Deutschlands schönste Marktplätze?

  • Na ja, was Marktplätze anbelangt, so ist das deutsche Trier weltweit eine eigene Kategorie, die ihresgleichen sucht. Das Nebeneinander von Dom und Liebfrauenkirche, dann noch die Gangolfseite, dann die rekonstruierten Bürgerbauten Steipe- Rotes Haus samt erhaltener Substanz, und als Draufgabe der Durchblick zur Porta Nigra - was gibt es Größeres? Eryngium hat Trier zwar dankenswerterweise genannt, aber es kommt bei seiner Aufzählung an letzter Stelle mE doch etwas zu kurz. Übrigens hat der Platz durch die Verbesserung einer Nachkriegsfassade eine Aufwertung bekommen - das ums Eck gelegt Haus Mitte rechts:


    HauptmarktBlick Zur Porta.jpg

    1280px-Auf_dem_Marktplatz_in_Trier.jpg



    So eine Akkumulation an Substanz gibt es sonst eigentlich wohl nirgendwo. Und es ergibt ein sinniges Ganzes,


    Der Strangtitel schließt eigentlich dieses Beispiel hier aus, was doch schade ist. Das erwähnte Görlitz ist von der Anlage (nicht Substanz!) her doch nur ein Abklatsch davon:


    18682687595_52bbced181_b.jpg


    Im kleinstädtischen Verweis ist der Hinweis auf Rothenburg natürlich auch sehr angebracht. Dieser Platz hat in der Tat etwas ganz Besonderes und in sich Stimmiges.


    Noch nicht erwähnt wurde der Regensburger Haidplatz.

    Die "Altstadt" von Landshut wäre ebenso zu berücksichtigen, wenngleich hier einige kleinere Störungen vorliegen. Gleiches gälte für Straubing. Die Bayerischen Straßenmärkte sind natürlich auch dahingehend problematisch, ob sie überhaupt als Marktplätze durchgehen, ich plädiere für ja. Wo liegt die Grenze? Was wäre zB mit Wels, Steyr - keine österr. "Marktplätze"? Was mit böhm. Beispielen wie Königgrätz und Leitomischl? Daher würde man die Augsburger Maximilliansstraße auch hier zählen müssen - trotz schlechten Wiederaufbaus immer noch ein Favorit:

    Herkulesbrunnen_Augsburg.jpg

    Man sieht, das Feld ist noch denkbar weit. Meine Nr 1 ist dennoch Trier.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Noch nicht erwähnt wurde der Regensburger Haidplatz.

    Dieser wirklich wundervolle und in Deutschland einzigartige Platz hat ein Bild verdient: © Steffen Schmitz (Carschten) / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


    Tübingen kann sich natürlich mit Erstligisten wie Regensburg nicht messen, aber in der Regionalliga Südwest schlagen wir uns ganz wacker:


    SchiDD, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


    H.Helmlechner, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

  • Ursus, ich hatte mir einfach nur für jedes Bundesland meines persönlichen Favoriten erinnert... Und dann keine Wertung innerhalb der Favoritenliste vorgenommen... Bitte entschuldige, dass das Bundesland Rh-Pf nicht an die erste Stelle rückte...


    Für Brandenburg und Niedersachsen konnte ich aus der Erinnerung keinen wirklich beeindruckenden Markt finden. Wer hilft mir auf die Sprünge?


    Die von Dir benannten bayerischen Märkte hatte ich für mich zunächst auch in Erwägung gezogen, wie auch die beiden Görlitzer Märkte. Ich habe mich aber wegen der städtebaulich-verkehrlichen Situation und der "Heimeligkeit" ohne KfZ dann für Rothenburg und Bautzen in meiner Favoritenliste entschieden.


    Und Bonn oder Hameln sind mir insgesamt nicht sooooo beeindruckend in Erinnerung, dass ich sie letztlich hier mit einreihen wollte...

    Was gibt es in Niedersachsen und NRW noch pitoreskes?

    In Lüneburg war ich noch nicht...

    und in Münster auch nicht.

  • Oh ja, da war ich jetzt auch schon 30 Jahre nicht mehr. Da muss man mal wieder gewesen sein. Danke.

  • Ich möchte vanWuerzburgs Vorschlag aufgreifen und ein paar Bilder des Coburger Markplatzes zeigen:


    Rathaus mit Prinz-Albert-Denkmal

    54253499_401.jpg

    Quelle: Deutsche Welle


    Marktplatz mit Turm der Moritzkirche

    bild_1.jpg

    Quelle: thueringen.info


    Stadthaus

    8208475_coburg_125_oberes-maintal-coburger-land_marktplatz-mit-rathaus-und-prinz-albert-statue.jpg

    Quelle: Tourismusverband Franken


    Weihnachtsmarkt

    media.media.e10adfee-b3c4-4041-b215-b9815e0ca280.original1024.jpg

    Quelle: Neue Presse Coburg


    Weihnachtsmarkt mit Veste (oben rechts)

    Coburger-Weihnachtsmarkt.jpg

    Quelle: in-und-um-schweinfurt

  • Um hier ein bisserl mehr südliches Flair hereinzubringen: der Residenzplatz in Passau. Er ist zwar kein Marktplatz, aber für mich einer der schönsten Altstadtplätze nicht nur Deutschlands.


    43370461084_42887ad4b8_h.jpg


    43370461864_7277581fec_h.jpg


    43370466324_6d04c16906_h.jpg


    44040446712_b2ef832afe_h.jpg


    44089160181_0b1380a90a_h.jpg


    42280105630_df90f30390_h.jpg


    42280101260_0bfefdb253_h.jpg


    50794677728_4f7b5aa254_h.jpg

  • Wahrscheinlich kein Geheimtipp aber trotzdem nicht zu vergessen ist die Lutherstadt Wittenberg

    Wobei Wittenberg auch ein erstklassiger Kandidat für Rekonstruktionsprojekte ist. Außerhalb des Marktbereichs gibt es doch einige Abrisse...


    ...und von einer dichten BEBAUUNG kann man in der Altstadt auch nicht sprechen. Dafür gibt es eindeutig zu viele Brachen. Wenn man sich da andere Städte ansieht, die ihre Hochzeit im 16. Jahrhundert hatten, fehlt in Wittenberg heute ein richtiger dichter KERN.

  • Wie geheim soll denn der Geheimtipp sein?


    Naumburg (Saale) mit seinem großen Marktplatz kennen wahrscheinlich schon einige?


    https://www.google.de/maps/@51…fo100!7i8704!8i4352?hl=de


    640px-Naumburg_Marktplatz_mit_Brunnen_Heiliger_Wenzel_Renaissanceh%C3%A4user_St._Wenzelskirche_2007_Foto_Wolfgang_Pehlemann_Wiesbaden_DSCN2542.jpg


    Wer kennt schon Tangermünde, ehemalige Kaiser- und Hansestadt? Erhaltener Altstadtkern mit Wachtürmen und Stadtmauer in Backsteingotik.


    https://www.google.de/maps/@52…fo100!7i8704!8i4352?hl=de


    https://www.google.de/maps/@52…-ro-0-fo100!7i5656!8i2828


    https://www.google.de/maps/@52…45164-fo100!7i5376!8i2688


    640px-Tangerm%C3%BCnde%2C_SDL_-_Lange_Str_Ri_NO%2C_St_Stephan_02.jpg


    640px-Tangerm%C3%BCnde_Elbtor.jpg


    Edit: Video über Tangermünde " Deutschlands schönste Klein(st)stadt"


  • (...) Was gibt es in Niedersachsen und NRW noch pitoreskes? (...)

    In Niedersachsen fällt mir Braunschweig ein. Da gibt es gleich mehrere Plätze. - Der Burgplatz:


    https://media-cdn.holidaycheck…23-34cd-9d74-3fdd97d5a4c4


    Der Kohlmarkt:


    https://ismoker.eu/img/cms/tea…hlmarkt-sternhaus-858.jpg


    Und der Altstadtmarkt:


    https://media05.myheimat.de/2014/08/23/3236353_orig.jpg


    Für NRW möchte ich mal Warendorf nennen:


    https://mapio.net/images-p/23167885.jpg


    Und Minden:


    https://www.westfaelische-hans…r_marktplatz-1800x900.jpg


    Aber da gibt es natürlich noch viel mehr.

  • Ein Platz, der mir von einem Zufallsbesuch in sehr positiver Erinnerung ist:


    Hauptplatz in Landsberg/Lech:



  • Für Brandenburg und Niedersachsen konnte ich aus der Erinnerung keinen wirklich beeindruckenden Markt finden.

    Was Brandenburg betrifft, so kann ich gern aushelfen: Cottbus, Luckau (kleinstädtisch perfekt, also störungsfrei) und natürlich Potsdam - Neuer Markt, bald auch Alter Markt!


    Naumburg ist natürlich ein heißer Tip. wobei Sachsen eh schon fast ein Faß ohne Boden ist... Torgau, Freiberg, Pirna uvm.

    Ein eher ausgefallener Tip: Großenhain.

    Thüringen ist auch nicht ohne, wie das Coburger Beispiel in historischer Hinsicht beweist. Wie wäre es mit Erfurt: Fischmarkt, Anger, um zwei Extrembeispiele zu nennen? Gera ist auf seine Weise auch perfekt, wenn auch nicht so bedeutend.


    Man könnte natürlich auch den Regensburger Kornmarkt nennen, wenngleich dieser als Parkplatz ziemlich entweiht ist. Aber die hier versammelte Substanz und Ensembles sind natürlich auch einzigartig.

    Was soll man in diesem Zusammenhang übrigens mit dem Bamberger Domplatz anfangen? Zählt der oder nicht?


    Unterm Strich kommt man auf keinen grünen Zweig - das Material ist zu heterogen - riesige Straßenmärkte im Süden, Zentralmarktschema im Osten, mittelalterliche Miniaturplätze in der Mitte... Plätze, die in ihrer gewachsenen Historizität ein einheitliches Bild ergeben, Plätze, die aus heterogenen Elementen bestehen, Plätze, die in einem Guß angelegt worden sind … für jeden Geschmack ist etwas da.

    Generell ist zu sagen, dass dem "Markt" in östlichen und südlichen Regionen mehr Bedeutung zu kommt, als in der deutschen Mitte.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • ^Die einfallsreiche Bodengestaltung ist ja fast Michelangeloreif!

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Herrenberg besitzt einen zwar kleinstädtischen, aber keineswegs mickrigen Marktplatz:


    SchiDD, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons


    Bgabel auf wikivoyage shared, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

  • Sehr interessante Aneinandereihung von Ortsnamen und Bildern.


    Aber gibt es in diesem Forum wirklich jemanden, der das allermeiste davon nicht zumindest von Bildern kennt?


    Davon bin ich bislang in einem Forum, in dem die meisten Schreiber vorgeben in Fragen der Gestaltung von Stadtbildern Experten zu sein, ausgegangen.

  • Allen ein gutes neues Jahr!

    Mir gefällt so ein Strang, weil ich es interessant finde, warum wer welche Favoriten hat.

    Außerdem verspricht dieser eine Fülle schönster Fotos, weil es ja nur um Highlights aus ganz Deutschland geht.

    Es ist also wenig Qual für die Augen zu erwarten.

    Vielleicht wäre jeweils ein Strang für schönste Altstädte, schönste Marktplätze und schönste Straßenzüge von Vorteil.


    Ich lese äußerst gerne in diesem Forum. Danke an Alle, welche sich da immer so reinhängen und einem dadurch so viel bekannt gemacht bzw. veranschaulicht wird.