Karlsruhe - Die Stadttore

  • Hallo zusammen,


    in einem anderen Thread reden wir bereits über eines der sechs Karlsruher Stadttore, dem Ettlinger Tor. Gerne möchte ich dies zum Anlass nehmen und hier alle ehemaligen Karlsruher Stadttore vorstellen. Bis heute sind die Tore, mal mehr, mal weniger, in Form von Ortsbezeichnungen im Stadtgefüge erhalten. Allen ist gemein, dass sie im Laufe der Geschichte städtischen Baumaßnahmen, in der Regel dem zunehmenden Straßenverkehr, weichen mussten.


    Nachfolgend eine von mir angefertigte Übersichtskarte der ehemaligen Standorte der Stadttore.


    Standorte der ehemaligen Karlsruher Stadttore


    1. Durlacher Tor
    Das Durlacher Tor bildete den östlichen Stadteingang. Es wurde 1772 an der Durlacher Allee errichtet und verbindet sozusagen die alte mit der neuen Residenzstadt. Das Tor wurde 1875 abgerissen.


    2. Rüppurrer Tor
    Das Rüppurrer Tor befand sich am Mendelssohnplatz und bildete den südlichen Stadtausgang am sogenannten Karlsruher Dörfle, dem ehemaligen Arbeiter- und Armenviertel der Stadt. Genaue Angaben zu Bau und Abriss konnte ich auf die Schnelle nicht finden. Es scheint so, als wurde das Tor im Laufe der Zeit mehrfach umgebaut.


    3. Ettlinger Tor
    Das Ettlinger Tor ist sicher das bedeutendste Stadttor Karlsruhes, denn es bildet den südlichen Abschluss der Via Triumphalis, der Hauptsichtachse auf das Residenzschloss. Es wurde 1803 nach Plänen Weinbrenners gebaut und bereits 1872 wieder abgebrochen. Das Ettlinger Tor war das einzige der sechs Stadttore, welches überdacht war.


    4. Karlstor
    Das Karlstor befand sich auf der Karlstraße direkt vor der Kreuzung Kriegsstraße. Es bildete den südwestlichen Stadteingang und wurde 1828 bis 1830 nach Plänen Hübschs erbaut. Bereits 1873 wurde das eigentliche Tor entfernt. 1912 folgte dann das westliche, erst 1967 das östliche Wachhäuschen.


    5. Mühlburger Tor
    Das Mühlburger Tor war der westliche Stadteingang uns bildet auf der Achse Kaiserstraße das Gegenstück zum Durlacher Tor. Im Laufe der Zeit wurde es immer weiter nach Westen verschoben. Ursprünglich befand es sich in der Nähe des heutigen Europaplatzes. Das Tor am finalen Standort wurde 1817 bis 1821 nach Plänen Weinbrenners erbaut. Das Tor wurde 1874 entfernt und ist noch heute im Schlossgarten zu besichtigen. Letzte Reste der Wachhäuschen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg abgetragen.


    6. Linkenheimer Tor
    Das Linkenheimer Tor befand sich an der Linkenheimer Landstraße in der Nähe der Kunsthalle, direkt am Schlossgarten. Es wurde 1759 als Holztor erbaut. 1825 wurde das bis 1875 bestehende, letzte Tor an diesem Standort errichtet. Die beiden Wachhäuschen wurden erst in den 1950er Jahren abgerissen.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr korrigierende oder ergänzende Angaben sowie Bilder in diesem Thread zur Verfügung stellen könntet. Vielleicht ist es uns somit möglich, einen noch besseren Überblick über die Stadttore Karlsruhes zu erlangen.

  • Danke für die Übersicht! Vom Generallandesarchiv Karlsruhe steuere ich wieder ein paar Abbildungen bei. Die Datierung der Fotografien schien mir teils nicht korrekt, weshalb ich sie nicht angegeben habe.


    1. Durlacher Tor
    Feldseite; Hofphotograph Th. Schumann & Sohn, Karlsruhe http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-2015377-1
    Stadtseite; Lith. v. C. F. Müller in Carlsruhe, um 1830 http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1678865-1


    2. Rüppurrer Tor
    Lithographie, W. Scheuchzer, gedruckt bei J. Velten, um 1830 http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1684115-1


    3. Ettlinger Tor
    Stadtseite http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1078312-1
    Feldseite; Hofphotograph Th. Schumann & Sohn, Karlsruhe http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-2015378-1


    4. Karlstor
    Lithographie, Druck bei J. Velten, um 1828 http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1684119-1
    Blick vom Karlstor in die Karlstraße nach Norden http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1079755-1


    5. Mühlburger Tor
    Feldseite; Hofphotograph Th. Schumann & Sohn, Karlsruhe http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-2015379-1
    Torhäuser von SW http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1079741-1
    Torhäuser, Ostseite http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1079748-1
    Torhäuser von SO http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1078315-1


    6. Linkenheimer Tor
    Wachhäuschen http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1079750-1
    nördliches Wachhaus http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1079753-1