Zgorzelec - Görlitz (polnischer Teil)

  • Äußerst organisch gewachsen um einen historischen Stadtkern.

    Wir reden hier über Städtebau und nicht über verwaltungsrechtliche Begrifflichkeiten. Bei uns in NÖ gibt es ein veritables Kuhdorf mit sogar historischem Stadtrecht. Wird es dadurch zur "Stadt", wohlgemerkt aus der Sicht eines Architekturforums?

    Und gerade wenn man einem derartigen Zufallsgebilde städtebauliche Bedeutung zukommen lassen will, muss man derartige markante Gebäude noch dazu in den ältesten intakten Ensembles erhalten.

    Městský úřad České Velenice, České Velenice | Informuji.cz

    (Westteile von Gmünd und Teschen - auch hier wurde ein Flüsschen zu einer imgrunde rein willkürlichen Grenzlinie)

    Český Těšín - Wikipedia

    sollte man hier wirklich nicht lesen müssen.

    der normative Anspruch dieses Satzes hat etwas Erheiterndes an sich. Soll Bitterkeit gar verboten werden?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Im Landkartenarchiv sieht man einen Vorkriegs-Stadtplan von Görlitz von 1936, die Ostvorstadt bestand aus einer Gartenstadt, einigen Kasernen und einer einzigen kurzen durchgehend bebauten Straße (Prager Straße) mit minimalen Erweiterungen um den Friedrichplatz:

    https://www.landkartenarchiv.de/historischesta…v_goerlitz_1936

    Eine richtige klassische Stadt ist daraus nicht geworden, das ganze besteht heute im wesentlichen nur aus grüner Wiese mit Plattenbauten, offensichtlich war ursprünglich vor dem Krieg mehr Bebauung geplant, da einige Straßen gestrichelt eingezeichnet wurden. Als Quasi-Zentrum dient wohl die Prager Straße ... letztlich einfach eine Siedlung mit Stadtrecht.

  • Snork November 15, 2021 at 2:30 PM

    Changed the title of the thread from “Zgorzelec/Görlitz (PL)” to “Zgorzelec - Görlitz (polnischer Teil)”.
  • In den letzten Jahren hat sich am östlichen Neißeufer, gegenüber auf Höhe Vogtshof/ Peterskirche, etwas getan:

    IMG_4238_ANo.jpg


    Siehe dazu:

    SZ: Wer baut einen Palast in Zgorzelec?

    tqil4m6s4sxuf4lml6r055dtslfzsohd.jpg


    "Villa Toronowski" nenne ich die Residenz am Töpferberg und habe (versucht) ein paar Bilder zu machen. Wie man aber sieht ist das auf polnischer Seite von der Straße kaum möglich.

    IMG_4207_ANo.jpg


    Die Ostseite des Grundstücks wird durch eine Mauer begrenzt. Hier ragen die Kreuzblumen der Peterskirchtürme noch über das Dach.

    IMG_4203_ANo.jpg


    Nordseite

    IMG_4204_ANo.jpg

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • Einblicke durch den Zaun

    IMG_4206_ANo.jpg

    IMG_4205_ANo.jpg


    Südseite des Grundstücks wo es hinunter ins Neißetal geht und sich die Auffahrt zum Grundstück befindet

    IMG_4209_ANo.jpg

    IMG_4210_ANo.jpg

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • IMG_4211_ANo.jpg


    Bessere Aussichten gibt es entsprechend nur vom Kirchberg in Görlitz gegenüber... oder aus der Luft.

    IMG_4239_ANo.jpg

    IMG_4240_ANo.jpg

    IMG_4183_ANo.jpg


    Bewohnt scheint es schon zu sein, aber im Außenbereich gibt es noch ein einige Arbeiten auszuführen.

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • In den letzten 20 Jahren gab es ja neben dem (leerstehenden) Postplatz noch kleine vereinzelte Neubauten in der Neißevorstadt. Dazu gesellt sich die Zeile an der Nowomiejska (Neustädtche Straße), in welcher wohl 5-7 neue Häuser entstehen sollen.

    Karte1.jpg


    Fertig ist derzeit aber nur ein Haus, was man auch auf dem Luftbild sieht. Das Zweite daneben ist im Rohbau fertig:

    IMG_4255_ANo.jpg

    IMG_4258_ANo.jpg

    IMG_4257_ANo.jpg

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • Detail Fenster

    IMG_4259_ANo.jpg


    Daneben ist schon die Bodenplatte fertig, aber das soll nichts heißen. Weiter unten Richtung Altstadtbrücke ist auch schon eine fertig, aber nachdem wie sie aussieht dürfte darauf wohl in nächster Zeit nichts mehr gebaut werden.

    IMG_4260_ANo.jpg

    IMG_4261_ANo.jpg

    Mal sehen wie es hier weitergeht...

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • Etwas weiter nördlich, zwischen Bolesławiecka (Bunzlauer Straße) und plac Świętych Konstantyna i Heleny (St. Konstantin-und-Helena-Platz, ehemals Teil der Laubaner Straße), entsteht ein Neubau für die polnisch-orthodoxe Gemeinde.

    IMG_4264_ANo.jpg

    IMG_4269_ANo.jpg


    So soll es mal aussehen:

    6206626c04103_o_large.jpg

    https://zgorzelec.naszemiasto.pl


    Gegenüber steht der 2002 fertiggestellte Bestandsbau, die Kirche der Heiligen Konstantin und Helena (pol. Cerkiew Świętych Konstantyna i Heleny)

    .

    IMG_4265_ANo.jpg

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.