Nantes, Brand der Kathedrale am 18. Juli 2020

  • Zum einen hat dies niemand geschrien

    Da lügt einer ohne rot zu werden:

    So bilden sich dann Verschwörungsmythen

    Aber ja: vor allem Andreas hat ins Horn der "Verschwörungstheorien" geblasen:

    alternativen Fakten.

    rechtsradikale Thesen


    Wie dem auch sei: wer mit solchen wahrlich linken Methoden meint, hier die Deutungshoheit zu erlangen, und nichtmal bei seinem offensichtlichen Irrtum ihm auch einsieht, mit dem erübrigt sich jede weiter Diskussion...

    Und solche rhetorischen Fragen wie letztens beantworte ich nicht mehr...

  • Den Link hat Elbegeist nicht gesetzt. Der ist da einfach mit dem kopierten Text hineingeraten. Er führt ja auch nicht auf den Beitrag selbst. Zudem führt er zur FAZ, nicht zur TAZ, wie von ihm angegeben. Mag jetzt kleinlich klingen, ich finde aber schon, dass ein Link zur Quelle nicht zu viel verlangt i

    Es ist sogar mehr als kleinlich, wenn man sich über das Verwechseln von t und f-Taste aufregt.

  • Da lügt einer ohne rot zu werden:

    Lesen und verstehen, anstatt Wortfetzen zu zitieren, würde schon helfen.


    Es ist sogar mehr als kleinlich, wenn man sich über das Verwechseln von t und f-Taste aufregt.

    Ich habe mich an keiner Stelle über die Verwechslung von f und t aufgeregt. Das kann schon mal passieren. Allerdings ist es schon ein gewaltiger Unterschied, ob man ein Zitat der FAZ oder der TAZ in die Schuhe schiebt. Und in diesem Fall hätte der Link zur Quelle diese Verwechslung ausgebügelt. Und genau darüber rege ich mich auf. Dass du zum wiederholten Mal die Quelle entweder nicht nennst oder nicht verlinkst. Das ist nicht nur respektlos gegenüber den Lesern, sondern schlecht recherchiert.

  • [


    Im konkreten Fall haben viele Medien die Herkunft des Verdächtigen ganz sachlich angegeben, was ich richtig finde. Bleibt die Frage, welche allgemeinen Konsequenzen lassen sich aus solch einem konkreten Fall ableiten?

    Technisch- organisatorische Konsequenzen wären sofort umsetzbar: Kameraüberwachung und Brandmelder in jeder Kirche. Intensivere Kontrollgänge. Sensibilisierung der Bevölkerung bezüglich höherer Wachsamkeit im Kirchenbereich. Politische Konsequenzen stoßen auf Schwierigkeiten. Man müsste endlich gewisse Bevölkerungsgruppen analysieren, deren Hemmschwelle für Brandstiftungen aller Art aus kriminellen, politischen oder religiösen Motiven weit unter der Normalität liegt, ohne Unterschiede bezüglich ihrer Herkunft. Allerdings kann man nicht in die Gehirne hineinschauen. Und so bleibt das Problem leider ungelöst.

  • Nach Lektüre der letzten Beiträge sehe ich folgende Maßnahme dringendst geboten, und nicht erst jetzt, aber es ist für mich mal wieder ein Kulminationspunkt erreicht der den Gipfel der Untragbarkeit kennzeichnet, leider geht es um das wiederholte andere Benutzer wie konditioniert diskreditierende Schreibverhalten eines Forummitgliedes.

    Deshalb fordere ich die Moderation auf endlich den Benutzer tegula freundlichst aber sehr bestimmt darauf hinzuweisen, daß er doch bitte seine Kontrollfunktion zur politisch korrekten Begradigung der Beiträge anderer Benutzer möglichst herunterfahren möge und ihn auffordern inhaltlich nachhaltigere Beiträge zu den Themen der jeweiligen Stränge zu verfassen. Er führt doch bei jeder besten Gelegenheit seine berufliche Qualifikation als Kunsthistoriker an! Also davon wollen wir hier mehr Beiträge auf Grundlage dieser Expertise sehen und diese illustriert und verlinkt, wie sich's gehört für einen seriösen Benutzer. Der größte Wert des Forums ist hier der Informationsaustausch durch das freiwillige Engagement im Teilen von links und Illustrationen der Mitglieder.

    Also, wie schätzt der werte Herr tegula den Verlust der großen Orgel ein, ein Instrument mit ehemals Bauteilen vom 17.-20. Jh..!?Zumindest die Architektur des Gehäuses und die skulpturale Ausschmückung wären Anlaß genug für eine betrachtende Einschätzung des kulturellen Wertes. Zumal Frankreichs Kirchen in der Revolution immens viel Kulturgut verloren hatten.


    Ansonsten plädiere ich für Konsequenzen für den Benutzer tegula sollte er dem ursprünglichen Sinne des Forums nicht gerechter werden wollen.

  • ntv heute

    https://www.n-tv.de/panorama/G…e-an-article21933883.html


    Zitat:

    "Mein Mandant hat sich kooperativ gezeigt", sagte der Verteidiger des Mannes, Quentin Chabert, der Zeitung. Der Anwalt fügte hinzu: "Er bedauert die Taten sehr, das Geständnis war für ihn eine Befreiung." Sein Mandat sei "von Gewissensbissen geplagt und von dem Ausmaß der Zerstörung sehr mitgenommen".


    oooch - Phuuu.... da bin ich aber froh.


    Weiteres Zitat:

    Bei dem Feuer brannte die große Orgel der Kathedrale vollständig ab. Auch ein großes Buntglasfenster in der Fassade sowie Gemälde wurden zerstört oder beschädigt. Philippe Charron von der regionalen Kulturbehörde gab jedoch an, dass "die meisten Werke gerettet werden konnten".


    Na dann..... gehts ja - nicht so schlimm.

  • Ansonsten plädiere ich für Konsequenzen für den Benutzer tegula sollte er dem ursprünglichen Sinne des Forums nicht gerechter werden wollen.


    Das kann ich vollumfänglich unterschreiben. Ich bitte hiermit die Moderation Onkel Henry; Snork; Philon; Franka & Centralbahnhof einzugreifen und Schaden vom Forum abzuwenden, der stetig grösser wird. Alternativ fordere ich den User tegula zum kompletten Rückzug aus dem APH auf. Die Grenze ist erreicht. Adieu und Cheerio.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Und warum schweigt er über sein Motiv? Auf Anraten des Verteidigers?

  • ethnische Deutsche hin und wieder als Brandstifter in Erscheinung treten.

    Richtig, im Umfeld der roten Flora in HH läßt sich sicherlich auch der eine oder andere Feuerteufel ausmachen - Kirchen haben die zwar bisher noch nicht abgefackelt, dafür wurde allerdings schon die eine oder andere Luxuskarosse und so einige Kinderwägen von vermeintlich Rechten eingeäschert. Wobei ich mir nicht sicher bin ob die wirklich auch vor Kirchen halt machen würden, wenn dort ein vermeintlich rechter Pfarrer darin predigt.


    In sofern ist es natürlich völlig unerheblich welcher Nationalität der Feuerteufel angehört - daß Einwanderung wesentlich besser und gründlicher kontrolliert gehört, ist natürlich richtig, tut hierbei aber nichts zur Sache.

  • ...

    Allerdings ist es schon ein gewaltiger Unterschied, ob man ein Zitat der FAZ oder der TAZ in die Schuhe schiebt. Und in diesem Fall hätte der Link zur Quelle diese Verwechslung ausgebügelt. Und genau darüber rege ich mich auf. Dass du zum wiederholten Mal die Quelle entweder nicht nennst oder nicht verlinkst. Das ist nicht nur respektlos gegenüber den Lesern, sondern schlecht recherchiert.

    Der (übernommene) Link in meinem Text führt genau auf diese Seite, nur dass diese zwischenzeitlich überarbeitet wurde.

  • Der (übernommene) Link in meinem Text führt genau auf diese Seite, nur dass diese zwischenzeitlich überarbeitet wurde.

    Wir sollten es gut sein lassen. Nur ein Hinweis für die Zukunft: Der Link ist nicht überarbeitet worden. Er führt lediglich auf einen Suchindex. Dessen Inhalt ist natürlich temporärer Natur und ändert sich entsprechend.

  • Ja, und nun darf Le Pen aber doch die Wahlen gewinnen. Denn es hat sich herausgestellt, dass ein Katholik die katholische Kathedrale angezündet hat.


    Niederländers Gedankengänge kann ich nicht nachvollziehen. Die katholische Kirche versteht sich als Weltkirche, nicht als ethnisch exklusiver Klub. Schon unter den Heiligen Drei Königen war ein Schwarzer.

  • Denn es hat sich herausgestellt, dass ein Katholik die katholische Kathedrale angezündet hat.

    Schon mal überlegt bei wie viel Menschen unter Bekenntnis steht "rk" die aber ansich mit dem Glauben nichts am Hut haben? Aber es macht sich halt gut, wenn man n Arbeitsplatz bei der katholischen Kirche haben will.

    Ich selbst kenne selbst solche Menschen, auf dem Papier katholisch aber in der Kirche sind sie nicht mal zu den Feiertagen anzutreffen.

    Als ich mal so einen fragte, warum er denn nicht aus der Kirche austrete wenn ihm der Glaube so zuwider ist, bekam ich als Antwort "ich will keine Nachteile erleiden" - was für mich übersetzt heißt "ich will von den Vorteilen, welche mir die Kirche bietet, profitieren."

  • Das ist in Deutschland mit seiner Reichen Kirche und der Kirchensteuer ein häufiges Phänomen. In Frankreich weniger... Und der Verdächtige wurde als Messdiener bezeichnet, d.h. er muss zumindest ab und zu die Messe besucht haben.

  • , d.h. er muss zumindest ab und zu die Messe besucht haben.

    Wenn er dort arbeitet wird er natürlich schwerlich drum herumgekommen sein. Im übrigem ist Mesner nicht so eine ehernamtliche Tätigkeit wie es gern behauptet wird. Es ist im Grunde genommen eine höhere Hausmeistertätigkeit welche die Kirche auch vergütet.

  • Onkel Henry

    Der Verdächtige wird aber in französischen Medien als "servant d'autel" bezeichnet. Das bedeutet "Messdiener" oder "Ministrant". Was du meinst, ist "Küster", französisch "sacristain".


    Der "recteur", also der für das Kirchengebäude verantwortliche Priester, hatte angegeben, dass er volles Vertrauen in den Mann habe und ihn seit mehreren Jahren kenne.


    Er muss also schon ein ernsthafter Katholik gewesen sein. Und dann diese Brandstiftung. Das macht fassungslos und traurig. Für mich sieht es nach einer psychopathischen Handlung aus. Er hat an beiden Orgeln Feuer gelegt und an einem Sicherungskasten. Brandstifter sind ja häufig psychisch gestört.

  • Er muss also schon ein ernsthafter Katholik gewesen sein. Und dann diese Brandstiftung.

    Das paßt nicht zusammen - es sei denn, der Mann ist geisteskrank. Aber warum wäre das denn niemanden aufgefallen?


    Ministranten sind mir als Kinder und Jugendliche bekannt, aber keine alten Männer - ist doch auch schon wieder so eine Sache die irgendwie nicht so recht paßt.