Potsdam - Neubauquartier IV am Alten Markt - Bibliotheksquartier

  • Wo ist bitte die Schloßstraße in Potsdam?

    Die heißt jetzt Anna Zielenziger Straße. :wie:

    Wo die Kaiserstraße?

    Die heißt jetzt Anna Flügge Straße. :wie:

    Vielleicht heißt die Straße unter den Linden in Berlin irgendwann einmal Lieschen Müller Allee?

    Ja,zur Zeit hat man's jetzt überall mit der Weiblichkeit.

  • ...entlarve ich mich jetzt als bildungsfernen Banausen, wenn ich kundtue, dass ich noch nie etwas von den Damen Erika Wolf, Anna Flügge oder Anna Zielenziger gehört habe? Wie viel schöner, erhabener, bedeutsamer waren da doch die Namen Kaiserstraße, Schlossstraße, Schwertfegerstraße... Ich werde mich an die neuen Namen jedenfalls nicht gewöhnen.


    Bleibt auch hier zu hoffen, dass zukünftige Generationen sich des Wertes der historischen Namen erinnern und diesen Quatsch der Umbenennung rückgängig machen werden.


  • Das Glashaus am Neumarkt empfinde ich als extrem störend. Ein hässliches, dunkles, klaffendes Loch im Raum. Es ist tatsächlich pure Ironie, dass darin die 1900 Location untergebracht ist.
    Warum hat man nicht wenigstens eine Glasfassade im Stil um 1900 daraus gemacht?

    Dafür ist es wie es so oft bei modernen Gebäuden ist: Von innen ist das Haus recht nett und der Ausblick von der Wohnung ganz oben.... herrlich

    stadtbild-deutschland.org/foru…dex.php?attachment/50360/


    stadtbild-deutschland.org/foru…dex.php?attachment/50361/

    Hat die Schönheit eine Chance-Dieter Wieland

  • ...entlarve ich mich jetzt als bildungsfernen Banausen, wenn ich kundtue, dass ich noch nie etwas von den Damen Erika Wolf, Anna Flügge oder Anna Zielenziger gehört habe?

    Überhaupt nicht! Die drei Damen waren Politikerinnen von CDU, SPD und KPD. Zumindest für Frau Wolf (CDU) weiß ich, dass ihre Tochter ausdrücklich darum gebeten hat, die Straße nicht nach ihr zu benennen, aber auf solche Befindlichkeiten kann man im Namen der guten Sache natürlich nicht Rücksicht nehmen...

    Das ganze passierte mit einem Trick, auf den die SPD mächtig stolz ist: da es sich verfahrensrechtlich um ein Neubaugebiet handelt, war die Stadt verpflichtet, die neuen Straßen nach Frauen zu benennen. Es ergibt sich die groteske Situation, dass die Schwertfegerstraße nur die Hausnummern 7 und 8 besitzt. (Die Verpflichtung war übrigens eine Selbstverpflichtung, eine Ausnahme von der Regel wäre mit Leichtigkeit möglich gewesen.)


    EDIT: danke für die Korrektur, Konstantindegeer

  • Eine solche Verpflichtung zur Bennennung neuer Straßen nach Frauen gibt es nicht. Die Schloßstraße ist ja auch weder männlich noch weiblich, insofern greift das Geschlechterargument wenig.


    Es handelte sich um eine politische Entscheidung im Kulturausschuß der SVV; in die sich die CDU hat einbinden lassen - ein schwerer Fehler, wie die Partei auch heute weiß. SPD und Sozialisten wollten modern sein und - wenn denn schon die Architektur und die Konzeption des Quartieres größtenteils recht konservativ ist - wenigstens hier punkten.


    Über die Damen kann man in diesem rotroten Steuergeldverbrennungsprojekt mehr erfahren: https://frauenwahllokal.com/po…na-zielenziger-1867-1943/

  • Zum Leitbau Palazzo Barbaran da Porto Eckhaus Schwertfegerstraße 1


    Erbaut: 1753

    Architekt: Christian Ludwig Hildebrandt

    Erstbesitzer: Wilhelm Sternemann

    Vorbild: Palazzo Barbaran da Porto in Vicenza (1570 von Andrea Palladio)


    Skizze von Friedrich II:


    Rechts steht "facade de la rue de l'eglisse egale a cette la" - "Fassade zur Seite der Straße der Kirche gleicht dieser." Unten steht "Maisson de Sternemann facade de la Schwertfeger Strasse"- "Haus des Sternemann - Fassade der Schwertfegerstraße"

    schwertfeger-skizzevc4k.jpg


    Das alte Photo von mir koloriert und vergrößert: