Dresden - Neustädter Markt

  • Ist das Bürgerbegehren schon beschlossen? Das wäre in der Tat großartig!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Mattielli: Steck dir endlich deinen Pessimismus in den A...........


    Es ist nicht zum aushalten!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Der Ton mag ausfallend sein. Dem Inhalt des Postings ist aber zuzustimmen.


    Wenn du etwas Konstruktives beitragen möchtest Mattielli, dann spende der GHND gern ein paar Kröten für das Bürgerbegehren. Danke.

  • Der Ton mag ausfallend sein. Dem Inhalt des Postings ist aber zuzustimmen.


    Wenn du etwas Konstruktives beitragen möchtest Mattielli, dann spende der GHND gern ein paar Kröten für das Bürgerbegehren. Danke.

    Wir können uns ja mal in 20 Jahren darüber unterhalten, wie dann die Realität sein wird und was das „Bürgerbegehren“ gebracht hat.

  • Bei allen Respeckt, Herr Mattielli.

    Aber schauen Sie sich bitte den Neumarkt von vor 20 Jahren an!

    Die Neustadt ist "doch" ein 2. Neumart! Wir werden Siegen!

    Dieses Ziel lohnt sich doch und Ich hoffe auf Ihre Unterstutzung!

  • Bei dieser Visualisierung geht es,wie es aussieht nur um den Elbseitigen Teil des Neustädter Marktes.

    Der vor kurzem schnell unter Denkmalschutz gestellte nördliche Teil des Neustädter Marktes (um die Plattenbauten dauerhaft zu schützen:kopfschuetteln:)dürfte dann ersteinmal auf Jahre kein Thema weiter sein? Oder doch??

  • Ich erwähne es gern noch mal... Die Plattenbauten auf der Nordseite des Platzes waren nie Teil des Wettbewerbes, deswegen ist ihre Unterschutzstellung auch so lächerlich.

    "We live in the dreamtime-Nothing seems to last. Can you really plan a future, when you no longer have a past." Dead Can Dance - Amnesia

  • Dann steht ja den Vorhaben der Rekonstruktion nichts entgegen und man sollte alles tun um dies auch zu ermöglichen, statt mit verlorenen Gefechten um die Unterschutzstellung der Hauptstraße vom Wesentlichen abzulenken.

  • Ist das Bürgerbegehren schon beschlossen? Das wäre in der Tat großartig!

    Es ist nicht nur schon beschlossen, sondern die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.


    Deshalb bitte spenden, spenden, spenden, oder mal 3-4 Nachmittage zum Blätterverteilen opfern.

  • Dieses Ziel lohnt sich doch und Ich hoffe auf Ihre Unterstutzung!

    Das kann man nur unterschreiben. Ein herausragendes Projekt, welches enormen Einsatz und im Prinzip jeder Mühe wert ist.


    Damit könnte neben dem Neumarkt ein weiteres Glanzstück gesetzt und Fehlentwicklungen und misslungene Platzgestaltungen andernorts in Dresden übertüncht überstrahlt werden.


    Werde mich aufraffen und endlich mal was spenden.

    "Wenn wir die ehemalige Schönheit der Stadt mit der heutigen Gemeinheit verrechnen, kommen wir, so die Bilanz, aufs direkteste in den Schwachsinn." (E.H.)

  • Nein, sicher keine Genossenschaftswohnungen.

    In DIESER Lage geht das einfach nicht.

    In Rom, Paris, Florenz, Prag geht so etwas auch nicht..... Das ist halt der Markt.

    Gibt ja in Dresden schon auch noch andere Wohnungen mit bezahlbarem Wohnraum.

  • Nein, sicher keine Genossenschaftswohnungen.

    In DIESER Lage geht das einfach nicht.

    In Rom, Paris, Florenz, Prag geht so etwas auch nicht..... Das ist halt der Markt.

    Gibt ja in Dresden schon auch noch andere Wohnungen mit bezahlbarem Wohnraum.


    Ich finde das auch in Ordnung. Qualität kostet eben mehr Geld als banale Architektur, abgesehen von der zentralen Lage. Und diese Kosten müssen eben irgendwie wieder reinkommen. In Paris am Louvre ist auch teurer als in Saint-Denis........ Charlottenburg teurer als Marzahn. Ist normal.

    Für mich steht im Vordergrund dass dies überhaupt wieder aufgebaut wird.

    "Die Modernisten sollten sich endlich eingestehen, dass sich die Qualität einer Stadt konventioneller Architektur verdankt" - (H. Kollhoff).

  • Die Arbeit der "Gesellschaft historischer Neumarkt Dresden" ist ganz großartig und ihre Verdienste können nicht stark genug gewürdigt werden. Wenn nach der Wiedererstehung des Dresdener Neumarkts auch der DDR-verhunzte Neustädter Markt wieder historisch hergerichtet würde, wäre das einfach wunderbar für Dresden und seine Besucher. Ich unterstütze gerne dieses Vorhaben und habe heute eine Spende überwiesen.

    Wissen allein bringt nichts. Nur das angewandte Wissen verändert die Dinge.

  • Ich finde ,das Thema Neustädter Markt hat sich von der Diskussion her hier im Forum ersteinmal erschöpft.

    Neue Nahrung und frischen Wind erhält die Unterhaltung, wenn neue Meldungen zu aktuellen Planungen usw des Neust.Markt veröffentlicht werden.

  • Die Arbeit der "Gesellschaft historischer Neumarkt Dresden" ist ganz großartig und ihre Verdienste können nicht stark genug gewürdigt werden. Wenn nach der Wiedererstehung des Dresdener Neumarkts auch der DDR-verhunzte Neustädter Markt wieder historisch hergerichtet würde, wäre das einfach wunderbar für Dresden und seine Besucher. Ich unterstütze gerne dieses Vorhaben und habe heute eine Spende überwiesen.

    Ich weiß nicht ob Touristen oder auch mancher Dresdner den Wiederaufbau des Neumarkts und seiner Qualität bzw. Nicht - Qualität richtig einzuordnen weiß , ich schrieb letztens in einer Facebook - Gruppe zum Bürgerbegehren der GHND , da erhielt ich zur Antwort von einem Dresdner " wir brauchen natürlich noch mehr Luxusbuchten. Wenn es genauso gebaut wird, wie auf dem Neumarkt, dann guten Nacht. Von außen sehen die meisten nicht schlecht aus, aber die Innenhöfe oder Fassaden hässlich modern 🤮 " / Ich schrieb : tja das ist aber dem Investor und ihren Architekten anzulasten die eine möglichst hohe Rendite herausschlagen wollen , mir persönlich gefallen nur wenige Rekonstruktionen in Punkto Fassaden als auch Hofmäßig auch was den Baustoff betrifft + Erhalt der hist. Keller wirklich gut und was den Dachstuhl aus Holz statt aus beton betrifft. / meine 2. Antwort : ich persönlich halte folgende Rekos am Neumarkt für wirklich gelungen und Authentisch > Dinglinger Haus am Jüdenhof , Beutlersches Haus , Triersches Haus , Haus Rampische Straße 29 , Haus zum Schwan , Köhlersches Haus , Schützhaus , die 2 Häuser an der Frauenkirche 16 u.17 , Weigelsches Haus , Güldener Ring , Hotel Stadt Rom , Erdmannsdorfsches Haus , Palais Beichlingen , große Teile der Rampischen Straße sind noch gut in der Fassaden und Dachausbildung(auch das die Fassaden zumindest mit Ziegel gemauert wurden , auch wenn der Stuck trotz Begleitung durch die Denkmalpflege teilweise in der Ausführung Fragwürdig ist) der Rest taugt zur Augenbefriedigung von Tagestouristen. Der Eckbau Rampische Straße 33 wurde meiner meinung nach " verhunzt " 1. durch zum Teil falsche Wahl der Baustoffe (im Kern aus Kalksandstein gemauert , und umhüllt von Dämmstoff) , und 2. die Streckung des Daches um 50cm.

  • Es wurden seitenlang wieder Beiträge entfernt. Es ist allen gestattet, politische Fehlentwicklungen und Verursacher auch mit Namen zu benennen, was Stadtplanung und Architektur betrifft. Aber bitte haltet Euch mit Euren Emotionen zurück. Hochemotionale Beiträge, erzeugen wieder hochemotionale Gegenbeiträge. Letzten Endes bedeutet das sehr viel Moderationsarbeit und Beiträge müssen gelöscht werden.

  • Der Eckbau Rampische Straße 33 wurde meiner meinung nach " verhunzt " 1. durch zum Teil falsche Wahl der Baustoffe (im Kern aus Kalksandstein gemauert , und umhüllt von Dämmstoff) , und 2. die Streckung des Daches um 50cm.

    Glaub mir, das Dach wurde um ca. 1 m (!) gestreckt und weist noch ganz andere Abweichungen vom Original auf, gegen die die Erhöhung unwesentlich ist.

    Die rechtlich bindende "Denkmalpflege" ist am Neumarkt (wie edenn auch?) nicht beteiligt, sondern zwei Denkmalpflegeberater (beraten heißt nicht bestimmen) sind tätig

    Und wie du ja zurecht schreibst, ist das Gesamtergebnis am NM die Summe alle möglichen Faktoren: Die Fähigkeiten der beauftragten Architekten, Bildhauer und Stukkateure, v. a. die Bereitschaft der Bauherren, dass es "auch mal etwas mehr kosten darf" und dass der Profit dadurch eben etwas weniger wird nebst des gesetzgeberischen Rahmens (z. B. ENeV). Eine Riesengeschichte .

  • Wenn man es ganz Krass herunterbricht , dann ist am Neumarkt nur die Rampische Str. 29 , und die Frauenkirche eine wirkliche Reko ..... , alles andere ist irgendetwas dazwischen ....

  • Wir kommen schon wieder vom Thema ab...


    Ich habe mal ne doofe Frage. Warum wird der oben gezeigte Vorschlag der GHND so nicht umgesetzt?