Buenos Aires (Argentina)

  • Nachdem ich Bilder von Montevideo vor einiger Zeit hier eingestellt habe, soll es jetzt mit Buenos Aires weiter gehen.


    Für mich bisher der Höhepunkt auf dieser Reise was die Architektur um 1900 betrifft. Buenos Aires war um diese Zeit unter den zehn reichsten Städten des Erdballs. Die Vorbilder waren Paris und Madrid.


    Beginnen will ich mit dem Stadttheater (Tetro Colon) und zwei dahinter befindlichen Platz (Plaza Lavalle, Plaza Rodriguez Pena):


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Rückfront:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Plaza Lavalle:


    Escuela Presidente Roca:


    Buenos Aires (Argentina)


    Gerichtsgebäude:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    "Spannender Kontrast" à la Argentina:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Der Glaskasten steht mit dem Türmchen in direkter Verbindung!



    An der Plaza Rodriguez Pena das Erziehungs- (bildungs-)ministerium, könnte auch ein Palais in Paris sein:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Alle Bilder von mir, vom 14./15. 02.2020.


    Weitere Bilder folgen :--)

  • Der historische Friedhof von Buenos Aires 'La Recoleta' gehört in die erste Liga historischer Friedhöfe wie die von Paris oder Mailand.


    Dicht an dicht stehem die Famlienmausoleen und der Friedhof ist auch Ziel von gewaltigen Touristenströmen (ich war ja auch einer), die aber nur ein einziges Ziel haben, nämlich das Mausoleum der Famlie Duarte wo Evita Perón (Mädchenname Duarte) fernab ihres Mannes im Kreise ihrer Familie ruht.


    Evita Perón


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Aber interessanter sind die verschiedenen anderen Mausoleen:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Auf dem Weg dorhin ein nationales prunkvolles Denkmal aus dem Bus heraus fotografiert:


    Buenos Aires (Argentina)


    Wie immer liegt alles im Auge des Betrachters. Kitsch und Kunst sind manchmal dicht zusammen und nicht immer leicht zu unterscheiden.

  • In der Calle Florida befindet sich die Galerie Atlantico, die ich schon kurz im Zusammenhang mit der Kaisergalerie in Berlin gezeigt habe.


    Nun einige ausführliche Bilder


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Die Galerie nimmt fast den gesamten Häuserblock ein. Lediglich ein Gebäude, bzw. der Besitzer, an einer der Ecken, hat sich wohl dem Aufkaufwillen der britischen Firma Ferrocarril Buenos Aires al Pacífico widersetzt.

    Wer mehr zur Calle Florida erfahren möchte und der Herkunft des Namens der Galerie siehe hier bei Wiki:


    Calle Florida

  • Nun etwas gänzlich anderes. Im Stadtteil Boca gibt es diese Straße zu der am Tage die Touristenbusse im Minutentakt gekarrt werden, man aber die Warnung mitbekommt, dort nicht nach 18 Uhr herumzulaufen. Eigentlich ist es ein Viertel in das man sich, wenn es nicht so aufgepeppt hätte, wohl nicht länger aufhalten würde.


    Schön bunt hier, viele Musiker, viel Touristen-Nepp, dennoch ein Augenschmaus für den Fotografen. Einige der Bilder sind aus dem Bus heraus fotografiert, sorry für die Umschärfe:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)

  • Die Plaza del Mayo ist das Zentrum der Stadt mit der Kathedrale, dem Präsidentenpalast und einigen Ministerien.


    Der Palast des Präsidenten:


    Buenos Aires (Argentina)



    Die Kathedrale:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Das ehemalige spanische Regierungsgebäude:


    Buenos Aires (Argentina)



    Weitere Gebäude und andere Impressionen:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)

  • Mein nächstens Ziel ist die Plaza San Martin.


    Plaza San Martin


    Der Platz ist gesäumt von einigen französisch anmutenden Gebäuden. An einem Ende des Platzes steht das Denkmal für den General José de San Martin:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Einige der imposanten palaisartigen Gebäude:


    Palacio Paz:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Palacio Haedo:


    Buenos Aires (Argentina)



    Einige weitere Impressionen:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)

  • An der Calle Florida, die die Plaza San Martin mit der Plaza de Mayo verbindet befinden sich wunderbare historistische Gebäude. Besonders die Ecken hatten es mir angetan, die mich an das Berlin um 1900 erinnerten, als im Zentrum viele der Ecken so beschmückt waren, vom Kurfürstendamm gar nicht zu sprechen.


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)


    Das ehemalige Warenhaus Harrods in Buenos Aires, wohl schon länger geschlossen:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)



    Eklektizistisches Gebäude in einer Seitenstraße:


    Buenos Aires (Argentina)


    Buenos Aires (Argentina)

  • Paris weniger..., Buenos Aires erinnert mich ein wenig an Madrid, wobei es auch da viele Unterschiede gibt, allein schon die Lage Küste vs. Landesinnere.

  • Paris weniger..., Buenos Aires erinnert mich ein wenig an Madrid, wobei es auch da viele Unterschiede gibt, allein schon die Lage Küste vs. Landesinnere.

    So ähnlich war auch mein Eindruck bei meinem bislang einzigen Aufenthalt in Buenos Aires. Mir schien es wie eine südeuropäische Großstadt (freilich ohne Altstadt), die irgendwie versehentlich auf einem anderen Kontinent gelandet war.

  • Ich gab nur wieder, was der Stadtfüher ausgeführt hat. Da ich Madrid leider noch nie besucht habe, aber mehrfach Paris, so drängte sich für mich auch dieser Eindruck auf. Besonders im Stadtteil Palermo und Florida mit seinen vielen Villen, die ich allerdings aus dem Bus heraus nicht fotografieren konnte.

  • Könnte nicht San Telmo als ein Form von Altstadt gelten?


    https://en.wikipedia.org/wiki/San_Telmo,_Buenos_Aires

    Nein, San Telmo ist eigentlich kein Altstadtviertel. Ich war dort zwei Wochen während eines Kongresses untergebracht. Die ältere Bebauung stammt größtenteils aus der Zeit zwischen 1850 und 1910. Dazwischen gibt es aber auch sehr viele, nicht gerade ansehnliche Gebäude aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

    Wenn ich mich an die Ausführungen unserer Gastgeber richtig erinnere, ist Buenos Aires in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mal komplett abgebrannt. Deshalb sind von der spanischen Kolonialstadt des 16.-18. Jahrhunderts nur ganz vereinzelt ein paar Gebäude übrig.

  • Ich gab nur wieder, was der Stadtfüher ausgeführt hat.


    Der Stadtführer hat schon recht, Buenos Aires besitzt eine ganze Menge an Bauten des Beaux-Arts-Stil, die so auch in Paris stehen könnten. Oftmals hat man in Buenos Aires den Stil sogar noch auf die Spitze getrieben und selbst Paris in Größe und Prunk übertroffen.

    Generell sehr beeindruckendes Bauerbe in dieser Stadt, mit dem man aber nicht gerade gut umgeht. Besonders bedauerlich isrt es, wenn übriggebliebene Prunkbauten dicht an dicht mit scheußlichen Betonmonstern stehen, die man so hässlich noch nicht einmal hier Deutschland auffinden würde.