Warschau - Wiederaufbau Sächsisches Palais

  • Die Stadt Warschau plant den Saski-Palast am Pilsudski-Platz wieder aufzubauen. Das Gebäude wurde 1944 während des Warschauer Aufstandes zerstört. Der Name Saski-Palast (Sächsischer-Palast) bezieht sich auf König August den Starken und seinen Sohn August III die den Bau in Auftrag gaben und später erweitern ließen. Er galt seiner Zeit als das schönste Gebäude in Warschau. Die neue Nutzung sieht ein Museum für Johannes Paul II vor. (kathpress 24.04.05 bp) Das ist allerdings noch nicht alles, es wird außerdem noch geplant den Bruhla-Palast nebenan zu rekonstruieren. Die Fertigstellung ist für 2008 geplant, die Kosten in Höhe von 40 Millionen Euro trägt die Stadt.



    Hoffentlich ist das in Ordnung, wenn ich das Bild hier einfüge :peinlich: .


    Und noch ein paar Verweise:


    http://www.e-warsaw.pl/inwestycje/rewitalizacja.htm\r
    http://www.e-warsaw.pl/inwestycje/rewitalizacja.htm
    http://www.um.warszawa.pl/wydarzenia/wp2020/3_05_en.php\r
    http://www.um.warszawa.pl/wydarzenia/wp2020/3_05_en.php
    http://www.um.warszawa.pl/wydarzenia/wp2020/3_04_en.php\r
    http://www.um.warszawa.pl/wydarzenia/wp2020/3_04_en.php
    http://www.eurobuild.com/viewdetails2.asp?id=14187\r
    http://www.eurobuild.com/viewdetails2.asp?id=14187
    http://archiwum.warszawa.um.gov.pl/niemiecki/nie13.htm\r
    archiwum.warszawa.um.gov.pl/niemiecki/nie13.htm


    Einige großformatige Projekt-Bilder gibt es hier, ihr müsst nur etwas runterscrollen:


    http://forum.skyscraperpage.com/showthread.php?s=ff97ba5d13f05bf60130567784c98b86&threadid=62361\r
    forum.skyscraperpage.com/showthr ... adid=62361


    Im Gespräch waren auch modernistische Lösungen für die Struktur des Platzes, die scheinen aber vom Tisch zu sein!

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Sehr schönes Projekt ! Ich kann es fast gar nicht glauben, daß der
    Schloßbau nur 40 Millionen Euro kostet. Bei uns in Deutschland kostet
    allein der Abriß des Palastes der DDR-Republik schon 40 Mio. €. Wahnsinn ! :kinnlade:

  • Da wird man irgendwie neidisch... tjaja, die Polen und Rekos...


    Aber dass das Gebäude tatsächlich nur 40 Mio. kosten soll... gut, aber abgesehen von der Größe ist es doch eher schlicht (und die Baukosten dürften in Polen generell niedriger sein).

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.

  • Die Kosten von 40 Mio. € haben mich auch gewundert.


    Aufgrund ihrer Geschichte haben die Polen wohl ein anderes Verhältnis zu Rekonstruktionen als wir. Polen sieht sich eigentlich immer in der Opferrolle, [...], deshalb kann ihnen kein Kritiker vorwerfen die Vergangenheit zu relativieren oder die alten Zeiten herbeizusehnen.


    [EDIT Antiquitus: Modifiziert]

    Wenn du ein Haus baust, denke an die Stadt (Luigi Snozzi)

  • Quote from "Stephan"

    Die Kosten von 40 Mio. € haben mich auch gewundert.


    Das ist so, wenn die Arbeitskosten niedrig sind. Zum Verrücktwerden!


    Der Wiederaufbau der Semperoper Dresden kostete 1985 100 Mio DDR-Mark,
    im Jahr 2002 die Beseitigung der Flutschäden im Keller und Funktionsbau 27 Mio Euro (die wertvollen Bereiche von Zuschauerraum und Foyer waren gar nicht betroffen).


    Zum Beispiel bei der Flut 2002 im Erzgebirge wurden praktisch baugleiche Brücken im tschechischen und im deutschen Teil des Erzgebirges von ein- und demselben Unwetter weggespült.
    In Deutschland betrug der entsprechende Schaden bzw. die Wiedererrichtungskosten angenommen 300.000 Euro, in Tschechien vielleicht nur 100.000 Euro...

  • Quote

    die Wiedererrichtungskosten angenommen 300.000 Euro, in Tschechien vielleicht nur 100.000 Euro...


    Wenn man so vergleicht, muss man auch sagen, dass die Mieten ein Bruchteil von denen hier in Deutschland sind. Einmal lecker essen gehen kostet nicht mehr als 3€ incl. Getränk.
    In der Schweiz ist es genau andersherum.

  • Das Lohnniveau in der Schweiz ist ja auch höher als bei uns.
    Letzlich laufen die Preise nur der Lohnentwicklung hinterher, steigen die Löhne an, steigt kurz darauf auch der Preis, denn Löhne sind für den Unternehmer Kosten und wenn er keinen Verlust machen will, muss er höhere Löhne durch höhere Preise finanzieren.
    Wenn man in Polen also weniger Lohn zahlt, sind demzufolge auch die Preise für alles andere geringer. Von Vorteil ist das nur für Ausländer aus Staaten mit einem hohen Preisniveau. Im Vergleich zu den frühern 90 er Jahren sind die Löhne (und damit auch die Preise) in Polen schon sehr stark angestiegen. Eines Tages werden sich die Lohn- und Preisniveaus in Polen und Deutschland kaum noch unterscheiden, dann wird der Bau dort auch teurer (er wird ja nicht wirklich teurer sondern die bezugnehmende Geldmenge wird grösser und damit auch die Nullen).

  • Bedeutet Wiederaufbau eigentlich nur das Äußere, oder auch das Innere? Bei 40 Millionen Euro kann ich mir letzteres kaum vorstellen...

  • Die Zahl ist so oder so beeinruckend - man bedenke nur die Kosten für Rekos hierzulande... z. B. das Berliner Stadtschloss mit grob einer Milliarde...

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.


  • Ahem. Ich meine gesehen zu haben, dass im Anschluss des Gebäudes ein riesiger Glaskasten enstehen soll (vielleicht war das im Baunetz?).

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • Nicht im Anschluss, aber an der selben Platz entsteht oder ist schoen gebaut ein Gebaeude von Norman Foster. Ich denk dass ist die Glaskasten.


    Weis vielleicht Jemand wie die Innenraeume von das Palast frueher aussahen? Werden die, oder die wichtigsten, wieder aufgebaut?


    Und woher komt eigentlich die EUR 40 million her von? Ich kann fast nicht glauben das es so billig ist. Ach koennen die Polen dann nicht das Potsdamer under Berliner Stadtschloss aufbauen? Und vielleicht dann auch noch das Schloss Herrenhausen, Schloss Monbijou, Schloss Neustrelitz, Schloss Osterstein in Gera, Schloss Putbus, und Schloss Remplin.

  • Quote from "ipflo"

    Nicht im Anschluss, aber an der selben Platz entsteht oder ist schoen gebaut ein Gebaeude von Norman Foster. Ich denk dass ist die Glaskasten.


    Weis vielleicht Jemand wie die Innenraeume von das Palast frueher aussahen? Werden die, oder die wichtigsten, wieder aufgebaut?


    Und woher komt eigentlich die EUR 40 million her von? Ich kann fast nicht glauben das es so billig ist. Ach koennen die Polen dann nicht das Potsdamer under Berliner Stadtschloss aufbauen? Und vielleicht dann auch noch das Schloss Herrenhausen, Schloss Monbijou, Schloss Neustrelitz, Schloss Osterstein in Gera, Schloss Putbus, und Schloss Remplin.


    vielleicht kann man die gesamte Innenstadt von Dresden und Berlin wiederaufbauen? :gg:

  • Von Polen vielleicht ? Westwärts und vergessen; darüber sind sich Einheimische und Nachbarn einig. So, wie die Dinge liegen, ist das Land zwischen Elbe und Oder nach Ablauf von 40 Jahren sowieso wieder slawisch.
    (und dann gibts auch keine Probleme mehr mit dem Denkmalschutz, vermute ich)

    Nein, die werden gedünstet