das Schloss in Koblenz, sondern das in Bonn.

    3. 18:41. Mainz liegt nicht in NRW, sondern ist die Hauptstadt von Rheinland Pfalz.

  • Heimdall du hast recht,

    Schloss Drachenburg ist einfach zu schön um nicht aufgenommen zu werden.

    bei 11:43 hab ich wohl vergessen den Text in Bonn zu ändern. Ebenso bei 18:41 mit Mainz.

    Auch ursus hat recht. Celle und Schleißheim sind tatsächlich doppelt. Das ist mir nicht aufgefallen weil die Bilder bzw. Perspektiven unterschiedlich sind. 🫢

    Schloss Augustusburg ist glaub ich drin. Sanssouci ist natürlich auch drin. Alle Burgen und Palais hab ich weggelassen. Ich finde das, dass Video in Sachen, Architektur, Bekanntheitsgrad und Standort äußerst ausgewogen ist.

    Ansonsten kann ich natürlich bei 20000 deutschen Schlössern nur einen Bruchteil aufnehmen. Insbesondere auch nur solche Schlösser von denen qualitativ gutes und freies Bildmaterial vorhanden ist. Ich habe aber auch gemerkt, dass seit meinem letzten 150 Schlösser Video von vor drei Jahren die Anzahl an guten Bildern deutlich zugenommen hat.

    Es spricht also nichts dagegen in 2-3 Jahren nochmal eine Fortsetzung zu machen. 😊👍

    Letztendlich stellt das Video nur meinen äußerst herausragenden architektonischen Geschmack dar :thumbup: :koenig:

  • Es wären es m. E. wert noch mit aufgenommen zu werden:

    Schloss Weissenstein bei Pommersfelden (fränkisches Barockjuwel),

    Schloss Seehof bei Memmelsdorf bzw. bei Bamberg,

    Schloss Eyrichshof bei Ebern, Landkreis Hassberge in Unterfranken,

    Schloss Favorite bei Kuppenheim bzw. bei Rastatt.

  • Da lernt man ja noch was dazu! Ich habe gefühlt von mindestens der Hälfte der Schlösser noch nie was gehört. Irritiert hat mich das Schloss Assumstadt in Baden-Württemberg; ich habe nur Assamstadt gekannt, das nur ca. 30 km entfernt liegt.

    1:03: Das Schloss Hohenschwangau befindet sich in dem Ort Hohenschwangau in der Gemeinde Schwangau, nicht in Füssen

    2:03: Das Schloss Neuschwanstein befindet sich in dem Ort Hohenschwangau in der Gemeinde Schwangau, nicht in Füssen

    16:03: Das Schloss Elmau liegt in dem Ort Elmau in der Gemeinde Krün. Klais ist ein anderer Ort in dieser Gemeinde.

    Saarbrücken hätte ich nicht genommen

    Ich auch nicht.

    Es wären es m. E. wert noch mit aufgenommen zu werden:


    Schloss Weissenstein bei Pommersfelden (fränkisches Barockjuwel),

    Schloss Seehof bei Memmelsdorf bzw. bei Bamberg,

    Schloss Eyrichshof bei Ebern, Landkreis Hassberge in Unterfranken,

    Diese drei sind doch drin.

    Eyrichshof bei 16:13, Weißenstein bei 21:13, Seehof bei 28:43

  • Sir Moc Dein Schlösser-Video ist ein Traum. Eine ganz tolle Arbeit! Mir gefällt die vielseitige Auswahl der wunderschönen Paläste und die Unterlegung Deiner Bilder mit hervorragend passender Musik.

    Zu meiner großen Überraschung kannte ich die meisten Schlösser weder dem Namen nach, geschweige denn von einer Besichtigung her.

    Das Video könnte wirklich als hochwertige Tourismus-Werbung für Deutschland dienen.

    Ganz großes Lob! Fantastische Arbeit!

  • Sir Moc Dein Schlösser-Video ist ein Traum. Eine ganz tolle Arbeit! Mir gefällt die vielseitige Auswahl der wunderschönen Paläste und die Unterlegung Deiner Bilder mit hervorragend passender Musik.

    Zu meiner großen Überraschung kannte ich die meisten Schlösser weder dem Namen nach, geschweige denn von einer Besichtigung her.

    Das Video könnte wirklich als hochwertige Tourismus-Werbung für Deutschland dienen.

    Ganz großes Lob! Fantastische Arbeit!

    Danke das freut mich, ich habs Frau Baerbock geschickt 😀

  • @ Zeno,

    pardon, für den mir unterlaufenen Fehler.

    Habe die drei Schlösser, die bereits genannt waren, herausgenommen. Aber bei Schloss Favorite bei Kuppenheim bzw. bei Rastatt bleibe ich dabei, dass dieses bisher nicht enthaltene zauberhafte Schloss noch mit aufgenommen werden sollte.

  • pardon, für den mir unterlaufenen Fehler

    Aber Villa, dafür musst Du Dich doch nicht entschuldigen. Du hast das halt übersehen, na und, ist doch kein Problem. Und wenn ich einen Fehler mache, darfst Du mich selbstverständlich korrigieren, ist doch auch kein Problem.

  • Dumm nur, dass in England niemand diese von Deutschen erfundenen Woerter gelernt hat!

    Dafür gibt es zahlreiche deutsche Lehnwörter ins Englische, wie etwa Kindergarten, Doppelganger, Zeitgeist, Eigenvalue, Übermensch, Leitmotiv, Oktoberfest, Realpolitik, Rucksack, Sauerkraut, Weltschmerz, Poltergeist, etc.

    Ich würde noch empfehlen, das nächste Video in 30fps zu machen, denn ältere Rechner können insb. 4K60fps nicht flüssig abspielen. Zudem nutzt Youtube die selbe Bitrate für 30 und 60fps, so dass bei 30fps pro Bild dann doppelt so viele Bits zur Verfügung stehen. Die Bildqualität ist also besser bei 30fps.

    Man kann auch erst mal das nächste Video nur "ungelistet" hochladen, so dass es nur per Link erreichbar ist und dieses Forum nach Fehlern jagen kann und später die fertige Version dann publik gemacht wird.

  • Oh ja, Rastatt ist drin, ich kann mich erinnern. Sanssouci muss ich übersehen haben.

    Aber die Liste von hochkarätigen fehlenden Schlössern ist einfach zu groß: Altenburg, Meißen, Tübingen, Heiligenberg, Bückeburg, Hann. Münden ua Weserrenaissance, Solitude, dazu noch Stadtschlösser wie Wurzen, Zeitz, Bautzen, dann die von Eryngium genannte Beispiele, vor allem Branitz, Mosigkau, Wörlitz-Got. Haus... zusammen mit noch vielen mittel- und wenig bekannten kleineren Schlössern - bloß beispielshalber: Neschwitz oder Rammenau , noch wichtiger: Groß Sedlitz ergibt das einen würdigen und auch notwendigen 2. Teil. Wer A sagt...

    übrigens: mE kommt der Dresdner Zwinger nicht vor?

    Aber urteile selbst: kann sich eine derartige umfangreiche Übersicht leisten, auf so ein Objekt zu verzichten, auch wenn es jetzt nicht allgemeiner Touristenknüller ist:

    Schloss Altenburg (Thüringen)

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.