Berliner Schlossplatz - Schlossbrunnen - Breite Straße

  • Nein, mit Umdenken hat das nichts zu tun. Die Zielrichtung von Regula Lüscher war immer das Schloßprojekt überdeutlich als Kopie darzustellen, wenn es nicht zu verhindern ist.


    Der Regierende Bürgermeister, der in der Sache wohl der Letztentscheidende ist, hat stets gesagt er könne sich den Umzug zum Schloßplatz vorstellen wenn es eine Lösung für den Platz vor dem Roten Rathaus gibt. Dafür wird ganz sicher ein Wettbewerb ausgelobt.


    Nichtsdestotrotz muß der gesamte Brunnen - ob er translozert wird oder nicht - komplett zur Sanierung abgebaut werde. Das betrifft nicht nur die schadhafte Bronze sondern auch das gesamte Becken aus der nachrigeszeit, das ja andere Maße hat als das originale. Die gesamte Brunnentechnik muß erneuert weren, das stellten Gutachter schon um 2015 fest - aber für Berliner Verhältnisse ist das ja quasi gestern.


    Vermutlich wird erst Schwung in die Sache kommen, wenn der Brunnen am heutigen Standort wirklich wegen Baufälligkeit gesperrt werden muß.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Wie? Was? Die Lüscherin will den Brunnen dorthin versetzen?

    Hab ich die letzten Jahre was verpasst? Die war doch immer dagegen....

    Das wäre ja großartig!

    Hoch und lange soll sie leben, die Gute - in ihrem Ruhestand!!!

  • Vermutlich wird erst Schwung in die Sache kommen, wenn der Brunnen am heutigen Standort wirklich wegen Baufälligkeit gesperrt werden muß.

    Und wann ist damit zu rechnen? Wie schlecht steht es denn um den Brunnen?

    „Die Freiheitsliebe ist bei den Deutschen nicht entwickelt“ (Madame de Stael)

    „Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen“ (Nena)

  • Wenn ich wählen könnte, ob eine Brunnenkopie oder gar kein Brunnen vors Schloss kommt, dann lieber eine Kopie. Außerdem ist eine handwerklich hochwertige Kopie ja auch eine Form von "Wiederaufbau".

    Wissen allein bringt nichts. Nur das angewandte Wissen verändert die Dinge.

  • Das sind ja verschiedene Aspekte. Auf der einen Seite ist es die Brunnentechnik, die irgendwann versagt. Auf der anderen Seite sind es die irreversiblem Schäden an der Substanz. Die Technik kann morgen ausfallen oder noch zeh Jahre halten - in diesem Rahmen bewegt sich wohl der Zustand.


    Abgebrochene Finger, durchbohrte Arme, verrostete Metallteile. Eigentlich müsste die Denkmalpflege jetzt schon remonstrieren, aber das trat sich der Landeskonservator kaum.

    Ich gehe aber davon aus, daß der Zeitpunkt, bei dem eine saubere Kopie preiswerter ist als die Sanierung des Bestandes, schon überschritten ist.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Den Artikel in der Berliner Zeitung nahm ich zur Kenntnis, aber ohne Seitenhieb gegen das Schloss ging es natürlich wieder mal nicht.

    "We live in the dreamtime-Nothing seems to last. Can you really plan a future, when you no longer have a past." Dead Can Dance - Amnesia

  • Den Artikel in der Berliner Zeitung nahm ich zur Kenntnis, aber ohne Seitenhieb gegen das Schloss ging es natürlich wieder mal nicht.

    Die Berliner Zeitung kann froh sein, daß sie überhaupt noch von Lesern gekauft wird. Für die Meinungsbildung in Berlin spielt sie keine Rolle.

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Außengelände Südseite das Grauen :crying:,

    da hier ja diskutiert wird über das Berliner Stadtschloss- Humboldt Forum wollte ich mal meine Meinung verbreiten. Ob nötig oder nicht:cool: aber, nach 2 1/2 Jahren bin ich mal wieder zum Schloss gefahren um mir ein Bild zu machen. Ich war Gestern sehr entsetzt das man den Südschloßplatz bis zur Schloßwand zugepflaster hat:weinenstroemen:. Ich hatte immer erhofft das es mal so aussieht wie auf dem Bildern. Rabatten vor den Fenstern. Na ja mit zupflastern sind wir ja in Berlin gerade dicke da, deshalb sollte es mich auch nicht verwundern. Dabei wäre genügend Platz.

    Aber vielleicht schaft man es noch wenigstens ein paar Bäume zu setzen für das Stadtbild und das Stadtklima, da ja der Brunnen an dieser Stelle auch nicht vorhanden ist.

    Und das Grauen geht weiter , die Wippe, die fast keiner braucht und haben will. Meine Idee dafür, ein paar Bäume und Bänke, mini Park am Spreekanal, das wärs doch.:biggrin: